1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

160gb problem + bios-problem = enormes problem

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von RudiRatlos49, 28. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RudiRatlos49

    RudiRatlos49 ROM

    Registriert seit:
    28. April 2004
    Beiträge:
    2
    also, das altbekannte wäre, dass meine 160gb samsung nicht in ihrer vollen größe erkannt wird. das bios erkennt nur 137gb, in windows xp sind es umrechnungsbedingt nochmal 10gb weniger.

    ich habe bereits mehrere artikel durchgeackert. z.b.:

    http://forum.pcwelt.de/showthread.php?s=&threadid=119553

    da ich schon das service-pack 1 drauf habe und nach installieren der updates windows nicht mehr startet, muss das problem am bios liegen.

    der hund liegt also da begraben, dass ich eine biosversion von 2001 habe, die diese 48-bit-blablabla nicht aktiviert hat.


    zum wichtigen:

    der hersteller (gateway) bietet keine updates mehr für dieses board an, das letzte update für speziell dieses board datiert aus 2001. nun habe ich die mainboard-daten einmal von sisoft-sandra auslesen lassen. es kommt zum schluss, dass es ein Microstar MS-6330 Version 2.1 ist. und auf der seite von microstar gibt es passende bios-updates:

    meine frage wäre nun, wie riskant es wäre, das alte bios mit einer neuen version zu flashen? wie gesagt: hersteller und version stimmen überein. es könnte sich allerdings um eine abgespeckte oem-variante handeln (oder war das ms-6330 generell ein oem-produkt?).

    gibt es da so eine art sandkastenmodus, in dem man das alte bios wieder aufspielen kann :D oder versau ich mir im endeffekt mein bios? denn mit nicht stimmenden bios würde der kasten nicht mehr anlaufen und liese sich folglich auch nicht mehr zurück-flashen.

    welche risiken bestehen, kann man das dann korrigieren oder hat jemand erfahrungen, ein gateway "oxnard"-mainboard mit biosupdates direkt von msi zu flashen? die herrschaften haben das ja auch gefertigt.

    ich habe jetzt nicht die nerven, es auf teufel komm raus ankommen zu lassen und wäre für auskünfte dankbar :bet:
     
  2. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Das MSI-Bios dürfte auf keine Fall auf diser speziellen Rev 2.x funktionieren und falls doch dann wohl nur mit Problemen .
    Platten über 128/137Gb werden damit auch nicht unterstützt denn diese werden nur von 6330-Boards mit OnBoard Promise UDMA/RAID Controller unterstützt(und auch nur daran) - das normale Bios hat diese Fähigkeiten nicht .
     
  3. Gast

    Gast Guest

    dann mach Dir keinen Stress und kauf Dir einen PCI IDE-Controller - gibt?s schon ~ 10,-- Euro ... ;)
     
  4. RudiRatlos49

    RudiRatlos49 ROM

    Registriert seit:
    28. April 2004
    Beiträge:
    2
    ja, ich habs nochmal runtergeladen. im zip-paket selber steht dann 2001. die krücke ist definitiv das letzte bios für dieses ding und saubere 3 jahre alt :bse:

    das msi-6330 ist eine no-name-variante vom normalen msi-6330 le und hat dummerweise ein eigenes gateway-bios. wenn es ein award wäre, könnte man es flashen. aber es ist nur ein gateway-ami. und da es von gateway kein biosupdate seit 2001 gibt, hab ich ein feines problem. :aua:

    wie kann man eigentlich das board mit einem extra-bios verhunzen.... wenn die es so gelassen hätten, wie es war, hätte ich es jetzt flashen können :heul:
     
  5. Gast

    Gast Guest

    :confused: da steht:

    BIOS Update for the Oxnard Motherboard, version 0AAVWP13

    2/17/2003 - 668 KB

    und unter "More Information" die Boards/PCs für die dieses BIOS geeignet ist ...
     
  6. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo bobadilla!
    Hat ja gut ausgesehen - aber keins von denen war jünger als 2000,wenn ich richtig überflogen habe, das ist wohl nicht gut genug, 48-bit kam erst später.
    Gruß :D
    Henner
     
  7. Gast

    Gast Guest

  8. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Grüss Dich!
    Ich habe mal ein original ASUS- Board, das aber ein Actebis-Bios hatte, komplett geschrottet, als ich die original ASUS-Biosvariante draufziehen wollte. Kann also gefährlich sein.
    What about separaten IDE-Controller, der den Streß Deines Bios garnicht kennt?
    Und: Punktabzug für sich nicht vorher drum kümmern, das ist ein allgemein bekanntes Problem.
    Gruß :)
    Henner
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Dann guck mal, wieviele ms-6330 Board Varianten es gibt/ gab klick und jede Menge davon auch als OEM für Firmen wie Gateway, etc..

    EDIT:

    Im übrigen gibt?s von SAMSUNG auch einen Diskmanager

    P.S. Hast du dich nicht VOR dem Kauf der Platte schlau gemacht, ob es funktioniert oder nicht :confused: :aua:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen