1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

2. festplatte: nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von audi-fan, 1. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. audi-fan

    audi-fan Byte

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    17
    Hallo,
    habe gestern meinen PC auseinander gebaut um ihn mal komplett zu reinigen. Doch seit dem ich ihn wieder angeschlossen habe, erkennt er meine 2. Platte nicht, auch im BIOS steht nix.
    Was kann ich tun?

    Habe eine Seagate Baracuda mit 120GB und eine mit 300 GB, einen Intel Pentium 4(3GHz) und natürlich Windoof XP Home.

    Wenn noch angaben benötigt werden, versuche werde ich sie mitteilen.

    Danke für Hilfe
    audi
     
  2. Vatta Atta

    Vatta Atta Kbyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    411
    Überprüfe den korrekten Sitz aller Kabelverbindungen an den Festplatten und auf dem Mainboard. Damit kannst du schon einmal eine Fehlerquelle ausschließen.
     
  3. audi-fan

    audi-fan Byte

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    17
    das habe ich schon ein paar mal getan, auch andre Stromanschlüsse habe ich schon ausprobiert, trotzdem erkennt er sie nicht.

    Um nochmal auf Nummer sicher zu gehen, die 2. Platte muss auf Slave stehen, oder?
     
  4. Vatta Atta

    Vatta Atta Kbyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    411
    Wenn die zweite Platte zusammen mit der ersten Platte am IDE 0 (Primary-Port) angeschlossen ist, dann sollte sie allerdings als Slave gejumpert sein.

    Was ist denn sonst noch in deinem PC verbaut?

    Lief der Rechner vor der Reinigung problemlos?

    Wenn alle Geräte nach der Reinigung in der ursprünglichen Reihenfolge an den ursprünglichen Anschlüssen wieder angeschlossen wurden, dürftest du eigentlich keine Probleme haben.

    Hoffentlich hast du dieses empfindliche Bauteil nicht beim Wiedereinbau durch z.B. elektrostatische Aufladung zerstört.

    Ich nehme mal an, dass die kleinere FP deine Startplatte ist. Läuft dein Rechner allein damit?
     
  5. audi-fan

    audi-fan Byte

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    17
    Ja sie ist am gleichen IDE Kabel, aber ich glaube es ist IDE 1(?).
    An meinem PC sind noch ein DVD Laufwerk von "Afree" und ein DVD RW von Pioneer, beide funktionieren.
    Außerdem eine nvidia GeForce FX 5900 XT, ein Floppy Laufwerk ne Netzwerkkarte von Realtek und n paar Lampen und Kühler, alles funktioniert einwandfrei.

    Ob ich überall die gleichen Stromanschlüsse benutzt habe, weis ich nicht. IDE Kabel habe überall das gleiche wie vorher genommen.
    Wenn du mir sagst wie ich es geschafft haben könnte die Platte elektronisch aufzuladen, kann ich dir sagen ob es mir vielleicht passiert ist ;)

    Die kleine ist meine Startplatte und der Rechner läuft auch alleine damit(wenn du damit meinst, wenn ich die 2. nicht angeschlossen habe).
     
  6. Vatta Atta

    Vatta Atta Kbyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    411
    Nun, manchmal werden die Ports von den Herstellern unterschiedlich bezeichnet, (nummeriert), darum habe ich ja auch noch Primary (erster Port) dazu geschrieben, damit das klar ist.

    Starte doch mal deinen PC und wechsle ins Bios. Wenn dort die Festplatte in den Standard-Einstellungen nicht aufgeführt ist, dann suche in deinem Bios den Programmpunkt, der für die automatische FP-Erkennung zuständig ist. Ich denke mal, dass deine Hardware schon die 48 bit Addressierung beherrscht und somit FPs größer als 128GB erkennt. Führe die automatische Erkennung aus, vielleicht wird deine 300GB Platte dann erkannt.
    Schon mal einen "gewischt" bekommen, wenn man z.B. Kleidung aus Synthetikfasern trägt und dann einen Türgriff berührt. Wenn sich diese elektrische Ladung in dem Moment entlädt , wenn du ein elektronisches Bauteil berührst, dann kann dieses Bauteil beschädigt werden. Genauso kann ja auch ein kleiner Kurzschluss geschehen sein.
     
  7. audi-fan

    audi-fan Byte

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    17
    Also eine "automatische FP-Erkennung" habe ich nicht gefunden, nur "IDE HDD AUtO Detetion", was vielleicht das gleiche ist. Jedefalls kam dabei nichts heraus, als ich das ausgeführt habe.
     
  8. Vatta Atta

    Vatta Atta Kbyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    411
    Die "IDE HDD Auto Detection" ist die automatische FP-Erkennung.
    Versuch mal folgendes: Schließe die 300 GB Platte anstelle der optischen Laufwerke an den Secondary port an und führe dann die automatische FP-Erkennung noch einmal aus.
    Das heißt also, du hast nur die Festplatten angeschlossen. Und zwar deine Startplatte am Primary als Master und die 300er als Slave am Secondary.
    Hörst du denn, dass der Motor der zweiten Platte anläuft?
    Hast du einen zweiten Rechner?
     
  9. audi-fan

    audi-fan Byte

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    17
    Ok, werde ich morgen versuchen, is mir jetzt zu spät. Bin mir nicht sicher ob der anläuft, is so leise. ;)

    Einen zweiten Rechner habe ich leider nicht.
     
  10. audi-fan

    audi-fan Byte

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    17
    So, habe jetzt ein anderes IDE Kabel genommen und da scheint er sie zu erkennen, denn er startet nicht mehr richtig. Wenn ich das neue IDE Kabel nehme und nur die kleine Platte anstecke, geht alles einwandfrei.

    Also ist dann die große Platte kaputt?
     
  11. Vatta Atta

    Vatta Atta Kbyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    411
    Wie hattest du die Festplatten angeschlossen?
     
  12. audi-fan

    audi-fan Byte

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    17
    hatte beide über das gleiche ide kabel angeschlossen
     
  13. Vatta Atta

    Vatta Atta Kbyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    411
    Noch einmal:

    1. Start-FP an Primary als Master
    2. 300er an Secondary als Slave
    3. Keine optischen Laufwerke
    4. Bios aufrufen, Auto HDD Detection ausführen

    Wenn dann immer noch keine Erkennnung, ist wahrscheinlich die Platte defekt.
    Wie alt? Garantie?
     
  14. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ audi-fan

    Wenn ich lese, dass Du zur Reinigung Deines PC alles auseinander genommen hast, sträubt sich mir das Gefieder. Die Quittung für diesen Blödsinn hast Du Dir jetzt ja eingefangen. Wenn schon einen PC reinigen, dann ohne diesen zu zerlegen. Durch Dein Gewrangel an den Kabeln, möglichst noch unter Nicht-Beachtung der EMV-Regeln (statische Aufladung), sind schnell Kontakte ruiniert oder Elektroniken beschädigt. In beiden Fällen erlischt die Herstellergarantie.
    Einen PC reinigt man vorsichtig mit Druckluft (aus Flaschen oder vom Kompressor) und mit einem weichen Naturhaarpinsel, wobei man die Propeller der Lüfter fixiert. Dann wird er blitzeblank, auch ohne Beschädigungen.
    Deine MP-Steckbrücken sollten bei der jetzigen Hardcore-Reinigung nicht abgeflogen sein. Dennoch empfiehlt sich ein Test im Grundzustand, da offensichtlich ein schweres Laufwerkproblem vorliegt.

    1. Zunächst solltest Du prüfen, ob die Festplatte elektrisch hochläuft. Dafür wird diese am abgeschalteten PC angeschlossen, ohne dass sie im Gehäuse verschraubt ist. Nachdem Du Dich an einem geerdeten Teil entladen hast, nimmst Du sie fest am Rahmen in die Hand und schaltest den PC ein. Du fühlst und hörst beim Hochlaufen, was sich tut. Wenn normale Geräusche vernehmbar sind und die Platte auf volle Drehzahl kommt, ist zumindest dieser Primitivtest bestanden und Du kannst den PC wieder ausschalten. Bei diesem Test darf die Platte auf keinen Fall Stößen ausgesetzt werden.

    2. Der nächste Schritt wäre die Erkennung der Platte durch das BIOS. Dafür wird die Platte mit dem Betriebssystem nicht benötigt und solltest diese auch nicht benutzen. Du jumperst die Problemplatte als Master und hängst sie an den intakten IDE-Slot. Wenn dann diese Platte endlich erkannt werden sollte, kannst Du zum nächsten Schritt übergehen. Wenn nicht, ist die Platte endgültig hin.

    3. Windoofs ist als Testsystem für Festplatten nicht geeignet. Deshalb lädst Du Dir von Seagate das Tool "Sea Tools Desktop 2.1" herunter und installierst es auf einer Bootdiskette (Boot-CD). Dann kannst Du die Festplatte ultra-genau prüfen, ohne dass Dir Windows Probleme macht. Gehe dabei ganz genau nach den Herstellerangaben vor. Natürlich darfst Du keine Low-Level-Formatierung machen, weil sonst alle Daten futsch wären. Das Testergebnis ist eindeutig und beinhaltet alle Angaben der bisherigen Stabilität oder Misshandlungen, wozu Wärme, Stöße und andere Gemeinheiten zählen. Der Hersteller wertet diese Daten aus.

    Im Anhang sind ist die Anleitung aus einer Zeitung, die mir heute über die Füße lief. Lesen und danach vorgehen! Die Anleitung ist besteht aus 3 jpg-Bildern, also aus 3 Teilen.

    Viel Erfolg!
     

    Anhänge:

  15. audi-fan

    audi-fan Byte

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    17
    Also hab das jetzt so gemacht und er hat sie wieder nicht gefunden. Dann ist sie wohl leider kaputt. :(

    EDIT:
    @ Sinus
    ok, dann probiere ich das nochmal.
     
  16. audi-fan

    audi-fan Byte

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    17
    So, hab die Tests nun durchgeführt.
    1. bestanden, 2. nicht. :(
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen