2 einfache frage

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von marcos13, 7. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. marcos13

    marcos13 Byte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    39
    hi ich wollt mal wissen ob es normal ist das windows xp sich immer ein wenig speicher einsteckt und später es wieder freigibt und ob nach einer deinstallation ein programmes der freie speicher trotzdem nicht sofort wieder ansteigt
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    Von welchem Speicher redest du?
    Von RAM (Arbeitsspeicher) oder von Festplattenspeicher?

    Ersterer wird freigegeben, wenn ein Programm beendet wird, zweiterer, wenn es deinstalliert wird.
    Manchmal wird nicht der ganze RAM freigegeben, was von der Anwendung/Treiber abhängt.

    Wenn nicht alles deinstalliert wird, handelt es sich meist um Benutzereinstellungen in "Dokumente und Einstellungen\"Userkonto"\Anwendungsdaten" oder im Programmordner, damit Einstellungen bei einem Update mit einer neuen Version übernommen werden können, Beispiel: Firefox Browser.
    Manchmal kann es aber auch einfach sein, dass der Programmierer gemeinsam genutzte Dateien im Systemordner nicht löschen will, um andere Programme nicht zu gefährden. Das ist aber bei XP unnötige Vorsicht, da das das ausbügeln kann (Systemdateischutz). Bei win98 war das noch ein Problem.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen