Abrechnungsprobleme mit Freenet

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von netgeier, 14. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. netgeier

    netgeier ROM

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    zu folgendem Fall könnte ich den einen oder anderen Hinweis gebrauchen:
    Habe bei Freenet historisch bedingt 2 DSL-Verträge. Der Volumentarif wird seit längerer Zeit bei der Anmeldung über Router genutzt. Plötzlich tauchen angebliche Verbindungen von einem ungenutzten, älteren Zeittarif auf. Wie geht das eigentlich??? Ich habe nur eine DSL-Leitung. Wie kann mich Freenet gleichzeitig mit einem Volumen- UND einem Zeittarif parallel abzocken? Richtig gelesen - die angeblichen Verbindungszeiten fanden zur gleichen Zeit statt. Zwar nicht genau synchron - aber so heftig das Freenet 400 Euro für einen Monat DSL haben will.
    Abrechnungsprobleme :bse: oder technische Probleme?
    Leidengenossen? Hinweise ?
    Zurückverfolgung von Mißbrauch möglich ?

    Kooperation bei Freenet leider Fehlanzeige! Keine Reaktion oder "bei uns ist selbstverständlich alles ok". Fehlt nur noch der Zusatz " wir freuen uns auf die WUCHERgebühren"
     
  2. wolfgang300

    wolfgang300 Kbyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    157
    Hallo netgeier !

    Ich war/bin kein freenet-Kunde, kann somit zu deiner Abrechnungsproblematik wenig sagen.

    Schau Dir mal die Seite http://www.dirk-hertfelder.de bzw. dann auch das dortige Forum an. Da wirst Du viele ähnlich gelagerte Fälle mit Abrechnungsproblemen finden.

    Viel Erfolg
     
  3. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Ich kann von Freenet ein Lied singen. Für deren Fehler anlässlich meines letzten Umzugs (Tarif wurde nicht auf die neue Adresse umgeschrieben, trotz Nachricht von mir, nachweisbar) sollte ich rund EUR 80,00 bezahlen.
    Es folgten Telefonate mit der gebührenpflichtigen Hotline in Höhe weiterer 40 Euro, Schriftverkehr über Monate, bis freenet entnervt aufgab. Hätte ich vorher aufgegeben, wäre ich 120 Ören los.
    Diese Masche hat dort System, behaupte ich einfach mal.

    Freenet: NIE WIEDER !
     
  4. mkirschner

    mkirschner Guest

    Siehe meine Einlassung. Du bist mit Freenet nicht der Einzigste der von den Angeschissen wurde.
    Kündige denen, und übergib das ganze an einen Anwalt, ohne lassen die dich immer wieder Auflaufen.
    Das sind Ganoven!
    Viel Erfolg, ein ebenfalls Geschädigter von Freenet
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen