1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

2 Festplatten / 1 Bootmanager?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von flyby, 29. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. flyby

    flyby ROM

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4
    Ich habe mir 2 Festplatten in meinen PC eingebaut.
    Die eine (momentan aktive) besitzt 4 Partitionen (FAT) von denen 2 Bootfähig sind.
    Die 2te habe ich soeben Partitioniert um dort später Windows 2000 zu installieren (1 NTFS / 1 Unallocated)
    In Partition Magic sieht das nun wie folgt aus:

    Disk1:
    -Local Disk (*:) (Typ: Bootmanager)
    -WORK(*:) (Typ: FAT)
    -FUN (C:) (Typ: FAT)
    -(*) (Typ: Extended)
    -(*) (Typ: Unallocated)
    -Local Disk (D:) (Typ: FAT)
    -BRENNER (E:) (Typ: FAT)
    -(*) (Typ: Unallocated)
    Disk2:
    -Local Disk (*:) (Typ: Bootmanager)
    -Windows 2000 (*:) (Typ: NTFS)
    -(*:) (Typ: Unallocated)

    Wie kann ich es jetzt bewerkstelligen, das ich entweder die eine oder die andere Festplatte (als Partition) booten kann?
     
  2. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Hallo flyby!
    Ein Bootmanager hat den Job, Betriebssysteme auseinander zu halten, damit sie sich nicht in die Quere kommen können. Installierst Du z.B. den Bootmanager von Powerquests PM, dann schreibt er den Materboot-Record so, daß alle installierten OS vermerkt werden und bietet "vor" dem eigentlichen Booten alle OS zum Booten an, egal auf welcher HDD oder in welcher Partition sie sich befinden. Im Auswahlmenü kannst Du dann auswählen, welches OS gestartet werden soll. Die anderen bleiben außen vor. Sogar Linux, FreeBSD, MacOS und was es sonst noch alles gibt, kannst Du auf diese Weise einbinden. Allerdings mußt Du jedesmal dann, wenn Du ein anderes OS benutzen willst, den PC neu booten!

    Gruß Horst
     
  3. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Falls man den bootmannager von partition magic nehmen will
    http://www.powerquest.com/support/primus/id313.cfm
    hier kann man sich aussuchen was man machen will - auf der nächsten seite wird das wie erklärt(auch mit video) oder man sucht sich hier einen aus http://www.tecchannel.de/software/485/
    Auf folgender seite gibt es einen bootmannager und eine anleitung über das was zu beachten ist. http://www.boot-us.de/
    gm
     
  4. foox

    foox Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2002
    Beiträge:
    725
    Du installierst einfach 2000 auf die neue Partition. 2000 erkennt alle älteren Systeme (natürlich nur Windows) und schreibt in den MBR deiner ersten Partition den Win-eigenen Bootmanager mit allen notwendigen Einträgen (alle vorhandenen OS).

    Wenn du XP installiert hast erkennt 2000 dieses wahrscheinlich nicht - dann musst du nach erfolgter 2000-Installation die XP-Disc einlegen und in der Recovery-Console mit FIXMBR den 2000er Manager überschreiben ... XP erkennt wiederum alle OS (incl 2000) und - schwupps - kannst du beim nächsten booten auswählen, welches System du booten willst!

    Gruss, Foox!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen