1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Abit KT7A-Raid erkennt 80GB Platte nicht

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von hippoth, 13. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hippoth

    hippoth ROM

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4
    Ich hab ein Abit KT7A-Raid mit VIA KT133A Chipsatz. Dieses Board erkennt meine neue 80GB Platte von Maxtor nicht als Master. Es funktioniert, wenn ich meine alte Platte mit als Slave dran hänge allerdings auch nicht ganz reibungslos (das ganze System spinnt dann).
    Ich hab schon das neuste BIOS Update und weis nicht meh was ich machen soll!
     
  2. hippoth

    hippoth ROM

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4
    Hi romolus,
    es ist kaum zu glauben aber inzwischen habe ich die Patte zum Laufen gebracht! Ich muß dazu sagen, daß es inzwischen die 3. Platte ist, ich habe sei quasi 3x bei meinem Händler umgetauscht, da z.B. die zweite innerlich merkwürdig klapperte und somit allein rein mechanisch schon defekt war. Mein BIOS brauchte ich zum Glück nicht verändern sondern konnte meine auf Speed getrimten
    Einstellungen beibehalten. Die Platte die ich jetzt nutze ist auch wieder eine WesternDigital (WD800BB) und funktionierte von Anfang an problemlos so wie ich es mir eigentlich bei den beiden
    anderen Platten vorgestellt hatte. Ich vermute, daß die erste Platte, dies war die Maxtor D740X-6L 6L080J4, einfach inkompatibel zu meinem System war, was ich aber auch nicht rationell erklären kann, es sei denn Maxtor setzt irgendwelche esoterisch Firmware ein. Die zweite Platte war dann eine
    WesternDigital, die WD800BB , die leider mechanisch defekt war (zumindest vermute ich dies!!), was darin resultierte, daß ich auf Teile der Platte nicht zugreifen konnte was sie mir mit merkwürdigen Geräuschen quittierte. Als dritte Platte habe ich mich aus Performance Gründen wieder für die WestenDigital WD800BB entschieden und bin bis jetzt sehr zufrieden.
    Ich bin etwas von der Maxtor Platte enttäuscht, daß sie bei mir nicht lief, denn ich benutze schon seit Jahren nur Maxtor Platten, die zwar nicht immer die allerschnellsten sind (manchmal aber
    schon!!!) aber dafür bisher unheimlich zuverlässig waren selbst unter extremer Beanspruchung.
    Was ich wieder für bemerkenswert empfinde ist, daß Windows einfach keine Partitionierung von Linux versteht, selbst wenn ich das Dateisystem anfangs noch auf WinFAT 32 getoggelt habe. Unter WinXP mußte ich natürlich alle primären Partitionen löschen und neu anlegen. Danke MS...es wird einfach nicht langweilig!!!
    Das wars....

    Ich danke Euch für die Unterstützung und die Tips!!
    Übrigens, der ABIT Support hat sich bis heute nicht gemeldet...typisch!

    Gruß
    Paul
    [Diese Nachricht wurde von hippoth am 19.09.2002 | 11:51 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von hippoth am 19.09.2002 | 11:52 geändert.]
     
  3. romulus.rom

    romulus.rom Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    454
    hi paul,
    ja ich meine, dass du die defaultwerte vom bios nehmen sollst. es ist schon ein sehr komisches verhalten wegen der einrichtung der festplatte. bei mir läuft auch eine wd800bb und noch zwei weitere hd\'s,dass absolut problemlos.
    am besten du fängst mit der fehleranalyse so an:
    1. schmeiss alle hardware aus dem rechner, die erst mal nicht gebraucht werden (soundk.,netzwk., etc.)
    2. lösche den cmos speicher vom bios und lass auch die batterie mal für 30 min draußen.
    3. schließe die 80 gb hd an und teste ob das problem immer noch besteht.
    mehr kann ich dir dabei nicht empfehlen

    mfg romulus
     
  4. hippoth

    hippoth ROM

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4
    Hi romulus.rom!
    Also die Platte ist definitiv nicht kaputt, denn ich habe es auch schon mit einer WesternDigital 80GB probiert und hatte damit genauso schlechte Karten.
    Was meinst Du mit "biosdefault" - etwa alle Settings vom BIOS automatisch selbst vergeben?
    Die Platte habe ich natürlich auch schon allein angeschlossen, das ist ja auch eigentlich mein Anliegen letzten Endes.
    Hier mal ein kleiner Ausschnitt aus meiner Mail an ABIT, ich habe hier ein weinig detailierter mein Problem geschildert:

    " ... Ich habe eine neue Festplatte von Maxtor mit einer Kapazität von 80 GB (Maxtor D740X-6L 6L080J4) in mein System eingebaut. Sie
    lief anfangs am primären Controller als Slave, dann habe ich sie nach dem Backup meines alten Systems
    als Master am primären Controller betrieben und meine alte Maxtor Platte (20 GB) lief als Slave.
    Nachdem ich das Backup vollständig abgeschlossen hatte baute ich meine alte Maxtor Platte aus und die neue (80 GB) sollte als alleinige Platte in meinem System laufen - aber hier fängt das Problem an. Mein BIOS erkennt die Platte nicht mehr, wenn sie als Master am primären Controller angeschlossen ist, erkennt sie jedoch wenn ich die alte Platte wieder als Slave laufen habe oder die neue Platte allein im System als Slave laufen habe. Die also einzig vernünftige Konfiguration, die Platte als Master zu betreiben (ohne die alte Platte als Slave) funktioniert allerdings nicht.
    Ich dachte anfangs dies sei ein Problem der Firmware der Maxtor Platte und habe sie daher gegen eine
    Western Digital (Western Digital Caviar WD800BB, 80 GB) umgetauscht aber das Problem trat bei dieser
    Platte ebenfalls auf. ... "

    Formatieren konnte ich die Platte als ich die "alte" noch im System als Master hatte. Das habe ich dann mit FDISK von Linux gemacht und alles lief wunderbar. Danach hatte ich WinXP installiert und das ging auch sehr gut aber nachdem ich die "alte" Platte aus dem System entfernte ging das Desaster los. Sie wurde manchmal als Master erkannt und manchmal nicht, dann habe ich sie mal kurz als Slave gejumpert (dabei die "alte Platte wieder eingehängt) und dann wieder zurück als Master und dann lief sie wieder mal für 2 Rechnerstarts. Jetzt bekomme ich sie nurnoch schwer als Master oder Slave allein im System zum laufen. Ich verstehe dieses Verhalten überhaupt nicht.
    Als ich sie am RAID laufen hatte wurde sie zwar im RAID BIOS erkannt jedoch konnt ich nicht auf sie zugreifen, selbst mit Linux-FDISK funktionierte dies nicht!

    Liegt es vielleicht daran das ich die Platte sehr (!!!) oft umgejumpert habe....bekommt da die Firmware einen Treffer?

    @aramon: Die platte ist definitiv richtig an das Kabel angeschlossen (ich mache die nicht zum ersten mal!!), außerdem habe ich ja eigentlich keine zweite Platte mit am Controller.
     
  5. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    ich hatte auch mal so einen fehler, dass eine platte nicht erkannt wurde. gelöst habe ich das, indem ich die master platte am schwarzen anschluss des ide kabels angeschlossen habe und die slave am grauen, der blaue gehört sowieso ans board.
     
  6. romulus.rom

    romulus.rom Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    454
    hi paul,
    hoffentlich ist die neue platte nicht defekt. ;-)
    am board liegt es bestimmt nicht, denn das abit kt7a (raid) erkennt auf alle fälle platten bis 128 gb.
    hast du biosdefault mal gemacht ?
    hast du die 80 gb mal alleine angeschlossen als master im raid ide und unter dos den rechner mal gestartet ?
    eine neue platte muss erst eingerichtet werden (formatiert).
    natürlich sollte die platte schon im startmodus angezeigt werden um welche es sich handelt.

    mfg romulus
     
  7. hippoth

    hippoth ROM

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4
    Hi Denniss,
    ja das BIOSUpdate paßt zu meiner Revisionsnummer (v1.0).
    Cable Select habe ich auch schon probiert. Ich hatte die Platte mittlerweise an jedem Controller in jeder erdenklicher Konfiguaration, auch am RAID.
    Ein 80adriges Kabel benutze ich natürlich auch und hab es auch richtig angeschlossen.
    Meine "alte" 20GB Maxtor (UDMA 66) läuft ja auch problemlos nur 80GB scheinen für das Board ein Problem zu sein.
    Ich habe ABIT auch schon ne Mail geschrieben aber die haben sich bisher noch nicht gemeldet, von daher bin ich zur Zeit etwas ratlos, da eigentlich Platten auch jenseits der 100GB Grenze möglich sein sollten. Die Vorraussetzung dafür habe ich schon vor einiger Zeit mit einem BIOS Update geschaffen.
     
  8. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Passt das Biosupdate zur Revisionsnummer des KT7A ? > Gibt ein Bios für Revisionen bis 1.2 und eines für Revisionen ab 1.3 .
    Mal die Cable Select auf der Platte probiert ? > 80adriges UDMA Kabel benutzen und Blaues Ende ans Board und Schwarzes Ende an Maxtorplatte .
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen