1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Abstürze beim Hochfahren von XP

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von tschornt, 8. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tschornt

    tschornt Byte

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    22
    Hallo!

    Ich habe mir vor kurzem 512mb Infineon DDR 333 Cl.2.5 gekauft. Leider stürzt der PC nach Einbau beim Systemstart von Windows XP nach der Fehlermeldung (Fehlerhafte Datei in Windows/System32/System...) immer wieder ab.
    Sind die gekauften Ram defekt? Oder müsste unter Umständen Windows XP neu installiert werden? Mit dem alten 256 mb DDR 266 läuft es jedenfalls einwandfrei. Im Mainboard Handbuch steht, dass man das Board (MSI MS-6533E) mit PC2700/PC2100 betreiben könne.
    System: P4 2,533
    256 MB DDR 266
    Geforce 4 4200 TI
    WD 600BB 60GB
    DVD/LW
    CD/R/RW
    300W-Netzteil

    Wäre schön wenn Ihr mir helfen könntet.

    mfG Tobias Tschorn
     
  2. tschornt

    tschornt Byte

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    22
    Deine Erklärung klingt logisch. Aber warum können PC-Magazine wie z.b. Chip die Performance eines P4\'s mit 2700er Speicher testen? Dass müsste doch bei mir ebenfalls klappen?

    http://www.chip.de/produkte_tests/unterseite_produkte_tests_8864832.html
     
  3. Linie1

    Linie1 Byte

    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Beiträge:
    39
    Hi.
    Ich vermute mal, das du den falschen RAM-Riegel gekauft hast!
    Wenn der neue Riegel defekt wäre, würde das Bios auto. angehalten und du kämst da nicht mehr raus. Bios testet ja die hardware vorher. Was Bios jedoch nicht testet, ist, ob die hardware untereinander passt. Das bemerkt aber Win nur allzu schnell.
    Dein P4 arbeitet soweit ich weiss mit einem FSB von 533MHz und QDR (quad data rating=4 Daten je Takt). 533 geteilt durch 4 ergibt einen tats. FSB von 133MHz.
    Folglich kann auch dein RAM nur mit PC 266 bzw. PC2100- Modulen betrieben werden.
    Was dein Motherboard kann (166MHz bzw.333MHz)ist zwar toll, hat aber dann keinen nutzen, weil die CPU den max. Takt schlägt. In dem Fall benötigst du PC2100 bzw.PC266 Speicher.
    Gruß
     
  4. tschornt

    tschornt Byte

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    22
    die grundfrequenz und latency wurden autm. vom bios erkannt.
    ich habe die werte manuel auf 333 und 2.5Cl umgestellt. es passierte das gleiche wie vorher. trotzdem danke

    ich wäre über weitere ratschläge erfreut. wahrscheinlich werde ich den 512er riegel zurückschicken.
     
  5. baumx

    baumx ROM

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    4
    dann solltest du mal im bios nach dram latency oder ähnlichem ausschau halten oder nach einer zahl die die summe zu deiner grundfrequenz ausmacht (266 fsb). die passende differenz zu deinem arbeitsspeicher ist einzutragen zb 67 (ist leider boardabhängig) die eintragung könnte auch dram 66 oder so lauten
     
  6. tschornt

    tschornt Byte

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    22
    nein ich habe nur den neuen drauf
    nein ich muss beim ram-einbau zumindest nicht jumpern
     
  7. baumx

    baumx ROM

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    4
    hast du nur den neuen ram drauf? wenn nein, dann entferne den256 pc 266. mögliche weitere ursache, schau mal ob im handbuch für dein board, ob du was jumpern mußt. eventuell in den bios einstellkungen den fsb überprüfen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen