1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

A7V8X - Bios zerschossen !!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Tribble, 28. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tribble

    Tribble ROM

    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    7
    Hey Leute,

    mein erstes Posting hier im PC-Welt-Forum und ich sehe es als letzten Weg zur Lösung meines Problems. Ich hab gestern mein A7V8X samt Geforce4 Ti 4600 eingebaut. Es lief zwar, aber ziemlich instabil wie ich meinte. Instabil heisst, wenn mal dann und mal dann Blue-Screens auftreten. Wie dem auch sei, ich hab jedenfalls das Bios (512KB / 4Mbit - NICHT Lidl !!) auf 1010 FINAL upgedated, bis hier hin lief alles noch perfekt. Weils gerad so schön lief hab ich gleich auf die neueste BETA 1011-001 (ftp://ftp.asuscom.de/pub/ASUSCOM/BIOS/Socket_A/VIA_Chipset/Apollo_KT400/A7V8X/) upgedated. Danach Rechner ausgemacht und angemacht, alles ok. Er ging gleich ins Bios, wie immer.

    Das Problem aber ist jetzt, dass ich sobald ich den Rechner ganz ausmache und ihn wieder anschalte er sofort immer wieder ins BIOS geht, ein normaler RESET bringt auch nix, denn dann tut sich gar nix mehr (Platten und CDROM Lampen leuchten, aber nicht mehr) Mach ich den Rechner komplett aus und schalte ihn wieder an piept er wieder normal 1x aber geht sofort ins BIOS. ALT+F2 um ins Ez Flash Utility zu gelangen funktioniert nicht.

    Durch vieles herumprobieren hab ich es dann geschafft den Rechner soweit zu kriegen dass er mir in etwa folgendes anzeigt:

    Award BootBlock Bios v1.0

    BiosROM checksum error

    Danach sucht er automatisch eine bootfähige Diskette. Natürlich hab ich alles versucht dass er dort weitermacht, d. h. ich hab win95/win98/dos6.22 bootfähige Disketten erstellt und auch wirklich nirgends mehr als command.com, io.sys, msdos.sys, awdflash und bios file druffgepackt. die autoexec.bat hab ich so angepasst, dass natürlich awdflash samt bios-file automatisch gestartet werden

    AWDFLASH.EXE 1010.BIN /py /sn

    also auf die beiden parameter hab ich genau drauf geachtet.

    Das Problem hier bei ist, mal lädt er bis an die Stelle mal bis an die, aber er bricht jedes mal beim booten von den disketten wieder ab. Am weitesten hab ich es mit der DOS6.22 Bootdisk geschafft. Hier hatte ich 2x COMMAND.COM ungültig und 1x passierte gar nix, d. h. er hat nur bissel drauf rumgeladen. 1x ging er soweit, dass ich schon die Uhr und Datum einstellen musste und er sein copyright anzeigt. aber der blinkende cursor (A:\_) war bereits nicht mehr zu sehen.

    Das komische an der ganzen Sache ist, dass ich den Rechner 1x starten kann, aber er immer wieder sofort ins BIOS geht (dort sagt er, dass der Safe Mode ausgeführt wird). Dann muss ich unterschiedlich viele Resets machen bis ich überhaupt zu der Stelle komme, wo er das BIOS von der Diskette laden will. Meistens zeigt er mir nach 3 oder 4x die Stelle mit dem "Award BootBlock Bios v1.0" an und dann greift er auch auf die Diskette zu.

    Ich hab leider keine Möglichkeit gefunden, mein altes BIOS wieder draufzuspielen, also würd ich mir gern einen sauber neu geproggten BIOS-Baustein schicken lassen. Meine Frage: wo krieg ich für das A7V8X nen 512KB (4Mbit) Baustein am billigsten? und kann ich den bios-baustein selber draufbauen oder besser machen lassen, sprich board einschicken??

    vielleicht hat ja wer ne schön bebilderte Anleitung wie man den Bios-Baustein wechselt???

    Ich bin für alle Ratschläge dankbar!! Sorry für diese lange Beschreibung, hab versucht mich kurz zu halten ;p

    UND LASST AM BESTEN DIE FINGER VOM 1011-001 (11-18-02) BIOS-FILE

    MfG
    Tribble
     
  2. SkyCat

    SkyCat Byte

    Registriert seit:
    22. September 2002
    Beiträge:
    11
    Hallo,
    ich habe die Zange (einzeln) unter der Artikelbezeichnung PLCC-Ausziehwerkzeug Artikelnr. 149470-77 bei Conrad in Graz gekauft.
    Nach dem ich meinen Chip SST49LF040 mit Biosversion 1007 bekommen habe, habe ich meinen Bioschip bei ausgeschaltenen Rechner eingebaut, mit der Zange kein Problem. Rechner bootete
    einwandfrei. Den Originalchip habe ich wie oben beschrieben bei
    laufenden Betrieb ohne Probleme aus und eingebaut. Es kann natürlich immer etwas schiefgehen (Versuch immer auf eigene Gefahr) wie gesagt, bei mir klappte es toll. Habe auch schon gehört, dass der Chip SST49LF040 bei anderen A7V8X nicht funktioniert. Ich habe derzeit die Betaversion 1011-01 aufgespielt.

    mfg
    peter
     
  3. Tribble

    Tribble ROM

    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    7
    Hi,

    ich nochmal.

    Kennt jemand nen Laden in Berlin, wo man so auf die Schnelle hinfahren kann und sich nen Bios-Chip fürs A7V8X und evtl gleich die PLCC-Zange dazu kaufen kann??

    Danke.
    Tribble
     
  4. Tribble

    Tribble ROM

    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    7
    Ach Peter, könntest Du mal bitte den Direkt-Link zu der Zange bei Conrad posten, bitte?! Oder sagen nach welchem Produkt ich suchen soll, weil die Zange so einzeln gibts wohl leider nicht :/

    Danke,
    Tribble
     
  5. Tribble

    Tribble ROM

    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    7
    Hi,

    vielen Dank, das hört sich gut an.

    Also mit der Zange sollte kein Problem sein (hoff ich jedenfalls), aber der Chip evtl.

    Also ich muss doch

    Ich möchte einen neuen Bios-Chip im viereckigen PLCC32 Gehäuse, geflasht mit meiner Software! Die genaue Bezeichnung (z.B. SST49LF020) lautet:

    ankreuzen??!! Wenn ja, woher krieg ich die genaue Bezeichnung? Steht die auf dem Bios-Chip drauf? Weil ich hab da irgendwie nix gesehen.

    Sagen wir, ich hab die Bezeichnung, dann geht alles seinen Gang. Paar Tage später hab ich dann neuen Chip, Zange und alten (kaputten) Chip. Also ich bau den neuen Chip druff, lade mit Diskette in DOS-Modus, und dann tausch ich einfach mitten im Betrieb den Chip aus???? (!!!) Wenn ja, gut, hab ich ihn ausgetauscht. Dann flash ich halt drüber, diesmal ein heiles Bios-Update und alles müsste eigentlich gehen.

    Ich hoffe ich kann da auf dem Board nix kaputtmachen oder so ??!! Also ich meine damit, dass der Bios-Baustein mit dieser Zange hoffentlich wirklich so leicht runtergeht!!

    Bis denne, nochmals vielen Dank,

    cya
    Tribble
     
  6. SkyCat

    SkyCat Byte

    Registriert seit:
    22. September 2002
    Beiträge:
    11
    Hallo,

    mit einer PLCC-Zange kannst du den Chip ganz leicht ausbauen
    (http://www.bios-repair.de/tool.htm), habe meine bei Conrad Elektronik gekauft. Meinen neuen Bios-Chip habe ich bei obigen Link bestellt, super Service. Nachdem ich den funktionierenten
    Bioschip hatte, konnte ich auch meinen verflashten Chip wieder mit
    meinen A7V8X beschreiben. Bei laufenden Betrieb (Startdiskette) den PLCC Chip ausbauen und den Defekten zum flashen einbauen-flashen - fertig.

    mfg
    peter
     
  7. Tribble

    Tribble ROM

    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    7
    Hi,

    hört sich ja ganz gut an, aber es geht leider um ein AWARD-Bios, nicht AMI-BIOS, sonst hätt ich das mit dem einzelnen Bios-File auf der Diskette natürlich schon längst ausprobiert. Also das hilft der Lösung auch nicht weiter, CMOS löschen hab ich noch nicht gemacht, aber bei dieser Art Problem scheint das CMOS löschen nix zu helfen, denke ich mal. Aber ich werds gleich nochmal probieren, um sicher zu gehen.

    Andere Frage, woher weiss ich ob mein BIOS gesockelt ist oder nicht?

    Gibts hier niemanden, der das A7V8X hat? Der musste uns dann doch sagen können, ob gesockelt oder nicht!?!

    Bis dahin,

    cya
    Tribble

    PS:

    http://www.asuscom.de/mb/socketa/a7v8x/overview.htm

    http://www.pcp.ch/gfxart/1110/12026394_001_gr_411_485.jpg

    beim 2. Link unten rechts, links etwas unterhalb des RAID-Controllers (blau), das ist der Bios-Baustein (kleines Quadrat)
    [Diese Nachricht wurde von Tribble am 28.11.2002 | 16:08 geändert.]
     
  8. GM

    GM Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    307
    Es gibt auch platinen mit backup-bios. entweder per jumper oder tastaturbefehl(handbuch oder bildschirm) Wurde schon versucht- COMOS löschen(jumper oder batterie)
    Der beschreibung nach hat das bios einen boot block. Dazu ist eine recovery dikette notwendig. Diese datei auf eine formatierte diskette-umbenennen in AMIBOOT.ROM -den pc starten und die tasten STRG+POS1 gedrückt halten solange bis der rechner 1x piepst - warten bis er 4x piepst wenn ja so ist das bios neu programmiert.
    Wenn der biosbausten gesockelt ist kann mann ihn selber tauschen soll so um die 20-40? kosten.
    gm
     
  9. Tribble

    Tribble ROM

    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    7
    moin,

    hehe, genau da is mein Rechner jetze.. bios auf kaputten chip neu flashen lassen kost 5 ? jetze. den chip bekommen die nicht, ham die gesagt. und ne zange zum verkauf ham die auch nicht

    also ich hoff mal in 1std. is der rechner dann wieda flott :)

    dann hab ich zwar kein ersatz bios-chip da, aber egal, jetz weiss ich ja wo ich den neu flashen lassen kann :) und 5 ? is billiger als auf bios-info.de oder bios-repair.de

    bis dahin,

    cya
    Tribble
     
  10. Tribble

    Tribble ROM

    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    7
    s immer so billig wäre ;)

    Aber ne andere Frage:

    Warum funktioniert jetzt bei dem einen das 1011-001 BIOS und warum bei dem anderen nicht ?? Das versteh ich irgendwie nicht :/ Ich hab jedenfalls auch den Chip SST49LF040 auf meinem A7V8X drauf, hab den ollen Aufkleber mal runtergenommen ;)

    Könnte es sein, dass es am DDR400 RAM liegt, dass das neueste BIOS-Update nicht funktioniert? Weils sonst bleibt ja nicht viel mehr übrig, 2 unterschiedliche CPU\'s hab ich getestet (700 Mhz und 2400+), mit beiden hab ichs nur im Safe Mode bis ins BIOS geschafft. Und beim flashen ging nix schief, kann ich mir nicht vorstellen. Aber wer weiss das schon, ich werd auf jeden Fall auf das nächste FINAL Bios Update warten, und nix Beta mehr aufspielen.

    Übrigens such ich immer noch nen Laden in Berlin, der nen SST49LF040 Chip verkauft, da wo ich das jetzt machen lasse, die ham gesagt, dass es nicht möglich ist, im Moment an diese Bios-Chips ranzukommen.

    Danke an Alle, cYa
    Tribble
    [Diese Nachricht wurde von Tribble am 29.11.2002 | 12:04 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen