A-Open lüftet Pandoras Deckel

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von P.A.C.O., 24. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    schicki-micki-müll- genauso wie der mac mini. für wenig mehr gibts schon ein laptop mit ähnlicher leistung (aber bildschirm).
     
  2. omega2004

    omega2004 Byte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    17
    na schau einer an, schon wieder ein Nachbau und man sieht der Mac Mini ist dann wohl doch nicht so teuer
    wie so viele meinten ;)
     
  3. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    566
    Da muss ich dir zustimmen. Aber: es gibt leider ZU VIELE Idi´s, die auf so einen Quatsch voll abfahren und es unbedingt HABEN müssen.
    Ich musste neulich abends (Samstag) Werbung vor einer Gross-Disco verteilen. Du ahnst nicht, wie viele Spacken da rumfahren, in eben genannten "Schicki-Micki" Karren. Das sind solche, auf die diese Angebote zugeschnitten sind. Die "Zielgruppe" um genau zu sein.
     
  4. tilman

    tilman Byte

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    26
    Im Grunde ist es nichts anderes als ein Desktop mit Notebook-Technologie. Braucht man zwar nicht, sieht aber cool aus. Allerdings habe ich noch nicht das externe Netzteil gesehen - ich hoffe das lässt sich abschalten.
     
  5. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Wenn ich nicht jeden Tag unterwegs bin brauche ich aber kein Notebook mit schlechtem Display und Rückenproblemgarantie. Denn ein Notebookdisplay kann man nicht beliebig platzieren, einen richtigen Monitor schon. Zumal man dann auch mal statt eines 15" Monitors ein größeres Modell nehmen kann. Das nicht auf Strom sparen ausgelegt ist.
    Und dann mal den Mac Mini im Betrieb gehört? Da muss man mit dem Ohr dran gehen, ums zu hören. Notebooks die ähnlich sind mags geben... aber sicherlich nicht im Bereich zwischen 500 und 700 Euro. Der Stromverbrauch ist wohl niedriger als bei den meisten Rechnern allein der Prozessor sich gönnt. Auch einen normalen Rechner so leise zu kriegen ist kein so leichtes Unterfangen.

    Dann gibts da auch noch MacOS X, was für viele wohl der Hauptgrund für den Mac Mini sein wird. Günstiger gibts keinen Mac.

    @tilman: Zur Not kauft man sich eine Steckerleiste mit Ausschalter ;) So teuer ist das nicht (und lässt sich für etliche Geräte benutzen).

    Also: Vorteile des Mac Minis:
    Stromverbrauch (da summiert sich mit der Zeit einiges... -> Geld sparen)
    Lautstärke... ist nämlich nicht vorhanden, außer man spielt z.B. ne DVD ab (wegen dem Laufwerk).
    Braucht wenig Platz auf dem Tisch, stört optisch nicht.
    Ausreichend für die meisten Arbeiten ausgestattet.
    MacOS X.
    Wenn nötig, lässt es sich leicht transportieren. z.B. für Pendler, die das Gerät aber nicht unterwegs benutzen wollen. 2 Monitore, Tastaturen und Mäuse und fertig. Ist deutlich ergonomischer als ein Notebook, da man anständige Geräte dafür kaufen kann. Geht mit dem Notebook sicher auch, aber wofür hat man dann Geld ausgegeben? Für ein Display das man nicht braucht? Für Tastatur und Maus das man nicht braucht? Für Akku etc. das man nicht braucht?

    Erst nachdenken und informieren, dann meckern...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen