1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

4 IDE Geräte optimal anschließen

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von DaKillaH, 29. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DaKillaH

    DaKillaH Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    538
    Guten Abend,
    folgendes Problem habe ich seit kurzem:
    Ich habe 4 IDE-Geräte und möchte sie auch alle gleichzeitig anschließen am normalen Mainboard Controller. Nun stellt sich die Frage, was ich als Slave, Master, Primar, Secondary usw. anschließe und dadurch die größtmögliche Performance beim Brennen, CD-Rippen, etc. habe...

    1. 80 GB U-DMA 100 Festplatte
    2. 48x/24x/48x CD-RW Brenner
    3. 16x/48x DVD-ROM
    4. 4x/2,4x/16x/48x DVD+RW Brenner

    Hoffentlich gibt es bei diesen vielen Laufwerken überhaupt eine Möglichkeit sie so anzuschließen, dass sie sich nicht gegenseitig ausbremsen?!

    Ich weiß ja, dass man z.B. ein schnelles DVD/CD Laufwerk nicht mit der FEstplatte zusammenhängen darf, wenn man schnellstmögliches, fehlerfreies Lesen (z.B. CD-Rippen) erreichen möchte. Allerdings ist es doch bei so großen Datenmenegen wie z.B. VOB-Files von der Festplatte auf DVD zu bringen ebenfalls nicht so gut, DVD+RW und HDD zusammenzuhängen, oder?

    Wäre über hilfreiche Antworten in diesem Thread sehr erfreut.

    Mit freundlichem Gruß
    Martin
     
  2. DaKillaH

    DaKillaH Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    538
    Übrigens: Alles funktioniert optimal...
    Des Weiteren habe ich folgenden Vorteil: Mein DVD-ROM Laufwerk ist das primäre CD-ROM Startlaufwerk :-)
     
  3. DaKillaH

    DaKillaH Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    538
    Nun gut, werde das gleich mal so probieren wie sarkastic_one schrieb.
    In dieser Reihenfolge wollte ich es sowieso anschließen....

    @magiceye04:
    Der CD-Brenner ist mir aber wichtig, da er bei 48 fachem Tempo Daten brennen kann.... Da ist der DVD-Brenner mit 16x zu langsam....
     
  4. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Burnproof bedeutet nicht, dass du BU's nicht haben kannst, sondern, dass die gebrannte CD trotzdem (höchstwahrscheinlich) lesbar bleibt.

    Vereinfacht gesagt merkt sich der Brenner bei einem Underrun die Position an der er abbrechen muß und schreibt später an der selben Stelle weiter.

    Leider sind alle diese Technologien nicht ganz perfekt und erzeugen beim weiterschreiben in der Datenspur eine kleine Unregelmäßigkeit. Das Lesegerät kommt damit normalerweise gut zurecht (Fehlerkorrektur, Spuranpassung etc). Wenn dann zufällig an der Stelle ein Kratzer ist, kann das ausreichen, dass die CD unlesbar wird.

    Also BU's besser durch optimale Hardware-Config als durch Brenn-Tricks vermeiden.
     
  5. DaKillaH

    DaKillaH Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    538
    Wäre ein Bufferunderun bei meinem LiteOn Brenner mit dieser BurnProof (oder wie auch immer das bei meinem Teil heißt) nicht ausgeschlossen?
    Also beim DVD brennen habe ich so einen Schutz, meines Wissens nach nicht...
     
  6. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    @chrissg321
    Bufferoverflow bedeutet, dass der Brenner zu schnell/zu viele Daten in den Buffer schreiben mußte. (Bufferüberlauf)

    Bufferunderrun bedeutet, dass dem Brenner die Daten zum Brennen ausgehen (Buffer ist leer)
     
  7. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Ich kenne nur den BufferOverflow.
     
  8. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Also eine simple, leider nicht aussagekräftige Sache wäre, dass ich finde, dass Lese-Geräte immer an Master sollten. Sowie Festplatte und DVD-LW. Ok, Festplatte schreibt auch, sowie der CD- und DVD-Brenner, aber ich meine eher reine Lesegeräte. Deshalb DVD-LW an Master. Letztendlich finde ich auch, wenn eine DVD gebrannt wird, sollten die Geräte schon am gleichen Kanal hängen, sonst kommt es unter Umständen zu geringen Wartezeiten, da die Dateien erst den Channel wehcseln müssen. Und diese Zeit sollte man vor allem bei DVD's sparen, da es schon länger dauert, bis eine DVD gebrannt ist.
     
  9. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Ich würde mich sarkastic_one anschließen, um Bufferunderuns beim On the Fly-Kopieren zu vermeiden.
     
  10. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    @chrissg321

    Hallo,

    kannst du das auch begründen..!
     
  11. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Ich würde es in der Reihenfolge machen, wie du es aufgeschrieben hast.

    Primary Channel Master -> Festplatte
    Primary Channel Slave -> CD-RW Brenner
    Secondary Channel Master -> DVD-Laufwerk
    Secondary Channel Slave -> DVD-Brenner
     
  12. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Ich würde Festplatte (Master) und DVD-ROM (Slave) an IDE1 hängen und DVD-Brenner und CD Brenner an IDE2.

    Man sollte beim Brennen möglichst die Quelle und das Ziel nicht am selben Strang hängen haben.
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Würde ich auch so machen, nur mit dem Unterschied, daß ich den CD-Brenner ganz raushauen würde.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen