1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

2.Festplatte wird nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Kamelot, 28. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kamelot

    Kamelot Byte

    Registriert seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    9
    Hallo,
    Ich hab mir die Seagate Barracuda St380021A (80GB) als zweite Festplatte gekauft. Am Primary Master ist eine Western Digital WD 205AA (20.5GB) angeschlossen, die Barracuda am Primary Slave.
    Wenn ich jetzt den PC starte wird die zweite Festplatte nicht erkannt.
    Bei "Primary Slave:" blinkt nur "Press F4 to skip". Aufs Bios Setup kann ich aber noch zugreifen.
    Die Seagate kann man so jumpern das sie nur als 32 GB Platte erkannt wird. Wenn ich dann starte wird aber weder die Western Digital noch die Seagate erkannt. "Press F4 to skip" blinkt jetzt schon bei "Primary Master".
    Wenn ich entweder im CMOS Setup "Primary Slave" auf None stelle oder eben die 2.Festplatte wieder abstöpsel, komm ich wieder zu Windows. Die Seagate ist im Gerätemanager als "betriebsbereit" aufgeführt, wird aber im Arbeitsplatz nicht erkannt.
    Bei Fdisk wird die Kapazität der Seagate mit 8048 MB angegeben.(?)

    Hier noch ein paar Daten:

    Windows 98 SE
    Mainboard: Biostar VIA Apollo Pro/133/133A PCI Chipset
    Bios: Award 4.51 PG Datum: 07.06.99
    Primary Master: Western Digital WD205AA (20,5GB)
    Primary Slave: Seagate Barracuda St380021A (80GB)

    Ich hoffe ihr versteht das Problem und wisst eine Lösung.

    Mfg Marcel
     
  2. Kamelot

    Kamelot Byte

    Registriert seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    9
    Die Platte läuft jetzt auch ohne zusätzlichen Controller!
    Mit Discmanager hab ich eine Bootdiskette erstellt mit der man dann die Festplattengröße im DOS auf ca. 33 GB einstellen kann, damit die Platte erkannt wird. Im Windows ist dann bei FDISK die volle Kapazität da.
     
  3. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Wenn die Platte am Controller hängt hat das Mainboard bzw dessen Treiber nichts mehr damit zu tun sonder nur noch der Controller sprich UDMA100 sollte dann laufen .
     
  4. Kamelot

    Kamelot Byte

    Registriert seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    9
    Wird dann die Platte auch mit UDMA100 laufen, wenn ich mir einen UDMA100 Controller kaufe, da das Mainboard ja nur UDMA33 hat?
     
  5. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Die letzte Biosversion für das Board(nur falls VIA 693 Chipsatz) ist von 11/99 und könnte die Platte unterstützen - soll angeblich mit einer Maxtor 40GB funktioniert haben .
    Wenn Du die Version schon hast dann bleibt wohl nur der Zukauf eines gescheiten UDMA Controller z.B. von Promise .
     
  6. Kamelot

    Kamelot Byte

    Registriert seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    9
    Ja, das M6VBE
     
  7. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Was für ein Board von Biostar ist das ?
    M6VBE ?
     
  8. Kamelot

    Kamelot Byte

    Registriert seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    9
    Ok, ich hab das Bios jetzt upgedated. Die 80GB Festplatte wird jetzt auch beim Rechnerstart unter Primary Slave erkannt.
    Allerdings hängt sich der PC beim nächsten Fenster ("System Configurations)" auf. Die Einfügemarke hängt an der Stelle wo normalerweise die Angabe der Kapazität der 80 GB Festplatte steht.
    Was nun?

    Mfg Marcel

    Nachtrag: Ich hab mal versucht Fdisk eine primäre Partition zu erstellen. Wenn ich fdisk unter Dos starte fehlt die Option 5 um zwischen den Festplatten zu wechseln. Wenn ich aber Fdisk im MS-Dos Eingabefenster in Windows starte kann ich auf die 2.Festplatte zugreifen und eine primäre Partition erstellen, was ich dann auch gemacht habe.
    Jetzt erscheint die 2.Festplatte als Laufwerk D im Arbeitsplatz.
    Wenn ich aber auf D zugreifen will kommt nur die Fehlermeldung:"Auf D: kann nicht zugegriffen werden. Ein an das System angeschlossenes Gerät funktioniert nicht.
    Das liegt anscheinend daran das ich Primary Slave im Cmos Setup auf NONE gestellt hab um überhaupt zu Windows zu gelangen.
    Weil das oben beschriebene Fenster immer zum Absturz führt, kann Dos anscheinend nicht die Kapazität der Festplatte anzeigen. In Windows wird die angeschlossene 2.Festplatte zwar erkannt aber man kann natürlich nicht darauf zugreifen, da sie ja als Primary Slave im Cmos setup deaktiviert ist.
    Außerdem wird bei Fdisk bei der Kapazitätsangabe unter Option 5 "Festplatte wechseln" nur 8,4 GB Kapazität angezeigt.

    Das ist alles ziemlich verzwickt, hoffentlich weiss jemand weiter.

    MfG Marcel
    [Diese Nachricht wurde von Kamelot am 28.03.2002 | 20:06 geändert.]

    Noch ein Nachtrag:

    Ich kann jetzt auf die 2.Festplatte zugreifen, da ich sie formatiert habe.
    Im Dos ging das natürlich nicht, da ich nicht auf D: zugreifen konnte. Im Windows hats zwar funktioniert, allerdings wird die Kapazität immer noch mit 8,4 GB angezeigt.
    [Diese Nachricht wurde von Kamelot am 28.03.2002 | 20:15 geändert.]
     
  9. AlfredoNF

    AlfredoNF Byte

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    15
    Wenn Dein Bios von 1999 ist, musst Du es updaten, bevor Deine 80 GB FP erkannt wird. Damals waren 80 GB utopisch...
    Gehe auf die Herstellerseite Deines Bios und lade den aktuellen Treiber herunter. In der Regel ist in der gepackten Datei auch gleich das Flashprogramm mit drin, das Du mit dem Treiber entpackt auf eine bootfähige Diskette spielen solltest.
    Dann sollte es klappen.
    Gruß Alfred
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen