1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

2 Festplatten udn 2 Betriebssysteme

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Dibuc, 7. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dibuc

    Dibuc Kbyte

    Registriert seit:
    21. August 2000
    Beiträge:
    328
    Meine Ausganslage ist:

    im PC ist derzeit nur 1 Festplatte mit 20GB und das Betriebssystem Win 98 SE vorhanden.

    Einige Funktionen von Win und Office funktionieren nicht mehr einwandfrei, weil wahrschein durch immer größere werdende Altlasten das System "zugemüllt" ist und eine Neu-Installation das Formatieren und den Verlust von vielen Einstaellungen (DSL, DFÜ etc.) zur Folge hätte.

    Deswegen plane ich,eine 2. Festplatte zu investieren (wahrscheinlich Seagate 80 GB Barracuda 4 oder 5) und auf dieser 2. und zusätzlichen Festplatten das Betriebssystem WIN XP zu installieren.

    Mein Ziel ist es, das alte System (auch mit einigen Macken ) in Funktion zu halten und das neue System schrittweise aufzubauen und zu in Betrieb zu nehmen. Mit diser Strategie sollen die Probleme mit WIN XP (Teriber/Hardware/etc) im Hintergrund laufen und hoffentlich beseitigt werden, während im Vordergrund das Alt-System mit alter Festplatte funktionsfähig bleibt.

    Welche Vorgehensweise undVoraussetzungen sind dabei zu beachten, dass die Strategie erfolgreich wird?

    Welchen Bootmanager setzt ich dabei am besten ein? (wert auf einfache Bedineung!!)

    Kann ich später nur eine Festplatte ansprechen, oder auch bei Bedarf beide Festplatten aktiv haben, um z.b. von der alten Festplatten die Daten auf die neue Platte zu kopieren?

    Ich danke Euch im voraus!!!
     
  2. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    mit dem beschriebenen weg habe ich schlechte erfahrungen gemacht. wenn ich die alte platte drinlasse, installierst sich win xp einwandfrei auf der 2. neuen platte, kein problem. der nachteil ist, dass windows dann die neue platte als systemplatte als laufwerk g: führt. wenn du also jetzt einen treiber installierst, kann es sein, dass der sich auf c installiert und seine dateien in dein win 98 windows kopiert.

    ich mache das folgendermassen:

    1. neue platte einbauen, alte platte stromkabel abziehen. im bios deaktivieren bringt nichts, weil xp die platte trotzdem anspricht.

    2. neue platte partitionieren. wenn man xp nutzt, sollte man auch ntfs als systemdateisystem nutzen. die erst grosse c partition mit ntfs formatieren, die 2 kleinere sicherungspartition mit fat 32, damit dieser teil der platte auch angesprochen werden kann, wenn du den rechner später mit win 98 gestartet hast.

    3. win xp auf neuer platte komplett installieren, danach rechner ausschalten und alte platte wieder anschliessen.

    4. jetzt kannst du im bios wählen, mit welcher platte du den rechner startest.

    ich weiss, die methode ist etwas umständlicher, du hast aber dann keine nachteile, wenn du später die alte platte rausnimmst. es sind auch keine bootmanager dateien auf beiden platten, da die alte platte bei der xp installation nicht richtig angeschlossen ist und xp nur von 1 platte ausgeht und keinen bootmanager installiert.

    wenn du im bios einstellst, der rechner soll von der alten platte starten, startet win 98 und du siehst die alte platte komplett und die fat 32 partition der neuen, auf die kannst du auch zugreifen.

    wenn der rechner von der neuen platte startet, siehst du beide partitionen der neuen platte und die alte komplett.

    also egal, mit welcher platte du hochfährst, du kannst immer daten von der einen auf die andere überspielen.

    mit der methode, win xp einfach bei aktivierter alter platte zu installieren, hast du, wie schon erwähnt, win xp z.b. auf lw g. wenn die alte platte weg ist, kannst du die laufwerksbuchstaben zwar in xp ändern, nur stimmen dann die ganzen pfade deiner installierten programme nicht mehr.
     
  3. 2nd.just

    2nd.just Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    17
    Hallo Harald,

    Deine Bedenken sind nicht unbegründet.
    Wenn Du den Master (erste Platte) entfernst, wirst Du einen neuen
    MBR anlegen müssen - zumindest ist das unter W2K/ME so.

    Gruß Jürgen
     
  4. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi Harald,

    ich glaube nicht, dass das Probleme bereitet. Ich weiß leider nicht mehr genau, wie ich das gemacht habe. Aber ich meine, dass ich die Platte mit Win 98 einfach formatiert habe und danach hat er einfach Win XP gestartet ohen Probs.

    Gruß Karsten
     
  5. wah823

    wah823 ROM

    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Beiträge:
    2
    Hi Karsten,

    den gleichen Schritt habe ich vor ein paar Wochen bereits durchgeführt, da ich mein Win98-System langsam abbauen will.
    Für mich stellt sich noch die Frage was passiert, wenn ich die erste Platte aus dem System nehme. Ich schätze, dass einige Dateien von XP w/ Bootmanager auf der ersten Platte liegen.

    Gruß Harald
     
  6. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Hallo nimbushigh!
    Es gibt immer eine Minimallösung und eine Komfortlösung für solche Problemstellungen. Die Minimallösung wurde bereits beschrieben Eine Komfortlösung kannst Du in einer der letzten PC-Welt-Ausgaben nachlesen. Leider habe ich Augenblick den Titel des betreffenden Artikels nicht zur Hand. Es ging dabei um das Einrichten eines "Arbeitssystems" und eines "Testsystems" für jedes OS unterhalb der 8 GB-Begrenzung. Vielleicht findest Du es ja.

    Gruß Horst
     
  7. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi,

    wenn ich das richtig verstanden habe, dann willst du auf der neuen Festplatte Win XP installieren und auf der alten Festplatte Win 98 weiter in Betrieb halten!?
    Das sollte kein Problem sein. Einfach, wenn die zweite Platte eingebaut ist, Win XP CD einlegen und Installation starten. Bei der Installation natürlich die zweite Platte als Systemplatte angeben und diese wird dann auch formatiert. Wenn du von Win 98 auf die neue Platte zugreifen willst, dann musst du die Neue mit dem FAT32-System formatieren, weil Win 98 die sonst nicht erkennt.

    Einen extra Bootmanager brauchst du nicht, weil Win XP einen eigenen hat. Beim Booten kommt dann einfach eine Abfrage, welches Betriebssytem du starten willst.

    Gruß Karsten
     
  8. Netdoc

    Netdoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    552
    http://www.unawave.de/windows_xp_dualboot.html
     
  9. Dibuc

    Dibuc Kbyte

    Registriert seit:
    21. August 2000
    Beiträge:
    328
    Hi,
    wenn Du XP auf die 2. Platte machst, wird der Bootmanager gleich mitinstalliert. Ist ganz einfach zu bedienen.

    Gruß
    Bernd

    Nachtrag: Wenn du später von der 1. auf die 2. Platte kopieren willst, darf diese nicht mit NTFS formatiert sein, da 98 damit nichts anfangen kann.
    [Diese Nachricht wurde von Dibuc am 07.01.2003 | 15:48 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen