1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Abit KD7-Raid + XP2000 = 70°C ?!?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von time4all, 12. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. time4all

    time4all Byte

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    13
    Hatte bisher nie Probleme mit meiner CPU Athlon XP2000+, aber seit Kurzem ist mein Rechner ab und an ziemlich laaaaaaaaaaangsam unterwegs...
    so überprüfte ich die CPU Temp und war doch leicht überrascht folgende Werte zu bekommen:

    1. LM90 Local = 55°C
    2. LM90 remote = 68°C (teilweise über 70°C)
    3. WinBond 1 = 60°C

    Das is nich gut, oder? Der XP2000+ is boxed.

    Das langsame am Rechner liegt aber eher im Arbeitsspeicher...Auslastungen von bis zu 1,2 GB von 512MB sind in letzter Zeit nicht selten!!!
    Liegt an McAfee, wenn die Software anfängt zu scannen, kann ich in Ruhe ne Tasse Kaffee trinken gehen! Werd ich wohl mal neu instalieren...

    Mein System zur Info:
    Abit KD7-Raid
    Athlon XP2000+
    512 MB DDR@333
    GF4 MX 128MB DDR

    Hat vielleicht irgendjemand da draußen auch so hohe CPU Temperaturen?!? Liegt das am Board??? Angeblich sollen die von Abit gemessenen Temperaturen prinzipiell höher sein als bei anderen Boards (hab ich in nem Forum gelesen)! Oder is das Schwachsinn???

    Gruß, Kim!!!
     
  2. time4all

    time4all Byte

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    13
    Werd mir wohl mal ein neues Gehäuse leisten...zur Zeit ist es ein Midi Tower, der allerdings schon über 3 Jahre alt ist, entsprechend laut ist der Rechner.
    Falls ich mein inneres Faultier überwinden kann und die CPU übertakte, brauche ich eh nen neuen Kühler und ein besser gelüftetes Gehäuse kann da auch nicht schaden...

    Den Link habe ich erstmal meinen Favoriten zugefügt...Danke dafür! und gute nacht!!!
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Tja, Rechner in den Kühlschrank - wär mal }ne Massnahme ;)

    Nach deinen Beschreibungen zu urteilen, hast du wohl ein sehr kleines Gehäuse, was auch noch dadurch nachteilig beeinflusst wird, dass das Netzteil wohl nur einen Lüfter hat, welcher die Luft hinten aus dem Gehäuse pustet.

    Meine persönliche Empfehlung: Ein grösseres Gehäuse und dann auch noch Gehäuselüfter wie oben beschrieben verbauen und die Temperaturen gehören der Vergangenheit an. Empfehlenswertes Gehäuse: Chieftec CS-601, siehe hier http://www.case-world.de/Online-Shop/dept_87.html und dazu dann Papst 8412 NGL (1500 rpm, 12 dB) oder Papst 8412NGLV (temperaturgeregelt, 900 - 1200 rpm, 10 - 12 dB) Gehäuselüfter.

    Sollte dein Rechner dennoch stabill laufen, so laufen lassen.

    Andreas
     
  4. time4all

    time4all Byte

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    13
    Mein Rechner ist zur Zeit offen. Gehäuse und Board sind nicht so optimal aufeinander abgestimmt...
    Die CPU liegt direkt unter dem Netzteil...da is die Luft schon warm, wenn der Kühler sie einsaugt!!!
    Was soll ich tun? Neues Gehäuse, neuen Kühler?!? Beides?

    Oder ich stell den Rechner in den Kühlschrank ;)))
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    verwendest du Gehäuselüfter?
    1 x vorne unten ins Gehäuse saugend und 1 x hinten oben aus dem Gehäuse blasend, bewirken sehr häufig Wunder.

    Solange dein Rechner wegen der Temperaturen nicht abstürzt, sollte dies kein so grosses Problem sein, jedoch sind 70°C wirklich schon sehr hoch und als erste Warnmeldung verstanden werden dass Handeln angesagt ist.

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen