1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

2GB RAM bringt nichts?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von PCsheep, 23. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. PCsheep

    PCsheep Byte

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    45
    Hallo
    Stimmt es wirklich dass 2GB RAM gar nicht bringen wenn man einen 3GHz Prozessor hat?
     
  2. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    ja, speziell bei 3 GHz bringen 2GB RAM nur Nachteile, bei 2,8 GHz oder 3,06 und mehr sind sie aber ideal! Insbesondere Intel leidet unter dem berühmten 2:3 Problem.

    :cool:

    Mal im Ernst, was hat der Speicher mit der der Geschwindigkeit der CPU zu tun? Der Speicher hat eine Relevanz in Bezug auf das verwendete Betriebssystem und die darauf laufende Anwendungssoftware. Man kann außerdem noch eine Abhängigkeit bei Dualcore CPUs annehmen, denn Dualcore-CPUs sollten normal auch mehr Speicher zur Verfügung haben. Das ist ein offizieller Tipp von IBM für Server-Hardware.

    Ich habe von 1 GB auf 2 GB hochgerüstet und stelle durchaus eine Beschleunigung der Abläufe fest, der Unterschied ist aber geringer als der zwischen 512 MB und einem GB. Windows ist insgesamt jedenfalls viel reaktionsschneller geworden, Spiele haben kürzere Ladezeiten wenn man zum Beispiel bei Sims2 die Spielebenen Haus -> Hausauswahl wechselt. Ich habe aber auch die CPU von Monocore 64 3200+ auf Dualcore 64 2x 3800 getauscht. Dabei bleibt die Geschwindigkeit der CPUs aber in beiden Fällen bei 2 GHz.:jump:
     
  3. Chippo

    Chippo Guest

    Diese beiden Artikel könnten aufschlußreich sein:
    Link 1

    Link 2
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen