1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ABIT KT7A-Raid

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Martin1000, 18. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Martin1000

    Martin1000 ROM

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    habe gestern versucht einen PC zusammenzubauen. Leider Stirbt der PC schon am Start ab. Das BIOS erkennt einen 1050 MHz AMD Prozessor, eingebaut ist jedoch ein 1400 MHz AMD. CMOS -Löschung und BIOS - Updates haben nichts gebracht. Der PC startet nur alle 30 Startversuche. Im BIOS habe ich die CPU-Daten eingegeben (Takt und Spannung). Beim Hochfahren wird jedoch immer der 1050 MHz CPU erkannt und es erscheint eine Fehlermeldung, das der CPU nicht arbeitet oder das BIOS falsch eingestellt ist.

    Ich habe den Prozessor auf einem anderen PC ausprobiert, er funktioniert hervorragend.

    Warum merkt sich der PC meine BIOS EInstellungen nicht ?

    Bitte helft mir, so Ihr könnt

    Danke
     
  2. gatterj

    gatterj Kbyte

    Registriert seit:
    13. Juli 2000
    Beiträge:
    144
    Hi Martin,
    das KT7A unterstützt den 1400\'er erst mit einem neueren BIOS. Falls du ein Board mit Rev.Nr 1.3 hast benötigst du das BIOS mit der ID 4T (vom 24.8.2001). Ist deine Board Rev.Nr nicht 1.3 benötigts du die BIOS ID 4A (auch vom 24.8.2001).
    Laut http://www.abit.nl/eng/download/bios/bios-kt7a-raid.htm soll eigendlich schon die ID 3R (13.7.2001) genügen.

    Die ID vom BIOS findest du in den letzten beiden Stellen der BIOS Version beim booten.

    Gruß Gatti
     
  3. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi,kann mir eigentlich fast nur vorstellen, dass Du den CMOS-Jumper falsch gesteckt hast. Muss auf 1-2 stecken.
    MfG Steffen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen