1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Abstürze bei 133 FSB

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Rigor Mortis, 28. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rigor Mortis

    Rigor Mortis Byte

    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    11
    Hi,
    ich habe folgendes Problem:
    Wenn ich im BIOS die Taktfrequenz auf 133 ändere, dann hängt sich der Computer immer auf. Auch auf dem Desktop.
    Lasse ich ihn auf 100, dann habe ich nur 1050 Megahertz, obwohl es ein Athlon 1600+ XP

    Ich habe bisher sämtliche BIOS Updates ausprobiert (was schon einmal fast schief gegangen wäre) und habe auch schon den Ram ausgetauscht!
    Außerdem habe ich sämtliche WIndows VErsionen ausprobiert und bin jetzt bei XP angekommen.
    Bisher konnte ich nur noch cniht die Mainboard Treiber installieren, da mein CD Laufwerk die CD nciht erkennt!

    Mein System:
    Athlon XP 1600+
    K7S5A (SiS 735 Chip)
    512 MB RAM 133 Infineon
    Matrox G450 MAX (oder G400 MAX, weiss nicht genau) AGP
    Soundblaster 4.1 Digital

    Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen!

    Zum Netzteil noch folgendes:
    3.3 V = 28 A
    5 V = 30 A
    12 V = 15 A
    Combined 3.3 V und 5 V = 180 Watt
    Insgesamt hat es 300 Watt!

    Danke
    Tim
     
  2. Rigor Mortis

    Rigor Mortis Byte

    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    11
    Kann man sich ja für die nächste CPU merken!
    Die wird dann wohl ein Intel sein!
     
  3. rici123

    rici123 ROM

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    2
    Wenn die Kühlung der CPU ausreichend ist, kann es leider auch noch sein, daß die CPU kaputt ist (ist meinem Bruder bei einer 1800+ auch so gegangen lief von einem Tag zum anderen auch nur noch mit 100 MHz FSB stabil). Vor dem Reklamieren beim Händler sollte die CPU aber noch in einem anderem Board/Umgebung geprüft werden.

    Grüße Richard
     
  4. Rigor Mortis

    Rigor Mortis Byte

    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    11
    Kühlung ist nicht das Problem!
    Habe ich schon nachgeschaut.
    Es muss etwas anderes sein!
     
  5. rici123

    rici123 ROM

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    hatte eine sehr ähnliche Konfiguration schon mal.
    Es könnte sowohl am Speicher liegen (evtl in anderem Rechner testen), aber vermutlich ist deine CPU nicht richtig gekühlt.
    Der Kühler sollte völlig plan aufliegen (bereits ein Vertauschen der Halteklammer kann dazu führenm, dass der Druck auf den Proz nicht richtig ausgeübt wird). Wärmeleitpaste/Pad prüfen! Pad nur einmal verwenden evtl. einen anderen Kühler ausprobieren.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen