1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Abit KX7 333-R defekt, oder bin ich blöd?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von convexc, 13. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. convexc

    convexc ROM

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo erstmal,

    es geht um mein altes XP Motherboard. Das Problem ist folgendes:

    - Die ( Bios ) Batterie war leer.
    - CMOS Checksum Error
    - Batterie ausgetauscht
    - Bios reset
    - Fail Safe daten geladen
    - Normal gestartet und gleich wieder ins bios
    - Parameter neu eingestellt, wurden beim nächsten start beibehalten.
    - keine "pieps" fehlermeldungen, kein dioden-fehlercode.. eigentlich alles normal..

    bis jetzt alles wunderbar, nur der Haken dabei ist..

    Sobald das Board beim Start den Selftest ( Speicher testen, Laufwerke suchen, Hardware-Details beendet hat, wars das - der Monitor geht aus, weder Reset noch 'n strg+alt+entf funktionieren. kein booten nichts.. selbst mit Fail-Safe settings nicht

    Bin mit meinem Latein echt am ende, am Speicher kanns nicht liegen, lief auf 'nem anderen Rechner mit memtest. Grafikkarte ist auch i.O. was ich jedoch nicht testen konnte ist die CPU, aber ich denk wegen ner leeren Batterie geht der nie und nimmer fetz.

    Was übrig bleibt ist wohl das Board. Was meint Ihr ? ist das Sys noch zu retten ?

    Ich bedanke mich schonmal im voraus für eure Antworten.

    Gruß
    CX

    edit:
    Eingesetzte Hardware:
    Board - siehe oben
    CPU - Athlon XP 1800
    NT- COBA 350W (30A->3,3V) (35A->5V) (15A->12V)
    NT- Noname 300W (27A->3,3V) (30A->5V) (15A->12V)
    GraKa - GF4ti4200, Ati Radeon 9200 und ne 9800er
    1x 256MB 333er Samsung, 1x 256MB 333er Twinmos 1x 512MB 333er Kingston Riegel.

    Hab jede erdenkliche Kombi probiert..
     
  2. Fanek

    Fanek Byte

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    68
    Hallo convexc
    Wie ich sehe benutzt du 3 verschiedene Speicher. Sind die Timing der einzelnen module gleich oder ist jedes unterschiedlich? Falls sie unterschiedlich sind stell mal im Bios die Timings des langsamsten moduls manuell ein. Fall du nicht mehr ins Bios kommst einfach nochmal nen cmos reset (jumper umstecken) und neustarten.

    MfG Fanek
     
  3. Bobby-Uschi

    Bobby-Uschi Kbyte

    Registriert seit:
    29. September 2005
    Beiträge:
    173
  4. convexc

    convexc ROM

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo Fanek,

    danke für deine schnelle Antwort. Ich hab die 3 Speicher einzelnd zum testen benutzt. Mit allen 3 kommt dann dieser "freeze" nach dem selftest. Ins Bios komme ich noch ohne weiteres. Nur ein normaler bootvorgang ist nicht möglich. Weder von HD ( windows ) noch von CD ( Linux ) selbst nur mit den 4 Komponenten (Board+CPU+Speicher+Graka) hängts sich auf. :(
     
  5. convexc

    convexc ROM

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Sorry fürs Doppelposting..

    Hmmm danke Bobby, aber leider hilft mir der Link auch nicht weiter. APIC ist im bios ausgeschaltet, die RAM timings stimmen auch alle - bei jedem getesteten Riegel. Die PCI-Timings sind laut Bios auch i.O. ansonsten ist alles so eingestellt wie es Jahrelang ohne Probleme lief..

    Das Problem bei der Sache ist, das der Rechner vor ein paar Tagen noch lief. Als ich meinen neuen Rechner zusammengebaut hab, musst mein alter natürlich vom Netz und dadurch entstand halt dieser CMOS-Error - bedingt durch die verbrauchte Batterie. Seitdem bekomm ich meine alte Kiste nichtmehr zum laufen.. :(
     
  6. Fanek

    Fanek Byte

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    68
    Kannst du noch von diskette booten und versuchen dein Bios neu zu flashen vieleicht ist ja was verloren gegangen, was ich mir zwar praktisch nicht vorstellen kann aber möglich ist alles? Ausserdem kannst du mal versuchen die bootreihen folge zu verändern und zuerst von hdd booten lassen und schau mal ob die grösse deiner hdd im bios richtig angezeigt wird. Zieh ausserdem nochmal die die Stromkabel von den Geräten ab und bieg die Kontakte etwas zusammen vieleicht sind die etwas locker geworden mit der Zeit.

    MfG Fanek
     
  7. convexc

    convexc ROM

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Keine Chance, nichtmal das booten von diskette funzt. Glaub ich kann das board in die Tonne schmeissen..

    naja, n neues kost ja auch nicht die welt..

    trotzdem nochmal danke an euch beide..

    gruß
    cx
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen