1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Absolute Pleite!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Horst Senier, 23. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Hallo Forum!
    Ich habe mir folgendes System aufgebaut:
    CS 2001 Bigtower von Chieftec, Enermax 452 Watt Netzteil, 2 mal 80 GB Maxtor 6Y080LO 7200 rpm, AMD Athlon XP 2600+ (Thoroughbred (b)), 1024 MB SDRAM-DDR von GEIL, KD7 von Abit, Radeon 9700 "Atlantis von Sapphire, Logitec Cordless Desktop (Tastatur und Maus), 17" Samsung TFT-Monitor. DVD-LW und DVD-Brenner von Toshiba. CPU, GPU, Northbridge und Festplatten sind wassergekühlt.
    Nachdem ich alle Komponenten sorgfältig montiert habe (streng nach MB-Handbuch), erwartete ich nach dem Einschalten des Systems einen blitzartigen Start. Aber was kam dabei heraus?
    Das Einzige, was anlief, war die Wasserkühlung. Weder der 120-mm Lüfter für die Radiatorkühlung noch sonst irgend etwas lief an. Ehe Bemerkungen kommen, die den Zusammenbau betreffen noch folgende Anmerkungen:
    - alle Komponenten wurden auf richtigen Sitz und Anschluß von mir geprüft. Die Anschlüsse für ATX1 und ATX2 sind richtig angeschlossen, Floppy, Festplatten und DVD-Laufwerke sind richtig angeschlossen.
    Jetzt kommt das Verwunderliche:
    Es kommt mir so vor, als lieferte das Netzteil keinen Strom für die Komponenten. Daraufhin baute ich das Ding aus und in mein altes System ein. Dort ging es ohne Mucken. Mein Netzteil aus dem alten System ins neue eingebaut ergab aber das gleiche Problem. Wenigstens die Festplatten und der 120mm-Lüfter hätten anlaufen müssen, aber nichts. Also alles wieder aus- und umgebaut. Ergebnis: Im alten System löppt alles, im neuen nichts!
    Hat jemand von Euch eine Idee, was ich evtl. vergessen haben könnte?
    Es muß sich um ein "elektrisches" Problem handeln. Bitte stregt Euch mal an, ich verzeifele hier bald!

    Gruß Horst!
     
  2. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Hallo alle Helfer!
    Nachdem ich nun einige Tage erheblichen Streß hatte, hier die Entwarnungsmeldung.
    Der Fehler war ein klitzekleiner Hardwaredefekt. Am Power-On-Schalter war eine kalte Lötstelle, die ich aber erst entdeckte, als ich die Kontakte am Board mit einem Schraubendreher kurz schloß. Und siehe da, die Mühle lief an!
    Trotzdem vielen Dank an alle, die hier geholfen haben! Jetzt löppt er so, wie ich mir das vorgestellt habe. Für mich eine absolute Positiverfahrung! :-)

    Gruß Horst!
     
  3. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    Hi!
    Eigener Erfahrungsbericht (kurz) von mir:

    Fast identisches System, Abit, Enermax ...... und nix ging. (????)

    Altes Netzteil rein - alles wunderbar! Enermax rein - nix ging!

    Checke mal, ob das bei Dir auch so ist. Wenn ja, dann liegt es am Enermax - laut Beipackzettel aber normal! Abhilfe - mehrmals an und ausschalten - bis 20x !! Zwischen dem Schalten einige Minuten (??) warten .... wenn alles ringsum ruhig ist, dann hörst Du im NT ein leises klicken .... danach kannst Du das NT wieder einschalten ....

    Wenn\'s das war, melde Dich mal wieder. Bitte......

    MfG

    Fehlerchen
     
  4. vob

    vob ROM

    Registriert seit:
    30. Oktober 2001
    Beiträge:
    1
    Manchmal ist es etwas ganz simples die Ursache: Selbst nagelneue Netzteil-Stromkabel sind defekt. Da kann auch kein Strom fließen.
    Einfach wechseln.
    MfG
    vob
    (VorOrtBetreuer)
     
  5. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Ich denke es ist der ganz simpele CPU Fan Schutz ;)
    Da alles Wassergekühlt ist, hast du natürlich keinen Lüfter an dem CPU Fan Stecker! Deswegen greift der Schutz für zu langsam oder gar nicht rotierende Kühler und das System startet nicht.
    Schließe an den CPU FAN mal einen Lüfter an dann sollte es gehen.
    Dann schalte die Überwachung im BIOS aus.

    MfG René
     
  6. Baldrug

    Baldrug Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    13
    Beim "Schalter" (eigentlich ist es ja ein Taster) ist es egal wie er gepolt ist. ist ja kein Halbleiter.

    Und nimm auch mal RAM und Graka raus dann müsste er (wenn du den PC-Piepser angeschlossen) piepsen.

    Zu deine Wakü also der Rechner sollte auf jeden Fall anlaufen . Auch wenn du die Lüfterausfall-detection drinn hast. nur er piepst dann.

    schau mal im ATX-Power-Connector beim MB ob da ablagerungen drin sind. So das das MB gar keine 5V Standbyspannung bekommt.
     
  7. oldi12345

    oldi12345 Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2003
    Beiträge:
    26
    Hi Horst, hast du schon mal geschaut ob der Power Schatler auf dem Mainboard richtig sitzt und ob die Polarität stimmt, sprich ob "+" und "-" richtig angeschlossen sind, steht im Handbuch.
     
  8. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    kann es sein, dass das mainboard eine überwachung des cpu lüfters hat, keinen entdeckt und deswegen nicht anläuft? schliesse zum testen mal einen luftkühler an ... dann kann man im bios die überwachung ausschalten.
     
  9. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Danke erst mal Magier und Cybermat!
    Die Geschichte mit dem Powerschalter werde ich morgen mal angehen. Heute ist es eh zu spät! Die Sache mit den Abstandshaltern kann ich eigentlich ausschließen, denn die haben exakt gepaßt. Außerdem hatte ich die Möglichkeit, das MoBo außerhalb des Gehäuses zu montieren, was ja schon ein paar Möglichkeiten ausschließt, weil man halt wesentlich einfacher an alles rankommt. Auch bei der Montage der WaKü gab es keine Probleme und das System ist absolut dicht! Was mich aufregt ist, daß der PC aber auch nicht den kleinsten Mucks macht, wenn ich ihn anschalten will. Kein Lüfterzucken, einfach gar nichts! *grummel*
     
  10. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Die Kiste ist wahrscheinlich nur schneller als erlaubt :-D
    Die Komponenten machen irgendwie neidisch, obwohl ich mir nie sowas Neues kaufen würd.

    Minimalkonfiguration kann nicht schaden: Board, Grafikkarte, ein DVD-LW zum Booten, Maus, Tastatur. Und den ganzen anderen Krams erstmal weglassen.

    Da die ersten Zeilen für den Betreffenden wenig hilfreich sind, antworte ich mal nicht dem Original-Poster ;-)

    MfG
     
  11. Cybermat

    Cybermat Kbyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2001
    Beiträge:
    258
    Hallo Horst,
    Den Schalter kannst du einfach mit einem Multimeter durchmessen, dann hättest Du den Fehler schon mal weniger.
    Ansonsten fällt mir auch nix ein, was Magier nicht schon gesagt hat.
    Ciao
    Cybermat
     
  12. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    moin,

    wenn du sagst, das du die Anschlüsse alle kontroliert hast, würde ich mal auf einen Kurzschluß tippen.
    Ich würde mal die abstandhalter unter dem MoBo mal überprüfen, vielleicht sitzt einer da, wo er nicht hingehört und verursacht einen Kurzschluß.
    Als 2. Möglichkeit würde ich alle Komponenten, die du nicht umbedingt für dem Systemstart benötigst ( CD/DVD LW; FP; Sound & Netzwerkkarten...) entfernen und nur mit minimaler konfiguration ( MoBO mit Prozi und einem Ram - Riegel; und GraKa) booten.
    Einen Clear CMOS hast du schon gemacht?

    Welche Komponenten hast du untereinander (altes system / neues System) getauscht?

    Noch eine Dumme Frage:
    Der Powe ON - Knopf ist richtig angeschlossen? ggf. einmal andersrum anschliessen oder durchmessen bzw. die Kontakte VORSICHTIG (!!) mit einem Schraubenzieher mal kurzschliessen.
    wenn der def. ist , tut sich auch nix, weil woher soll der rechner wissen, das er angehen soll ;)

    Mfg


    [Diese Nachricht wurde von Magier75 am 24.02.2003 | 00:40 geändert.]
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Hi Horst!
    So was kurioses hatte ich auch mal, nix lief an. Bei mir war es so, daß ich den Stromstecker vom Diskettenlaufwerk um einen Pin versetzt draufhatte. Kabel sind die Fehlerursache Nr.1. Da nix flasch drauf zu sein scheint, ist vielleicht irgendwo ein Bruch, Kurzschluß o.ä..
    Die Radikalste Lösung wäre, alles bis auf das Mainboard erstmal abzustöpseln und zu schauen, ob der Netzteillüfter wenigstens anspringt.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen