1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

2400+ auf 2600+ (2100 MHz)

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tuning" wurde erstellt von Gast, 9. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gast

    Gast Guest

    sers

    habe gestern mein mainboard und meine grafikkarte getauscht.

    Das Mainboard is jetzt nen ASROCK K7VT4. Dieses Mainboard ermöglicht mir nun das übertakten meines prozessors. Habe einen Athlon XP 2400+ mit FSB 266 MHz (taktet mit 2000 MHz) habe den FSB auf 140 hochgenommen (bzw. 280) und nun wird er als Athlon XP 2600+ erkannt und taktet mit 2100 MHz.

    Leider habe ich ein kleines Problem...

    Der Prozessor läuft sehr stabil. Auch anspruchsvolle Spiele (Chrome, Yager z.B.) laufen ohne probleme und ohne abstürze..

    Jedoch beim Benchmark test 3dmark2001SE stürzt mein rechner ab, bzw. es kommt ein blauer bildschirm mit einer fehlermeldung elche enthält ich solle vor kurzem installierte software deinstallieren und im bios shadowing deaktivieren und noch so andere sachen ;-)

    woran könnte das liegen?

    wäre super wenn mir jemand helfen könnte, da mich schon interessieren würde ob durch das übertakten meine 3dmark wert (ohne übertakten und mit ner ATI Radeon 9200--- 9265 3dmarks) etwas höher sein würde...

    danke schon ma im vorraus

    cu
     
  2. FeeJai

    FeeJai Guest

    hmmm, das wär das erste board, wo das fest verbunden ist.
     
  3. Gast

    Gast Guest

    sers

    ^^^^^soviel dann dazu...

    cu
     
  4. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    @ feejai und powerraiderrainer,

    manche mainboards haben nur einen oszillator, der die fsb fequenz liefert. agp und pci takt werden dann aus dem fsb takt heruntergeteilt. bei offiziell von amd genutzten fsb takten (100, 133, 166, 200 mhz) sind agp und pci takt noch regelkonform 66 bzw 33 mhz.

    beispiel:

    cpu mit 133 fsb, fester teiler vom mainboard 1:4 --> pci takt 33 mhz, agp 66

    cpu fsb hochgetaktet auf 150 mhz fsb, da fsb < 166 mhz immer noch teiler 1:4 --> pci takt 37,5 mhz, agp 75 mhz. damit sind pci und agp takt übertaktet, manche hardware kann da schonmal aussteigen.

    bei modernen boards mit z.b. nforce 2 chipsatz sind aber meist pci und agp takt fest, aber eben nicht immer.
     
  5. Gast

    Gast Guest

    sers

    danke für die antwort.

    jedoch kann es am überhitzen nicht wirklich liegen ;-)

    ich habe als prozessor lüfter nen cooper silent tc 2 der kühlt mir die übertaktete cpu auf 39 grad runner.... gehäuselüfter habsch en mass und nen lüfter am netzteil (sowohl innen als auch draußen) habsch auch. und nebenbei...die graka is auch übertaktet aber nicht über den fsb ^_^

    das problem hat sich übrigens schon gelöst... habe win xp nomma neu installiert und nun funzt es...keine ahnung warum aber es ist halt so.

    cu
     
  6. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    @feejai
    eben - was hat den die graka mit dem FSB zu tun wie schnell die verbindung zur graka ist hängt meiner meinung nach von PCI oder AGP port ab oder muss ich eines besseren belehrt werden???
     
  7. FeeJai

    FeeJai Guest

    Das sollte man eigentlich auch achen, aber warum das automatisch geht versteh ich auch nicht
     
  8. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    hi

    "wenn Du Dein System per FSB übertaktest und nicht
    grad ein Nforce Board benutzt übertaktest Du auch Deine
    Grafikkarte."

    wieso das denn? bitte um erklärung!

    gruß poweraderrainer
     
  9. Dario.

    Dario. Kbyte

    Registriert seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    209
    Hi,
    wenn Du Dein System per FSB übertaktest und nicht
    grad ein Nforce Board benutzt übertaktest Du auch Deine
    Grafikkarte. Meiner Meinung nach dürfte es sich bei
    diesen Werten allerdings noch nicht dramatisch
    auswirken. 3d Mark heizt Deiner Grafikkarte aber
    richtig ein, was bedeutet daß diese auch Deinen
    Prozessor zusätzlich erhitzt, der liegt ja gleich oben
    drüber. Nun gehe ich mal davon aus, daß Du kein
    Netzteil einsetzt welches dafür sorgt daß warme Luft
    vom Prozzi direkt abgeführt wird.

    Also liegt bei Dir wohl ein klassisches hitzeproblem vor.

    Bei mir liegt so ziemlich das gleiche an, wenn ich meinen
    1700+ über Realfrequenz 2100MHz takte, obwohl der
    Prozessor ohne Belastung bei grad mal 51 Grad steht
    kann ich Ihn zwar einem Prozessor belastungstest
    unterziehen, aber sobald ich dann mit 3d Mark rangehe....

    Gruß Dario
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen