1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

2NICs Server Zugriffproblem

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von freaknerd, 25. Januar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freaknerd

    freaknerd Kbyte

    Registriert seit:
    10. Mai 2001
    Beiträge:
    404
    Hi Leute,
    also, ich habe da ein Problem in unserem Netzwerk:
    In den Server sind 2 Netzwerkkarten (10/100 MBit) eingebaut. Diese gehen zu einem Switch, der wiederum an ca. 25 Rechner anschließt. Auf dem NT4.0 der Servers ist eingestellt, dass die Netzwerkkarten den Traffic zu 50:50 übernehmen. Der Server verteilt die IPs automatisch.
    -Meldet sich nun jemand am Server an und wird der NIC 1 zugeteilt, kann er die anderen Rechner im Netzwerk nicht sehen. Wird er jedoch der NIC 2 zugeteilt, sieht er die Rechner ohne Probleme. Schickt man eine Ping an einen der Rechner, bekommt man (in beiden Fällen) eine positive Antwort.
    Der Masterbrowser für die NIC2 (die die Rechner sehen können) liegt auf dem Server, der Masterbrowser für die NIC1 geistert irgendwo im Netz rum; wird er z.B auf einen Laptop gelegt und dieser abgeschaltet, is\' Essig.

    -Netzwerkkarte kann keine neue gekauft werden (finanzielle Gründe), sonst würde sich ja der Einbau einer Dual-NIC anbieten.

    Warscheinlich gibt es keine Möglichkeit, zwei Masterbrowser auf einen Rechner zu legen? Hat jemand eine Idee, was man einstellen kann, damit sich alle Rechner sehen?
     
  2. Alegria

    Alegria Kbyte

    Registriert seit:
    3. August 2000
    Beiträge:
    423
    Normalerweise würde niemand einen PDC und Masterbrowser Server mit zwei NICs (Network-Interface-Cards) an einen Switch anschließen, denn Deine Erfahrung mit dem Domänenbrowserdienst zeigt ja, daß es Schwierigkeiten gibt. Die sinnvolle Segmentierung und dadurch der positive Offload (nicht eine Karte muß den gesamten Datenverkehr abwickeln, das ist wohl Dein Ziel) müßte mit zwei getrennten Switches oder Hubs geschehen. Um Rechner des einen Segments auch im anderen Segment sehen zu können, wäre ein Routing zwischen den Segmenten notwendig, wobei bei der Vergabe der IP-Adressen eine unterschiedliche Netzadressierung vonnöten ist:
    Als Beispiel: 192.168.10.1 wäre NIC1 mit der Subnetzmaske 255.255.255.0 wobei die 10 das Subnetz 1 wäre. Die zweite Karte erhält die Adresse 192.168.20.1 und dieselbe Subnetzmaske.
    Um zwischen den unterschiedlichen Subnetzen kommunizieren zu können, wäre eine Weiterleitung der Datenpakete von Netz zu Netz nötig (IP-Forwarding) Das findest Du unter dem Punkt Routing bei der Konfiguration des TCP/IP-Protokolls getrennt für jede Karte.
    Es gibt eigentlich keine kostenneutrale Lösung für das Problem.

    Mit der Loadbalancing-Einstellung (wie Du es eigentlich willst) des Servers sollte es so wie in diesem KB-Artikel beschrieben ist funktionieren:

    http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;q303817#4

    Aber nur bei Cluster-Konfigurationen...
    [Diese Nachricht wurde von Alegria am 30.01.2002 | 01:16 geändert.]
     
  3. freaknerd

    freaknerd Kbyte

    Registriert seit:
    10. Mai 2001
    Beiträge:
    404
    Könntest du das ein klein wenig genauer ausdrücken??? Wäre echt nett! Vielen Dank!
     
  4. Alegria

    Alegria Kbyte

    Registriert seit:
    3. August 2000
    Beiträge:
    423
    IP-Forwarding...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen