11 Wochen Bearbeitungszeit normal?

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Pandorra, 15. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pandorra

    Pandorra ROM

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit meinem DSL Provider(1&1).
    Ich bin vor 11 Wochen umgezogen und eine Schaltung meines
    DSL Anschlusses ist immer noch nicht in Sicht.

    Gibt es eine Möglichkeit den Provider unter Druck zu setzen (fristlose Kündigung o.ä.?) damit er sich endlich Auskekst oder
    ich zu einem anderen wechseln kann?

    Normalerweise habe ich meinem DSL Vertrag eine Kündigungsfrist von 2 Monaten. Aber nochmal fast 10 Wochen warten, dazu habe ich keinen Bock.

    Ich habe in den AGB für den 1&1 DSL Anschluß folgendes gefunden:
    §7.4
    "Gerät 1&1 mit ihren Leistungsverpflichtungen in Verzug, so ist der Kunde nur dann zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn 1&1 eine vom Kunden angemessene Nachfrist nicht einhält. Die Nachfrist muss mindestens zwei Wochen betragen."

    Ist das in dem Falle anwendbar? Ich kenne mich damit leider nicht so gut aus.

    Falls sich jetzt jemand fragt, warum ich überhaupt so viel Geduld hatte: Ich habe mich davor gescheut den Provider zu wechseln, weil bei dem ganzen Wechselvorgang mit meiner HP und Domain und den ganzen E-mail Adressen garantiert was nicht so klappt wie ich mir denke.

    Für den Fall, dass jemand noch genauere Fragen hat:
    - gemeldet habe ich den Umzug bereits eine Woche vor dem Termin
    - der Umzug des Telefonanschlusses mit Beibehaltung der Rufnummer erfolgte am Umzugstag
    - laut Provider ist in dem Falle eine Löschung des alten Ports und eine Neuschaltung des neuen Ports nötig
    - bis zum heutigen Tag (habe grad wieder die Hotline angerufen, wie jede Woche) ist noch nicht einmal der alte Port gelöscht worden
    - auch eine Weiterleitung zum internen Accountservice hat nix genutzt (selben Vertröstesprüche wie immer)
    - ich zahle weiterhin artig meine Gebühren für die Flatrate, obwohl ich sie nicht nutzen kann (DSL Bereitstellungsgebühr zahl ich zur Zeit nicht)

    Vielen Dank für irgenwelche hilfreichen Tips
     
  2. krischy

    krischy ROM

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    5
    Das problem ist, dass dein Auftrag über viele Schnittstellen muss!
    intern bei 1&1, dann zur Telekom und wieder zurück!

    in der Zeit in der du deinen DSL AS nicht nutzen kannst, hast du auf jeden fall das recht auf eine Erstattung der GG!

    auch den Punkt in den AGB kannst du mal an der hotline ansprechen! eine angemessene Nachfrist war ja gegeben!

    wenn du die bereitstellung nochmal zahlen müsstest, hast du auch anspruch auf neue subverntionierte Endgeräte...
    so, dass wäre mal alles was ich dazu weiß!

    bei weiteren fragen, mail mir halt mal...

    ach ja, lass dich nicht an die Telekom verweisen! die können ohne Auftrag von 1&1 auch nix machen!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen