1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

40 GB Festplatte...was nun....?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von IPF, 17. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. IPF

    IPF Kbyte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2001
    Beiträge:
    303
    Hallo,

    ich habe mir eine 40 GB Festplatte gekauft die ich noch nicht eingebaut habe und möchte die gerne in mehrere Laufwerke unterteilen (Partitionieren). Z.b. in A-Diskette, C, D-für eine weitere kleine Festplatte), E, F, G, H, I, J, K für CD-Rom und L für einen Brenner.

    Wie gehe ich da am besten vor?

    Wie groß kann denn eine Partition sein? (größer als 2 GB, beliebig oder unterschiedlich groß? ).

    Für eine genaue Anleitung, vieleicht schritt für schritt wäre ich äußerst dankbar!!

    Danke schon mal im vorraus.

    IPF
     
  2. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Man könnte jetzt natürlich spitzfindig behaupten, mit "both filesystems" sind FAT16 und FAT32 gemeint :-)
    Der Satz so wie er dasteht sagt leider gar nichts konkretes über NTFS aus... auch Terabyte-Partitionen lassen sich jedenfalls problemlos mit 512 byte Sektoren einrichten.

    Da der User ja leider sein OS nicht genannt hat, ist die Diskussion wohl wirklich hinfällig.
     
  3. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Dann lies mal genau was da steht. NTFS verwendet 64 Bit-Adressen. Beim Formatieren mit NTFS kann man die "Größe der Zuordnungseinheiten" beliebig zwischen 512 und 4096 Byte einstellen, sie ist also nicht von der Partitionsgröße abhängig.
    Es gibt keine Platte auf der Welt die so groß wäre, daß sie mehr als 2^64 512-Byte Sektoren speichern könnte...
     
  4. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Erfahrungsgemäß ist es wesentlich übersichtlicher, möglichst wenige (am besten eine) Partition zu verwenden.
    Das Argument mit der Clustergröße zieht bei NTFS überhaupt nicht (wenns das OS unterstützt auf jeden Fall NTFS einsetzen!), und bei Fat32 hat man durch viele kleine Partitionen auch eher Nachteile, da dann der ungenutzte Speicher verteilt ist. Wenn Du eine Software mit 2 GB installieren willst und hast 5mal 1GB frei nützen Dir die 5 GB wenig...
    Falls nur eine einzige Platte im System ist, empfiehlt es sich, 2 Partitionen zu machen, eine mit dem System und eine für alle Daten. Vereinfacht Backups...
     
  5. IPF

    IPF Kbyte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2001
    Beiträge:
    303
    Super danke! Genau das wollte ich wissen!

    Gruss

    IPF
     
  6. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Erstmal die Frage, warum willst du deine Festplatte in so viele Teile Splitten? Macht doch eigendlich keinen Sinn!

    Mit Fat32 kann eine Partition eigendlich beliebig groß sein. Man könnte die ganze Platte mit nur einer 40GB Partition betreiben.

    Ist natürlich auch nicht sehr sinnvoll da dadurch die Clustergröße viel zu hoch wird.

    Wenn splitten, dann würde ich vorschlagen:
    8GB für C (4KB Cluster)
    jeweils 16GB für D.E (8KB Cluster)

    alle mit Fat32 oder NTFS bei WinXP

    Die naheliegenste Variante ist, die Platte mit Fdisk zu partitionieren.

    Dazu den PC mit einer Bootdiskette starten und Fdisk aufrufen.
    Bei der Frage ob Partitionen über 2GB unterstützt werden sollen, bei "Ja" bleiben.

    Nun die Festplatte unter Punkt 5 Auswählen.
    Jetzt mit Punkt 1 eine Dospartition von 8GB größe erstellen.
    Mit dem Rest eine Erweiterte Partition. Diese kann man nun nochmals in logische Laufwerke unterteilen (soviele man will bzw. bis kein LW buchstaben mehr da sind)

    Nun unter Punkt 2 die Aktive Partition festlegen ( Die 8GB Partition wählen)

    Dann den Rechner neustarten. Jetzt kann man die neuen Laufwerke entweder unter Windows oder Dos (wie mans gerne möchte) Formatieren.

    Ist das geschehen kann die Platte genutzt werden.

    MfG

    René
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen