1&1 und Zwangstrennung

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von ratinho, 13. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ratinho

    ratinho Byte

    Registriert seit:
    6. August 2000
    Beiträge:
    119
    Hallo,

    ich will einen eigenen Webserver über ne 1&1-Flatrate aufsetzen.
    Habt ihr Erfahrungen, wie das mit der Zwangstrennung bei 1&1 läuft?

    Thx
     
  2. Lactrik

    Lactrik Guest

    Man Man Man, jetzt vertut sich aber jemand anders hier *g*

    T-DSL wird durch die Deutsche Telekom (nicht durch T-Online!) bereitgestellt. T-Online ist nur ein Tarif-Anbieter wie 1&1 auch. Und die Zwangstrennung wird automatisch durch die Deutsche Telekom vorgenommen, der Anbieter hat darauf keinen Einfluss.

    Es könnte aber sein, dass dies nur die Anbieter betrifft, die Telekom auch als Carrier benutzen... nebenbei gibts ja noch Mediaways (jetzt: Telefonica) und andere... weiss nicht, welchen AOL da benutzt.

    Und das weiss ich übrigens, da ich bei der Telekom im IT-Bereich ausgebildet wurde... aber falls du immernoch zweifelst, kann ich dir gerne einen Link von der Telekom raussuchen, wo das steht.
     
  3. CoolerHacker

    CoolerHacker Byte

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    55
    Die Zwangstrennung wird nicht von 1&1 vorgenommen, sondern von der Telekom. Das heisst, die Trennung ist bei allen DSL-Anschlüssen, die auf T-DSL basieren, gleich. Nach 24 Stunden wird die Verbindung getrennt und sofortige Wiedereinwahl ist möglich

    lööööööööööööööööööööööööl

    Also da vertust du dich aber ein bischen, eine Zwangtrennung geschieht nicht wie du sagst durch die "Telekom", aber das ist ja gar nicht die Telekom, sondern T-Online!!!, sondern wird durch die Provider selbst geregelt....AOL z.B.: Da kann man tagelang online bleiben, deswegen sind auch so viele Filesharer dort....grins!
    Vielleicht meinst du ja die Inaktivität??? Das ist bei allen gleich, aber auch verschieden.

    So ich hoffe ich konnte hier mal was klarstellen, damit nicht wieder alle Welt schalu gemacht wird, von Besserwissern wie Du!
     
  4. Lactrik

    Lactrik Guest

    Die Zwangstrennung wird nicht von 1&1 vorgenommen, sondern von der Telekom. Das heisst, die Trennung ist bei allen DSL-Anschlüssen, die auf T-DSL basieren, gleich. Nach 24 Stunden wird die Verbindung getrennt und sofortige Wiedereinwahl ist möglich.
     
  5. Lactrik

    Lactrik Guest

    Hatte schonmal deutlich mehr Traffic geschafft und bisher keine Kündigung erhalten. Dein Freund hat gegen irgendeine Vorschrift verstossen, vielleicht ist Router bei 1&1 generell nicht erlaubt.
     
  6. tomblue

    tomblue Byte

    Registriert seit:
    17. September 2003
    Beiträge:
    23
    alle "normalen" DSL-Flatrates die auf T-Com basieren (egal wie sich der Wiederverkäufer nennt) werden von dieser nach 24 Stunden getrennt
     
  7. smarttags

    smarttags Byte

    Registriert seit:
    26. Juni 2001
    Beiträge:
    29
    Bist Du sicher, dass deinem Freund so einfach gekündigt wurde ?

    1&1 hat bei der Flat mehrere neue Modelle eingeführt:

    DSL flat mit unbegrenzten Traffic: 39,90 EUR für u.a. Internet Cafes und Privatnutzer

    DSL flat bis 20 GB Volumen: 26,90 EUR

    Dann gibt es noch - falls jemand nur bis 100 Stunden online ist - eine Ermässigung auf 16,90 EUR.

    Ich gehe mal davon aus, dass dein Freund hier eine Art Änderungskündigung erhalten hat. Er sollte wahrscheinlich entweder auf den unbegrenzten Tarif für 39,90 EUR oder einen Volumentarif nehmen.

    Da er wohl für beides nicht zu begeistern war, wurde dann der Zugang gekündigt.

    Man muss hier nun einmal die Kosten für ein derartiges Volumen von 80GB beachten: Sollte hier jeder User dieses beanspruchen, können auch Wenignutzer mit hohen Preissteigerungen rechnen. Daher ist es schon im Interesse aller User, dass hier Kunden mit einem Bedarf über dem Durchschnitt diese Beanspruchung auch mit einem höheren Preis bezahlen müssen.

    Man sollte keinesfalls so blauäugig sein, dass hier Arcor mit der Zeit anders handeln wird, wenn große Teile der Kundschaft einen ähnlichen Traffic nutzen. Auch diese Firma ist ein gewinnorientiertes Unternehmen und wird bei einer ähnlichen Konstellation wie bei 1&1 die Preise entsprechend anpassen müssen.
     
  8. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    Naja, das war mir auch unklar.
    Aber jetzt hat er Arcor und ist zufrieden damit.

    mfg
    rapmaster
     
  9. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Kann mir nicht vorstellen, daß dies rechtens ist.
    Viele Grüße, Koesi
     
  10. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    Vergiss das.
    1&1 hat mal nen Freund von mir gekündigt, weil sein Traffic angeblich zu groß seie.
    (ich glaube, er hatte am Monat vor der Kündigung 80 GB geschafft)
    mfg
    rapmaster
     
  11. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    wie bei allen anderen Providern und Anbietern ist nach 24 h "Schluss mit Lustig", d.h. erneute Einwahl erforderlich. Bei Einsatz einer entsprechenden Software bzw. Router geschieht dies innerhalb von Sekundenbruchteilen.

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen