1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

2mal einschalten

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Quadris, 14. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Quadris

    Quadris Byte

    Registriert seit:
    10. Januar 2001
    Beiträge:
    50
    hi,
    hab das komische problem das nach dem ersten mal einschalten des pc's nicht wirklich viel passiert, er startet zwar zeigt aber kein bild und arbeitet auch nicht weiter...
    erst wenn ich ihn wieder aus, und ein schalten funzt alles wunderbar...

    is ein älterer rechner:
    P ? 300MHz
    Win 98
    128MB ram

    mfg quadris
     
  2. baan47

    baan47 ROM

    Registriert seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    ich hab das NT ausgetauscht und nun läuft mein PC wieder korrekt. Kein selbständiges Booten mehr.
    Zur Info: ich hab ein ATX - NT 370 Watt für einen Pentium IV erhalten, da die NT für die kleineren Pentium nicht mehr verkauft werden. Ich vertrau mal dem Verkäufer, das es stimmt, wenn er sagt, dass es dem kleinem PC-Bruder nichts ausmacht.
    Kosten nicht 70,- Euro, sondern nur 33,90 Euro.
    Nochmals Danke für Eure Hilfe.
    Tschüss
    baan47
     
  3. baan47

    baan47 ROM

    Registriert seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Danke für Hilfe!
    Dann werde ich mich mal ans Schrauben begeben. Sag Euch Bescheid wenn es funzt.
    Tschüss
    baan47
     
  4. TrinoX

    TrinoX Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    526
    hi @ all mit Netzteil-Problem:

    meiner Meinung nach liegt das zu 99&iger Wahrscheinlichkeit an Euren Netzteilen. Die liefern beim Booten nicht die nötige Spannungen (Ampére) auf den einzelnen Leitungen (3,3V 5V 12V), oder auch nur auf einer der Leitungen.

    d.h.: bekommt das Mainboard von netzteil beim booten, sagen wir auf den 5V Schiene, nicht die benötigten Ampére, dann macht es einfach einen Warmstart. Dann kann es sein, dass das NT nach X Warmstarts endlich das MoBo mit der nötigen Spannung versorgt, dann läuft das Booten durch.

    Wie gesagt, ich hatte vor nem viertel Jahr ähnliche Symptome beim meinem PC, das er x Warmstarts gebraucht hat, um auf touren zu kommen, und schlußendlich ging dann gar nix mehr. Ich hatte auch alles möglich im Verdacht, aber mit etwas nachdenken (der PC lief ja stabil wenn er lief, und an der Hardware hatte ich auch nix geändert) konnte ich den Fehler aufs Netzteil eingrenzen.
    Netzteil vom alten (P2 Rechner ATX) genommen, den neue auf Sparflamme gesetzt (alle nichtbenötigten Karten raus, nur noch die Bootplatte dran, Laufwerke raus, bzw Strom und Datenkabel weg (bis auf Floppy)) NT rein angeschlossen und siehe da, keine Probleme mehr.

    Für Euch zum testen:
    wenn ihr ein anderes ATX Netzteil habt, dann könnt ihr das so wie ich machen. wenn nicht, dann eines ausleihen, von Kollegen/Freunden.
    Für den eventuellen Neukauf, die Daten (also wieviel Ampere bei wieviel Volt anliegen, und die combined Power in Watt) des aktuellen Netzteils aufschreiben und schauen, dass das neue NT mindestens auch wieder diese Werte hat, besser natürlich, wenn die werte größer als die alten sind.
    Mein neues NT hat ~ 70 ? gekostet, ist stärker als das alte und um einiges leiser.

    Meldet Euch wieder wenn's was neues gibt.

    TnX
     
  5. p.H.

    p.H. Byte

    Registriert seit:
    1. Februar 2002
    Beiträge:
    105
    Also bei vielen PCs, die mit einem Pentium 1 verkauft werden, wird ein AT-Gehäuse mitgeliefert. In dem befindet sich auch ein AT-Netzteil welches mit momentan gebräuchlichen ATX-Mainboards und -Gehäusen nicht kompatibel ist. Du erkennst ein altes AT-Gehäuse unter anderem da ran, dass es in der Slotblende mit den Anschlüssen noch keine Öffnung/Einstanzung für eine OnBoard-Netzwerkkarte oder für USB-Slots hat. Ich glaube, es steht aber auch an den meisten Netzteilen dran. ATX ist seit ca. 1999 Standard.
    Wenn es ein ATX-Netzteil (Also kein AT-Netzteil) ist, kannst du es in den anderen PC zum Test einbauen, sofern es genug Strom liefert (mind. 300 Watt sollte es leisten).

    So eine Schleife hab ich auch. Allerdings startet der PC sich inzwischen jede halbe Sekunde neu..
    Dein Fehler sieht genau wie meiner aus. Ich denke und hoffe, dass es am Netzteil liegt. Ich kam aber bis jetzt noch nicht zum Austauschen. Kannst mir ja mal berichten, wenns bei dir funzt. THX!

    PS: Wenn sich dein PC (wenn er normal funktioniert) nach dem Runterfahren selbstständig ausschalten kann, du also keinen "Sie können den Computer jetzt ausschalten"-Screen siehst, hast du auf jeden Fall ein ATX-Netzteil.
     
  6. baan47

    baan47 ROM

    Registriert seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    ich habe seit zwei bis drei Tagen ein ähnliches Problem!
    Mein Pentium III bootet hoch und geht nach einigen Minuten oder auch sofort wieder aus. Er kommt manchmal noch nicht mal bis zum Betriebsystem und startet schon in der DOS-Ebene wieder neu. Dann hat er so etwas wie eine Schleife erreicht, er bootet, starte neu, bootet, startet neu... Dann muss ich ihn ausschalten und es nochmals versuchen.
    Eben ist er ins Bios gegangen und hat mir die Überprüfung der Festplatte vorgeschlagen. Aber mit Norton kann ich leider die Festplattenoberflächen-Kontrolle nicht durchführen. Er übergeht sie und ich finde nicht die Option, um sie einzustellen.
    Danach hatte er das Betriebsystem nochmal gestartet, um gleich von Neuem mit dem Booten zubeginnen.
    Mit dem PC gehe ich nicht ins Internet. Ich denke also, dass es kein Virus sein kann.

    Kann es auch das Netzteil sein oder ist meine Festplatte hin?
    Und wenn es das Netzteil sein könnte, kann ich den Austausch des Netzteil auch mit einem Netzteil aus einem Pencium I ausprobieren?
    Bitte dringend um Antwort, den auf der Festplatte liegen alle meine wichtigen Daten.
    Danke schon mal!
    baan47
     
  7. p.H.

    p.H. Byte

    Registriert seit:
    1. Februar 2002
    Beiträge:
    105
    Ok, danke erstmal!
    Wollt mich nur vergewissern !
     
  8. TrinoX

    TrinoX Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    526
    Hi,
    ja, ich würd sagen nimm Dir mal die Zeit und bau das eine Netzteil aus dem anderen Rechner testhalber ein und schau, was dann passiert.

    Ich hatte ein ähnliches Prob:
    Mein PC hat auch mehrere Versuche gebraucht bis er schlußendlich sich bereit erklärt hat zu booten, hat immer den Speicher gecheckt, die Laufwerke erkannt und dann is er wieder ausgegangen (warmstart) und das ein paar mal hintereinander, wenn er dann aber lief, dann lief er, keine Hänger oder so.
    Bis dann an einem schönen Mittwoch garnix mehr ging, startknopf und nix, kein sumsen der Lüfer oder so null. Hab dann das Netzteil meines alten PCs rein und das lief, astrein!
    Also neues Netzteil gekauft und gut war.

    Ich tippe darauf das der Sommer den Netzteilen von der Wärme her nicht so gut getan hat (mein PC ist viel gelaufen im sommer *G*, dann auch unter Vollast zu zocken).
    Also, wenn Du noch ein Netzteil hast das mal testen, und wenn der Fehler dann nicht mehr auftritt, weiste ja, was du kaufen mußt.
    Falls Du dann immernoch Probleme hast, posteste halt nochmal, dann liegt der Fehler wo anders.

    Gruß
    TnX
     
  9. p.H.

    p.H. Byte

    Registriert seit:
    1. Februar 2002
    Beiträge:
    105
    Hi!
    Sorry, dass ich eine Frage in diesen Thread poste, aber vielleicht passt es dazu.
    Ich habe dieses Problem auch, aber zudem noch folgendes:
    Wenn ich den Netzschalter drücke, passiert zunächst nichts, dann schaltet sich der PC erst 1-2 minuten später von selbst ein. (Dann kommt es auch ab und zu vor, dass der Bildschirm schwarz bleibt, der PC nur piept und ich reset drücken muss, manchmal mehrmals, bis es geht). Wenn er hochgefahren ist, geht der PC plötzlich irgendwann innerhalb eines Zeitraumes von 2 Minuten - ca. 2 Stunden spontan komplett aus (ohne Vorwarnung wie hdd-zugriff, Systemmeldung, etc.). Der Strom ist allerdings nicht vollständig weg, da die LED der Netzwerkkarte noch leuchtet.
    Dennnoch reagiert der PC dann wieder ca. 2 minuten lang nicht auf den Netzschalter und schaltet sich dann erst von selbst ein, usw... Wenn ich den PC vorher normal runtergefahren habe, reagiert er beim nächsten Start übrigens sofort auf den Netzschalter.
    Früher hatte ich nur das Problem mit der Einschaltverzögerung manchmal, nachdem ich den PC neu angeschlossen hatte und auch das Problem mit dem Fehlstart kannte ich auch schon. Erst seit kurzem geht er von alleine aus und ist damit nicht mehr wirklich nutzbar.

    Kann es sein, dass das am Netzteil liegt? Ist es möglich, dass ein Netzteil manchmal ausreichend, dann wieder zu wenig Strom liefert? Oder kennt jemand das Problem und vermutet eine andere Ursache?
    Ich habe noch einen anderen PC mit einem neuen Netzteil, bloß finde im Moment noch keine Zeit, das damit zu testen. Ich wollte nur erstmal fragen, ob es empfehlenswert ist, das Netzteil auszutauschen.

    Wäre für jeden Ratschlag dankbar!
     
  10. Quadris

    Quadris Byte

    Registriert seit:
    10. Januar 2001
    Beiträge:
    50
    dake für die antwort.
    werds mal ausprobieren....
    meld mich wieder

    mfg
     
  11. TrinoX

    TrinoX Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    526
    Hallo, das könnte denk ich mir am Netzteil liegen, dass es beim ersten Starten nicht die nötigen Spannungen auf den unterschiedlichen Leitungen bringt.
    Wenn das der Fall ist, macht er einfach beim booten nicht weiter.

    Tipp:
    Wenn Du noch nen neueren Rechner hast, da mal das Netzteil ausbauen und probehalber in den anderen mit dem Problem einbauen, dann schauen ob das Problem noch immer vorhanden ist.
    Wenn das Problem behoben ist, dann kauf Dir ein neues Netzteil, Kostenpunkt so ~ 50 - 80 Euro, je nach Leistung und Qualität.

    Gruß
    TnX
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen