1und1

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von lombo999, 6. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lombo999

    lombo999 ROM

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen,
    ich bin langsam von 1und1 mehr als nur genervt. Wo gibt es ein Forum oder ähnliches, wo man Dampf ablassen kann (wo auch jemand zuhört?!)

    VG euer lombo
     
  2. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo Lombo,
    du brauchst nur zu schreiben. Du befindest Dich hier in der Rubrik " Erfahrungen mit Firmen " .
    Deinen Erstbeitrag habe ich verschoben. Bitte demnächst richtig schauen und direkt in die zuständige Rubrik/Unterforum posten.
     
  3. Muddi

    Muddi Megabyte

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    1.216
    @lombo999

    ja dann erzähle uns bitte was dir an 1und1 nicht gefällt. Ich hab nix gegen die einzuwenden. Dampf ablassen kann man fast in jedem öffentlichen PC Forum.
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Was hast du denn für Problemchen, bei den meisten geht das DSL 6000 nicht vernünftig oder wolltest du kündigen und kommst nicht aus dem Vertrag ?
     
  5. knutschkulla

    knutschkulla Kbyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    238
    Meine Mum hat seit Monaten Ärger mit 1und1. Sie ist seit knapp 10 Jahren ca da Kunde, hat den Tarif 100 Freistunden im Monat für 15€. Da wir eine Flatrate haben, will sie auch eine, damit sie stundenlang Yannick über Webcam zuschauen kann. (Mein Sohn)
    1und1 wehrt sich aber, sie sagen, es sei nicht möglich, dass meine Mum von ihrem Tarif zu einer Flatrate bei 1und1 wechseln dürfe. Entweder 50€ oder sie bleibt bei ihrem Tarif.

    Jetzt hat sie entgültig die Schna**** voll. Vorgestern kam die 1und1 Rechnung, sie soll für knappe 9000 Stunden über 100€ zahlen, dabei ist der Router so eingestellt, dass er sich nach 2 Minuten Netzinaktivität ausschaltet und das auch tut wenn sie den pc runter fährt. Anscheinend hat er das nicht getan und jetzt soll meine Mum wegen diesem Router von 1und1 über 100€ zahlen, auch Telefonate mit 1und1 brachten meine Mum nicht weiter, eher das Gegenteil, sie kündigt 1und1 jetzt und geht wieder zur Telekom mit DSL 2000.

    Ich wollte eigntlich zu 1und1 aber ich glaube ich bleibe doch bei Tiscali. :)
     
  6. miramanee

    miramanee Kbyte

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    160
    Wer bei 1&1 vorzeitig raus will, der widerruft einfach seine Bankeinzugsvollmacht und macht klar, dass er ab sofort per Rechnung bezahlt. Schreibt irgendwelche Lügen dazu, dass Ihr ab x.y. kein Konto mehr habt und alles nur noch mit Bargeld abwickelt. Das Unternehmen schickt daraufhin eine Kündigungsandrohung und wenn diese unbeachtet bleibt, werden alle Verträge zu diesem Zeitpunkt aufgelöst.
     
  7. knutschkulla

    knutschkulla Kbyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    238
    Meinste dass sie nach 10 Jahren nicht einfach so kündigen kann?
     
  8. miramanee

    miramanee Kbyte

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    160
    Man kann auch nach 100 Jahren nicht so einfach kündigen, wenn die Vertragsklauseln besagen, dass sich der Vertrag jeweils um ein Jahr verlängert, wenn man nicht innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens kündigt. Es ist in jedem Fall immer und überall eine sofortige Kündigung möglich. Das sagt aber nichts über das Vertragsende aus.

    Übrigens war mein Tipp allgemein und nicht nur auf diese eine Sache bezogen ;o).
     
  9. normalbürger

    normalbürger Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    3.212
    Ihh, Tiscali. Nie wieder.

    Meinen 1und1 Vertrag werde ich demnächst auch kündigen. Wenn Du Support benötigst, bezahlt du ein Heidengeld für die tolle Hotlinenummer und wirst erstmal lange in der Warteschleife gehalten. Und sowas nennen die (in der PCWelt Werbung) super Support.:baeh:

    Ich werde wieder nach T-Com zurückgehen (entweder T-Onlie oder gongster) als Provider.
    Hotline=Kostenlos, wenn Du dir keinen vom Bären erzählen läßt auch kompetenter Support (im Secondlevel Bereich) und Preislich auch nicht mehr zu teuer.

    Ich hoffe deine Mutter nimmt aber nicht nur DSL2000 sondern auch eine Flatrate! (Habe ich von Anfang an um solche Probleme gleich auszuschließen:) )
     
  10. Space-Cowboy

    Space-Cowboy ROM

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    1
    auch ich gehöre zu den 1&1-Geschädigten. Ich habe auf das 6000-Rund-Um-Sorglos-Paket geschlagene vier Monate gewartet. Nur Ärger mit denen. Angerufen, gestresst, das volle Programm. Jetzt hänge ich bei denen, und nur die Faulheit wieder das ganze Procedere mit Neuanmeldung usw. hält mich davon ab, wieder zu wechseln. Ich habe auch DSL-Telefonie über die, und ich kann euch nur raten, lasst die Finger von 1&1. Das ist ein absoluter Saftladen. Früher waren die mal bekannt für Ihre gute Qualität, und heute kannst du total vergessen. Die wissen gar nicht mehr, wie sich QUALITÄT schreibt!!!!:eek:
     
  11. Muddi

    Muddi Megabyte

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    1.216
    Nimm lieber einen 2Megabitvertrag, sowie ich. Das ist sicherer. Ich kenne genügend Leute die mit ihrer 6000er Probleme haben.
     
  12. kesseltom

    kesseltom Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    358
    das ist doch blödsinn.es kommt IMMER darauf an ob in deinem bereich die bandbreite zur verfügung gestellt werden kann.das kann man VORHER in erfahrung bringen und sich dann entscheiden.solche pauschalen scheißhausparolen(tschuldigung)nützen keinem was.im übrigen bin ich mit meiner 6000er leitung und voip über 1&1 top zufrieden-jawohl das gibts auch!
     
  13. Muddi

    Muddi Megabyte

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    1.216
    ******* ist übrigens auch deine Art die Posts zu schreiben.
    Eine 2000er Leitung genügt für den normalen Bürger. Die meisten Leute haben keine 6000er, sondern Modems oder 1000er wenn nicht 768er. DSL 6000 ist nich weit verbreitet und somit störanfälliger.
    Eine 6000er kann auch perfekt gehen, nur bringt sie wenige wirklich entscheidene Vorteile mit sich. Außer bei großen (illegalen) Downloads oder beim Zocken, aber wer Wert darauf legt hat sowieso Fastpath.
     
  14. knutschkulla

    knutschkulla Kbyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    238
    Wieso ihh Tiscali??? Wenn ich fragen darf?
     
  15. kesseltom

    kesseltom Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    358
    "...ist nicht weit verbreitet und somit störanfälliger"
    totaler quatsch!über sinn und zweck der 6000er geht es hier ja nicht!
     
  16. SpyBit

    SpyBit Byte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Ich habe mir jede Eurer Beschwerden reingezogen und muß sagen, vieles kommt mir bekannt vor. Ich bin 1&1-Kunde seit? (ich weiß es nimmer..) und von deren technischen Service eigendlich vollauf zufrieden. Aber das war´s auch schon. Was ich damit sagen möchte: mein Internet funktioniert bis auf ganz wenige Ausnahmen 365 Tage im Jahr. Ich habe ne 2MBit-Leitung und immer noch einen 5GB-Tarif incl. VoiP für 1cent/min. Die Tage kam ein Angebot von 1&1 per Briefpost (etwas ganz besonderes) in Haus, mit der Aufforderung von meiner 5GB-Volumen-Flat auf eine Deutschland-Flat (ebenfalls knapp 10,-EUR) zu wechseln. Die dafür auf dem beiligenden Hochglanzprospekt erklärte Tarifwechsel-Prozedur habe ich versucht nachzuvollziehen. Allerdings bin ich sehr bald an der Auswahl "Telefonflat" oder "kein Telefon, nur surfen" gescheitert.
    "Sollten Sie Fragen haben, sind wir für 12cent/minute für Sie da"
    Ich habe dann meine Frage per email gestellt (5minuten Arbeit um den entsprechenden Account dafür herauszufinden) und bekam als Antwort: Wählen sie nicht den Bottom für "Telefonflat", sondern den Anderen! (also den für ich möchte kein Telefon, sondern nur surfen). Als ich dann den Bottom geklickt habe, war mir klar wo der entgültige Haken bei diesem scheinbar tollen Angebot lag: "2 Jahre Verlängerung" Ich schreibe Euch das alles weil ich der meinung bin daß der Trend mehr und mehr in Richtung Verschleierungstaktik geht. Hauptsache Verträge und Provisionen, der Kunde bleibt dabei völlig auf der Strecke. Früher hat sich so was nur die Telekom geleistet, aber die hatten ja auch keine Kongurenz! Kurz danach, als der Markt offen war, haben sich 1&1 und Co noch richtig angestrengt, sodaß das Theme Telekom sehr schnell erledigt war. Einige von Euch motzen wegen dem 6Mbit-Vertrag herum. Ihr habt auch recht, denn in den wenigsten Fällen funktioniert das auch einwandfrei. Ich kann mir durchaus vorstellen daß diese Geschwindigkeit bei den Telefonleitungsqualitäten vieler Teilnehmer zu Problemen führt. Davon abgesehen, wer braucht so was? Übrigens, mit FastPath hat das nix zu tun. 1&1 behauptet sogar in Ihrer neusten Werbung daß 6MBit für VoIP von Nöten wäre, ich komme mit 2 Leitungen und 2 MBit wunderbar klar und kenne Leute, die auch mit 1MBit VoiP machen. Emule & Co? 40KB oder 80KB ist doch schon mal gut. Wer glaubt denn wirklich daß mit 6MBit der Download schneller wäre? Ich möchte unseren OP nicht verärgern und lieber beim Thema bleiben. "Erfahrungen mit Firmen" 1&1 und Telekom habe ich ja schon erwähnt. Von Strato habe ich mich kurz vor 1&1 getrennt, da dieser Verein extreme Probleme technischer Natur hatte. Ich kann Euch sagen, das war echt der Horror. Einen Tag ging das Internet, 2-3 Tage wieder nicht. So ging das Woche für Woche und Monat für Monat (Ein halbes Jahr) Irgend ein Rechenzentrum in Karlsruhe was anscheinend schuld daran?! Hat mir nix gebracht und hat mich ehrlich gesagt auch nicht interessiert. Der Wechsel auf 1&1 hat das Problem von einem auf den anderen Tag gelößt. Wie es bei denen Heute ist, kann ich nicht sagen, aber für mich ist das Thema abgehakt. Arcor ist für mich das allerletzte was es gibt. Lieber putze ich Bill Gates jeden Tage die Schuhe, als mit Arcor irgendwelche Verträge zu machen. Um dies ausführlich zu begründen, müßte ich einen neuen Beitrag beginnen. Kabel-Internet finde ich schon mal aus dem Grund interessant, weil dafür kein Telefonanschluß der Telekom von Nöten ist. Aber die verlockende Ersparnis von ca. 17,-EUR/Monat bringt in der Praxis auch nicht das was es scheint. Was ist mit FAX und was ist mit Sonderrufnummern? Ich kann leider darauf nicht verzichten. Mein persönlicher Favorit ist im Moment Freenet. Hier stimmt wenigstens noch der Preis und die Transparenz bei Vertragsabschluß ist auch noch einigermaßen gegeben. Letztendlich sind wir doch noch zu 80-90% von der Telekom abhängig, weil die stellen den DSL-Anschluß bei und ob die Technik funktioniert oder nicht, hängt von denen ab. Also wenn mal wieder Euer SYNC-Lämpchen blinkt, dann habt unsere Telekom ganz besonders lieb, sonst dauert es vielleicht Tage! In diesem Sinne.... <SpyBit>
     
  17. Chummer

    Chummer Megabyte

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    1.387
    Tut es als Spam ab wenn ihr wollt aber ich muss es loswerden.

    Ich hab noch nie so viel Schwachsinn auf einem Haufen gelesen wie in diesem Thread.
    Auch wenn er schon etwas älter ist.
     
  18. bipabo

    bipabo ROM

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    2
    Mein Vertrag läuft bei BORNET,eine Gesellschaft im Kreis Borken,welche wiederum an Vodaphone angeschlossen ist.Und ich muß ganz ehrlich sagen,ich bin damit zufrieden.
    Flatrate mit Telefongebühren komme ich im Monat auf ca. 50 Euro.Bei der Teledum hatte ich monatlich immer 70-80 Euro zuzüglich Ärger mit den dort beschäftigten Idioten.
    Ich bin mehr als froh,von der Teledum weg zu sein und kann es jedem nur raten.
     
  19. Babu1940

    Babu1940 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    4.883
    Was ist das denn für eine komische Gesellschaft? Von der habe ich noch nie gehört. Ist die auch nur in Borken und Umgebung tätig? :mad:
     
  20. DrKNickel

    DrKNickel Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    25
    Na das ist ja mal ein "toller" Tipp. Das würde ich nicht machen.
    1. Man lügt nicht - auch nicht gegenüber gesichtslosen Konzernen
    2. Man braucht auch gar nicht zu lügen, eine Einzugsermächtigung kann auch ohne Angabe von Gründen widerrufen werden
    3. Wer sich vertragswidrig verhält muss mit Schadenersatzforderungen rechnen und kommt dann mit Sicherheit schlechter bei weg

    Lieber ehrlich durchs Leben:
    - Normal kündigen zum Ende der Vertragslaufzeit.
    - Immer nur schriftlich korrespondieren und nicht mit irgendwelchen Hotlines telefonieren, denn die haben meist eh nichts zu entscheiden.
    - Es gibt bei manchen Anbietern besondere Wechsler-Angebote, bei denen bekommt man die Grundgebühr solange erlassen, wie der andere Vertrag noch läuft.

    PS: @miramanee mit solchen Vorschlägen wär ich äußerst zurückhaltend, die sind - zu Recht - ein Grund für eine Abmahnung/Unterlassungsklage
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen