1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Abstürze beim Rendern

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von LordMotz, 3. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. LordMotz

    LordMotz Byte

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    20
    Hallo,
    ich habe zwei Celsius 620 von Siemens-Fujitsu (Dual PIII-800; 512 PC100 ECC Ram auf zwei Slots; Fire GL1; SCSI und nem 200 Watt Netzteil - alles werksseitig!) für Maya 4.0 zum rendern. Seit ich die habe (etwa 2 Jahre) war alles einwandfrei.
    Jetzt hab ich herausgefunden, dass sie mit doppeltem Ram, auch fast doppelt so schnell rendern. Also hab ich mir das passende Ram dazugekauft, und beide auf je 1Gig aufgerüstet. Alle 4 Slots sind jetzt belegt.
    Damit fingen ganz seltsame Probleme an, erst hat sich der eine immer nach 10 Minuten abgeschaltet. Ein Lüfter war kaputt, den ich dann ersetzt hab. Danach lief er wieder. Daraufhin (nach etwa 40 Stunden problemlosen dauerrendern) geht der andere plötzlich aus. Dann gingen beide mal wieder eine Nacht, dann wieder mal aus - aber meistens immer abwechselnd.
    Ich weiss jetzt nicht so recht, was ich tun soll. Die Lüfter sind alle wie die originalen (Papst) und laufen - weiss also nicht warum die plötzlich überhitzen sollten.

    Also meine Fragen: Kann es sein, dass das zusätzliche Ram so viel Strom schluckt, dass es das Netzteil nicht mehr schafft? Oder dass die Prozessoren durch das zusätzliche Ram soviel besser ausgenutzt werden, dass jetzt die Kühler zu schwach sind? Was gibt es noch für möglichkeiten für das Plötzliche Ausschalten nach 40 Stunden einwandfreiem Daueerbetrieb? Gibt es irgendwo Tools, mit denen man sich die Temperaturen von den Chips während des Renderns anzeigen lassen kann - und die vielleicht bis zum Absturz ein Log schreiben?

    Sorry, dass des jetzt so viel geworden ist, aber ich muss endlich wissen was da los ist, weil ich mein Projekt fertig bekommen muss, und nicht mehr viel Zeit und Geduld habe...
    Vielen Dank im Vorraus,
    cya mtz
     
  2. aramon

    aramon Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.253
    hi,

    es sieht so aus, als wäre dein netzteil nicht stark oder stabil genug, da die spannungen mit der zeit in den keller gehen. irgendwann reicht der saft für den rechner nicht mehr aus und er geht aus.
     
  3. LordMotz

    LordMotz Byte

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    20
    Vielen Dank mit dem Tip von MBM - ist echt sehr Detailliert das Programm, und es brachte mich zur Erkenntnis, dass es wohl nicht die Temperatur ist (nach etwa einer Stunde Rendern P1: 49grad; P2: 42grad).

    Allerdings ist mir im Log-File dann etwas mit den Spannungen aufgefallen: eine Stunde lang waren sie absolut konstant, aber in den letzten 6 Minuten, bevor er sich wieder ausgeschaltet hat, gab es einige Veränderungen...

    Leider sagen mir diese Spannungen nicht viel, bloss dass sie bestimmte Punkte auf dem Mainboard darstellen, vielleicht kann mir da ja nochmal wer weiterhelfen...

    Immer Anfangs, minimal, maximal und Endwert der letzten 6 Minuten bei der jeweiligen Spannung:

    +3,3: 3,33; 3,15; 3,33; 3,17
    +5,00: 4,95; 4,95; 4,97; 4,95
    +12,00: 11,98; 11,92; 12,04; 12,04
    -12,00: -12,33; -12,44; -12,33; -12,44
    -5,00: -0,00; -0,00; -0,00; -0,00

    Hoffe das ist einigermassen verständlich und dass mir da jemand weiterhelfen kann... :-)
    Vielen Dank im Vorraus,
    cya mtz
     
  4. Xaero3k

    Xaero3k Kbyte

    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Beiträge:
    446
    Motherboard Monitor 5\' runterladen um deine Temperaturen zu überprüfen. Es könnte aber auch daran liegen, dass der RAM eventuell nicht fehlerfrei läuft und den PC zum resetten bringt.

    MFG Xaero3k
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen