1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

8 GB statt 40?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von jecko, 21. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jecko

    jecko Byte

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    11
    Meine neue WD 400 wird unter Board P/I-P55TP4XE mit nur 8 GB erkannt. Gibt es eine Lösung?
     
  2. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Bei www.asuscom.de gibt es ein neueres Bios das dann bis 32GB unterstützen soll .
    Allerdings wäre ein zusätzlicher UDMA-Controller besser da die Platte am OnBoard Controller auf ca 13MB/sek ausgebremst wird statt der 25-35 die möglich sind .
    [Diese Nachricht wurde von Denniss am 22.03.2002 | 23:38 geändert.]
     
  3. Bamm-Bamm

    Bamm-Bamm Kbyte

    Registriert seit:
    11. Februar 2002
    Beiträge:
    491
    Hallo Hotzi!

    Also ich weiss nicht, wie es den anderen geht, aber ich kann die Parameter im Bios nicht verändern, wenn es im Menü nicht angezeigt wird (weil zu alt). Sorry. Und den mbr verbieg ich auch nicht von Hand. Schon aus Prinzip nicht (und weil ichs nicht kann ;-) )

    In tiefer Verneigung ;-)
    Raphael
     
  4. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Da kann und will ich nicht widersprechen... es ging ja auch nur um die Risiken bei einem Bios-Update.... und das einzige Risiko was ich kenne ist, das der Rechner nicht mehr hochläuft, weil das BIOs gar nichts mehr von sich gibt...das hab ich allerdings auch abgesichert durch ein aufgesetztes Zweitbios (umschaltbar)

    Gruss
    Wolfgang
     
  5. Bamm-Bamm

    Bamm-Bamm Kbyte

    Registriert seit:
    11. Februar 2002
    Beiträge:
    491
    Hallo Wolfgang!

    Nunja, es waren bei mir bisher nur wenig Bios-updates in dieser Art. Sehr wenig. Ich möchte es trotzdem nicht drauf anlegen. Besser ein Back up zuviel...

    mfg
    Raphael
     
  6. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    mir nicht
     
  7. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Hallo Raphael

    ich hab auf meinen Boards (MSI;ASUS;EPOX) schon mehrere BIOS-Updates durchgeführt....die Benutzereinstellungen im BIOS-Setup sind danach weg...weil man erst mal die Defaultwerte laden soll...aber die Daten auf der Platte waren noch nie weg...es kommt höchstens freier(unpartitionierter, unformatierter) Speicher zum Vorschein.
    Gruss
    Wolfgang
     
  8. Bamm-Bamm

    Bamm-Bamm Kbyte

    Registriert seit:
    11. Februar 2002
    Beiträge:
    491
    Hallo Wolfgang!

    Beim Biosupdate (in diesem Fall) werden die Partitionsdaten der Platte geändert, weil das Bios jetzt "mehr sieht". Dass hier die Daten futsch sind ist sehr wahrscheinlich.

    Maxblast installiert einen kleinen Treiber auf der Platte, der das Bios umgeht. Ohne Grenzen (O-Ton). Danach folgt eine ganz normale High Level Formatierung. Übrig bleibt trotzdem nichts ;-)

    mfg
    Raphael
     
  9. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Beim reinen BIOS-Update gehen keine Daten verloren...so ist es zumindest bei mir bisher immer gewesen.... Maxblast wird wahrscheinlich die Platte Low-Level formatieren und da sind dann alle Daten weg.
    mfg
    Wolfgang
     
  10. Martin68

    Martin68 Byte

    Registriert seit:
    3. Februar 2002
    Beiträge:
    13
    Habe auch eine alte Gurke die nur 8 GB erkennt und es gibt kein Bios-Update .
    Sieh auf Site:
    http://www.deinmeister.de/over8mb.htm

    Beos Download ist Etwa 42 Mb Groß - leicht zu installieren dann kann man die HDD in 8 GB Teile splitten und Beos per Klick deinstallieren.
     
  11. Bamm-Bamm

    Bamm-Bamm Kbyte

    Registriert seit:
    11. Februar 2002
    Beiträge:
    491
    Wenns nicht klappt, muss im extremfall das CMOS neu aufgespielt werden. Dies geht dann nur beim Händler/Hersteller. Sehr selten (Stromausfall/Abbruch durch Benutzer)

    Alternative: Bei Maxtor vorbeischaun: Maxblast (geht z.b. auch bei Fuji) "Mein" Bios (500 MB Grenze) erkennt eine 10 GB Platte. Andere Hersteller haben ähnliches

    In jedem Falle (Biosupdate/Maxblast) sind die aktuellen Daten weg. Das heisst die Platte ist danach leer.

    mfg
    Raphael
     
  12. jecko

    jecko Byte

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    11
    Danke für deine schnelle Hilfe,
    aber daraus ergibt sich für mich das nächste Problem.
    Wie funktioniert ein Bios-Update und mit welchen Risiken ist es verbunden?
    mfg
    jecko
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen