1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

1700+ Jiuhb

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von svenrichter, 1. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. svenrichter

    svenrichter Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    10
    hallo,

    Überall wird geschriben das man ein Athlon Xp (1700+ Jiuhb)Auf 2600+-2800+
    Takten Kann?Wenn ja Welcher ist der Beste Jiuhb zu Übertakten?
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Vielen Dank für}s Kompliment, ich fühle mich wirklich sehr, sehr geehrt - die Quittung folgt auf dem Fusse :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D - dauert sicherlich nur wenige Minuten
     
  3. RamonaRichter

    RamonaRichter ROM

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    1
    [gelöscht]
     
  4. James

    James Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2000
    Beiträge:
    122
    Hmmm... sorry eine gute Seite kenne ich nicht. Hier haste mal den Multiplikator: Systemclock 181.41 u. Multiplier 12.0 Achso und was noch zu sagen ist, ich benutze zwei 512MB (400DDR) 2-2-2 HyperX Rambausteine von Kingston.
     
  5. atomfred

    atomfred Byte

    Registriert seit:
    26. Juli 2002
    Beiträge:
    41
    Hallo!

    Wie hast Du den 1700er übertaktet?
    Über Multiplikator oder FSB?
    Kennst Du eine Internetseite mit guten Anleitungen?

    Gruß, Dennis
     
  6. James

    James Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2000
    Beiträge:
    122
    Uhh... danke für den Artikel.... werde mir mal alles gut anschauen... ups... zum Glück ist der 1700+ so billig also no risk no fun :----)))))))))))))))
     
  7. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Such mit Google mal nach dem Stichwort "Elektromigration" und Du wirst Dich wundern :-)

    Interessant ist z.B. der folgende Artikel (bezieht sich zwar auf P4, das Prinzip ist das gleiche)
    http://www.heise.de/ct/aktuell/data/ciw-01.02.03-006/

    Je höher die Kernspannung (ab 1,8V wirds zumindest beim P4 kritisch) desto höher das Risiko, daß sich die CPU plötzlich für immer verabschiedet...
     
  8. James

    James Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2000
    Beiträge:
    122
    Heee?? Hi Hi... ;) Was meinst du?? ;)
     
  9. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    VCore von 1,9 V?

    Ich sage nur Elektromigration :-)
     
  10. James

    James Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2000
    Beiträge:
    122
    Hi!

    Habe auch einen XP 1700+.

    Er läuft momentan mit realen 2164,9MHz. Hat ein VCore von 1,888. Kenne noch andere die haben die selbe Leistung geschaft und es läuft super stabil.

    James
    [Diese Nachricht wurde von James am 01.07.2003 | 18:22 geändert.]
     
  11. Kothie

    Kothie Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    30
    Schau das du nen 1700er JIUHB DLT3C bekommst, meiner lief mit Standard VCore 1,5V mit 2080 MHz. Bei 2300 MHz brauchte er 1,6V. Werden aber nicht mehr hergestellt, bei eBay steht öfters einer drin.

    Servus
     
  12. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    das Stepping ist nicht nur allein für das Übertaktungspotential verantwortlich, sondern auch die jeweilige Lage im Wafer. Und bei den niedrig getakteten CPU}s stammen diese meistens aus den Randbereichen welche meistens nicht das überragende Taktpotential haben.
    Warum taktet AMD wohl diese Prozi}s soweit runter?! Sicherlich nicht um sich den Umsatz (Gewinn) für eine 2400+XP CPU entgehen zu lassen....sondern wohl eher weil die CPU bei dieser Taktrate bzw. den darunter liegenden nur zu 99,99% einwandfrei lief.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen