1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Aarglgarg...Hilfe, Rechner hängt

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von EhemaligerUser25, 3. Juli 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. EhemaligerUser25

    EhemaligerUser25 Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    16
    Folgendermassen:
    Ich haben einen Athlon 1,2 Ghz, Abit KT7A-Raid, 2*256MB PC133 von Infineon, SoundBlaster Live!, miroPCTV. Die neuesten Treiber für jede Komponente sind installiert und ich bentze WIN98SE.

    Das Problem ist, dass der Rechner manchmal einfriert. Ich kann bisher nicht sagen dass es an einer bestimmten Software oder Hardware liegt, ich habe sogar schon das Mainboard gegen ein neues ausgetauscht. Der Fehler tritt sporadisch auf, manchmal nach 2 Stunden, manchmal auch gleich, nach dem Booten.

    Bitte helft mir, danke
     
  2. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Die Terratec DMXFire wäre ne gute Alternative *IMO*..

    Gruß...dieschi
     
  3. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Okay...da haben Wir ja schon ne mögliche Freeze-Fehlerquelle gefunden!

    Schau nochmal die IRQs durch, fehlt da bei der Nummerierung einer?

    1 2 4 5 6

    Das würde heißen das der 3er IRQ frei wäre und, z.B. dem USB Universal Host Controller zugewiesen werden kann!

    Wenn keiner frei ist:

    Durch deaktivieren eines der Com-Ports kannste dann noch einen IRQ für z.B. den RAID-Controller bekommen!
    Benötigst Du die ComPorts überhauptnicht deaktiviere die im Bios erstmal (Serial Ports A/B) komplett.

    Dann schau mal in das Handbuch deines Boards ob da die Möglichkeit besteht den Geräten Ihre IRQs zuzuweisen, das wäre der einfachste weg!

    Ansonsten starte Windows neu, mit etwas Glück vergibt Windows die IRQs neu mit etwas Pech mußt Du die betroffenen Geräte erst über den Gerätemanager aus dem System entfernen und dann per Neustart wieder installieren.
    Dabei vergibt Windows dann die frei gewordenen IRQs.

    Denk dran deine Änderungen im Bios vor verlassen desselben zu speichern!

    Viel Glück!!!
    Gruß...dieschi
     
  4. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Aha... den Angaben nach liegt es nicht am Netzteil. Voarrausgesetzt die Angaben stimmen sollten wir mal weiter nach dem Fehler suchen!

    Schau mal im Gerätemanager ob Da ein Ausrufezeichen oder sonstiges vor einem der eingetragenen Geräte steht.
    Ansonsten doppelklicke mal auf den obersten Eintrag *Computer* und schau in der IRQ - Liste nach ob einer der IRQs mehreren Geräten zugeordnet wurde!

    dieschi
     
  5. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ich möchte die Vermutung von Dieschi eigentlich bestätigen. Aber gemäss Deinen Angaben liefert das Netzteil bei 3.3 V die 20 Ampère. Die Frage ist nur, ob das auch in Wirklichkeit so ist, bzw. ob das nur beim Aufdruck eben übertrieben ist.
    Was nicht schlecht wäre, wenn Du Dir mal ein stärkeres Netzteil auslehnen könntest (z.B. Markenware wie Enermax, Fortron...) und dann überprüfen, ob der Fehler immer noch eintritt.

    Gruss,

    Karl
     
  6. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Um die Standardfrage zu fragen:

    Was für ein Netzeil hast Du?
    Wieviel Watt und welche Leistung (Volt & Ampere)?
    Schau mal auf den Aufkleber vom Netzteil:
    Steht da 300Watt - 3.3 Volt und 20 Ampere liegt es nicht an einem zu schwachen Netzteil!

    Gruß...dieschi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen