16:9 nach rendern nur noch 4:3

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von skiordie, 25. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. skiordie

    skiordie ROM

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    ich habe von einer miniDV Kamera 16:9 Material auf den Rechner kopiert. Wenn ich dieses abspiele sieht man das Video auch immer noch 16:9. Im Schnittprogramm (habe schon mehrere ausprobiert!!) sieht während dem Schnitt auch immer noch alles normal aus. Nachdem ich das ganze aus dem Schnittprogramm exportiert hab (wieder im DV-Format) ist das Video ab einer Länge von ca. 9min bzw. einer Dateigröße ab 2GB immer 4:3.

    Ich habe installiert:
    WinXP SP 2

    Hardware:
    Athlon XP2200+
    NVIDIA Geforce FX 5200

    Kennt jemand dieses Phenomen und hat vielleicht eine Lösung?

    Vielen Dank,
    skiordie
     
  2. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Das dürfte weniger ein Hardware- als ein Software-Problem sein.

    Sag mal an, welche Programme du bisher verwendet hast und wie die Einstellungen sind.
     
  3. skiordie

    skiordie ROM

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    3
    Also,
    ich hab schon Premiere in allen möglichen Versionen und ulead media studio 7 pro probiert. Immer der gleiche Effekt. An den Einstellungen kann es kaum liegen, da Dateien unter 9 min diesen Effekt nicht aufweisen.

    skiordie
     
  4. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    ...dann muss es wohl an den Programmen selbst liegen.
    Benutze die genannten nicht, daher kann ich nicht sagen, wie die "Einstellungen" der Programme sind.
    Vielleicht kommen die nicht mit Dateien > 2GB klar....
     
  5. skiordie

    skiordie ROM

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    3
    Also Premiere ist ja nun kein dahergelaufenes Programm und sollte schon mit Dateien größer 2 gb klarkommen und in einschlägigen Foren taucht dieses Problem ja auch nicht auf. Ein Freund von mir hat einen Pentium und benutzt auch Premiere und bei ihm tritt dieser Effekt nicht auf. Ich bin mir daher ziemlich sicher, dass das Problem nicht am Programm und irgendwelchen Einstellungen liegt.

    Hilfreich wäre ja, wenn jemand auch dieses Problem hätte, aber das scheint ja ein Einzelfall zu sein.

    skiordie
     
  6. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    ...wieso das hilfreich sein soll erschließt sich mir jetzt nicht - aber egal.
    Es wäre jedenfalls hilfreich, wenn du etwas mehr von deiner Hardware preisgeben würdest - wenn du schon einen Hardware-Fehler vermutest.

    BTW: das habe ich auf der Ulead-Page zu Studio7 gefunden:
    ...also muss es vorher wohl eine Dateigrößenbeschränkung gegeben haben....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen