1&1 und GOOGLE

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Don Camillo, 27. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Don Camillo

    Don Camillo Byte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    16
    Seit gestern abend gegen 23uhr kann man nicht mehr als 1&1 User Suchanfragen bei google.de starten. Es kommt eine Seite, auf der erklärt wird, dass ein User mit einer IP von 1&1 irgendwie Mißbrauch betrieben hat(automatisierte Formulardaten senden) und deshalb alle IP\'s des Providers gesperrt wurden.

    Sobald ich einen anonymen Proxy oder JAP benutze kann ich wieder bei google.de suchen

    Ganz schön blöd!
     
  2. tk1601

    tk1601 Kbyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    244
    Habe 1&1, habe Google heute getestet=Geht!
     
  3. Don Camillo

    Don Camillo Byte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    16
    habe heute von 1und1 ne Mail bekommen:

    [...]Durch einen Missbrauch der Google Suchmaschine von usern mit der IP
    80.131.xxx.xx sind die DSL-User der Telekom und von 1und1
    die eine 80.131.xxx IP zugeteilt bekommen, vom Anbieter der Suchmaschine
    gesperrt.
    Wir arbeiten aber an einer schnellen Lösung des Problems.[....]
     
  4. Don Camillo

    Don Camillo Byte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    16
    Das kannst du laut sagen, ist wie im Kindergarten, jeder wirft die Wasserbombe zum Nächstbesten- Hauptsache man wird selbst nicht naß :)

    Aber was solls....
     
  5. Don Camillo

    Don Camillo Byte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    16
    Neu connecten. geht schlecht, denn man bekommt immer eine 80.XXXX IP zugewiesen(zumindest bei 1&1)

    Ich kann zwar mit JAP oder einem Anonymizer Dienst drauf zugreifen, aber wenn die GOOGLE.DE Betreiber so auf mich sch***** dann sch**** ich auch auf sie und benutz eine andere Suchmaschine!

    metacrawler z.B.
     
  6. Schaltkreis

    Schaltkreis Byte

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    18
    Das ist ein Hammer!
     
  7. Micha71

    Micha71 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    75
    Also entweder neu connecten, bis man eine andere IP bekommt oder über einen Proxy surfen... www.metacrawler.de (über Proxy) geht auch...

    Micha
     
  8. Micha71

    Micha71 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    75
    s bad behavior here." Man könne den oder die tatsächlichen Übeltäter nur leider nicht punktgenau dingfest machen, daher habe man, wie es heißt, eine gewisse Anzahl von Teilnehmern des betreffenden Zugangsproviders von der Nutzung des Suchdienstes aussperren müssen.

    Die Maßnahme hat bereits breiten Unmut geschürt. Wie viele Nutzer betroffen sind, ist noch unklar. Alle Meldungen gesperrter Nutzer betreffen den IP-Bereich 80.131.XX.XXX. Sicher scheint, dass ISDN-Anwender weiterhin problemlos auf Google zugreifen können.

    Darüber, wann die Sperre wieder aufgehoben wird, macht der Suchdienstbetreiber bislang keine Angaben. Der betroffene Zugangsprovider sei, so die Standardmitteilung, über die Probleme informiert worden. Demnach scheint Google die Lösungsfindung auf T-Online beziehungsweise 1&1 abwälzen zu wollen. Was man dort allerdings tun soll, um die Verwendung von Such-Bots zu verhindern, erscheint unklar.

    Rechtlich gesehen ist die Sache ambivalent: Sippenhaft - also das Verantwortlichmachen einer ganzen Gruppe für das Fehlverhalten eines einzelnen Gruppenangehörigen - ist zwar nicht statthaft, aber andererseits gibt es auch keinen einklagbaren Anspruch darauf, einen kostenlos und freiwillig zur Verfügung gestellten Dienst wie Google nutzen zu können. Insofern sind die Nutzungsbedingungen des Suchdienstes kaum anfechtbar. (ecp/c\'t)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen