1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Abstürze - CPU oder MBoard Schuld?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von soga, 5. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. soga

    soga Byte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    30
    Hallo!

    Ich schildere mal mein Problem von Beginn an:
    Gestern fror mein Rechner bei laufendem Betrieb plötzlich ein.
    Mir fiel auf, dass das Netzteil ein wenig zu riechen beginnt,
    schalte den Rechner aus und überprüfe das NT. Ein Elko sieht aus wie ne verkohlte abgeschälte Banane, also besorge ich mir heute morgen ein neues Netzteil (ATX, 400 W).
    Doch das Problem ist nicht behoben:

    - Nach Einschalten des PC und BIOS Erkennung friert der Rechner entweder beim Ladevorgang von Windows 2000 ein, oder nach 5 Minuten Betrieb.
    (Einige BIOS Einstellungen wurden merkwürdigerweise automatisch geändert,
    denn plötzlich bootet der Rechner mit meinem zweiten
    Monitor.)

    - Nach Drücken der Reset Taste wird das BIOS nicht mehr erkannt, die DVD/CD-Laufwerke blinken kurz, der BIOS Piepston bleibt jedoch aus. Nach drei automatischen Wiederholfunktionen bleibt das System stehen.

    - Erst nach einem erneuten Kaltstart wird das BIOS wieder erkannt. Windows friert jedoch wieder irgendwann ein.

    Meine Vermutungen: das alte kaputte Netzteil hat entweder mein MBoard oder die CPU zerstört.
    Irgendwas wird zu heiß, so dass der Rechner nach ein paar Minuten hängt (daher klappt´s nur bei nem Kaltstart)

    Ich habe bisher die Festplatte gewechselt, kann also eine Fehlfunktion dieser ausschließen.
    Ebenso habe ich sämtliche Default Bios Einstellungen getestet.
    Zudem habe ich sämtlichen Staub im Innern des Rechners entfernt.

    Doch wie finde ich nun den Schuldigen?
    Ist es das Board, die CPU oder noch was anderes?

    Danke für Eure Hilfe!

    Mein System: Highpaq Vobis Rechner, AMD Athlon 2000+, GA-7VTXE+ Mainboard. GForce 3 Ti200, 785 MB Ram, Win2k SP4.
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Moin!
    Also die CPU kannst eigentlich ausschliessen, die sind nicht "halb kaputt", sondern wenn, dann immer komplett! Tut sich rein garnix bei nem kaputten Prozzi, kein Bild...
    Hast du mal ein CMOS-Clear gemacht? Und wenn das nix bringt, mal alles raus bis auf GraKa und 1 RAM! Sollte er in dieser abgespeckten Version laufen, immer eins wieder rein und wieder testen! Sobald dann der Fehler wiederkommt, ist das letzte was du zuvor wieder angestöpselt hast, der Übeltäter! ;)
     
  3. Monteanu

    Monteanu Byte

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    47
    Hm klingt recht seltsam, das es ab und an das BIOS nicht erkennt, und dann nur nach einer Zeit einfriert. Gebe dem vorigen Posting recht, wenn es die CPU ist, dann entweder ganz oder garnicht. Eventuell könnte es ein RAM-Problem sein, da würd ich mal Riegel für Riegel ausprobieren. Bei 785 MB stecken wohl mehrere drin. Sonst könnte es eventuell ein Softwareproblem sein? Wenn ein Kurzschluss aud dem Mainboard statt gefunden hätte, durchs Netzteil, dann wär alles aus. Und vorbei. Hatte ich vor 2 Wochen erst den Fall...
     
  4. soga

    soga Byte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    30
    Also ich habe bisher folgendes getestet:
    Grafikkarte raus, durch funktionierende PCI Matrox Karte ersetzt. Dasselbe Problem.
    Alle Steckkarten raus, dasselbe Problem.
    1 Ram Riegel raus, dasselbe Problem, werde gleich den zweiten Riegel testen.
    Die Festplatten, die ich getestet habe sind ebenfalls so gut wie neu, dasselbe Problem.
    Ein Clear CMOS ist auf dem Board scheinbar nicht möglich, in der Anleitung ist nichts darüber, und auf dem Board selber sind nirgends Jumper zu finden.
    Ich habe also die Batterie für eine halbe Stunde entfernt und wieder eingesetzt.
    Die Uhr war nach Neustart wieder auf 0:00 Uhr worauf ich schließe, dass das CMOS gelöscht wurde.
    Nun höre ich nach jedem Startvorgang eine merkwürdige Piepprozedur aus dem Lautsprecher.
    Ein kurzer hoher Ton, gefolgt von einem längeren tieferen Ton, gefolgt von einem ganz langen noch tieferen Ton.
    Ich dachte im AMI BIOS gibt´s nur kurz und lang und keine Melodien ???
    Während des Piepens wird der RAM raufgezählt und danach lädt Windows, jedoch mit denselben Problemen, also Einfrieren.
    Auch sonst bleibt alles gleich, BIOS wird nur nach Kaltstart erkannt, bzw. im abgekühlten Zustand.
    Die CPU, sowie das System haben laut BIOS übrigends ca. 50 Grad.

    Ich weiß echt nicht weiter.

    P.S.: Könnte evtl. die Batterie des Mainboards zu schwach sein?
     
  5. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Oh, das könnte ne Kombination aus 2 Fehlertönen sein (wenns das gibt...)
    Das BIOS Kompendium sagt zu "1x kurz": DRAM - Refresh ausgefallen; den korrekten Sitz aller RAM-Module überprüfen; die Takteinstellungen im BIOS überprüfen (verwenden Sie mal die Auto Configuration -Werte); eventuell alle Speichemodule mal rausnehmen und wieder einstecken (Kontaktproblem); eventuell passen auch neu eingebaute Module nicht mit den alten zusammen; falls der Fehler weiter besteht, vom Händler die Module überprüfen lassen.
    Das allein wär aber schon ein Grund zum stehenbleiben, wenn du diesen einen kurzen Ton schon immer hattest (ist bei vielen Boards so ne Art Bestätigung des Einschaltens), dürfen wir den ignorieren...
    Weiter, "1x lang hoch + 1x lang tief": Prozessorfehler
    Solls ja auch geben, wenn auch selten! Ich würde mal einen anderen RAM testen (keinen von denen, die sonst drin sind), und wenn das nix ändert, mal die CPU runternehmen, ansehen ob vielleicht ne Ecke vom DIE abgebrochen ist, dunkle Stellen etc... Dann dürfte zwar überhaupt nixmehr gehen, aber wer weiss! Kannst du die CPU auf nem anderen Board testen?
    Ach ja, und die 50° System-Temp sind ganz schön hoch, lass mal das Gehäuse offen! Wenns dann nicht runtergeht, n Handelsüblichen Ventilator volle Kanne reinblasen lassen, vielleicht ist dem Board "nur" zu heiss! Bei der CPU sind 50° nicht berauschend, aber auch nicht schlimm...

    Noch ein Verdacht: Kühler nicht richtig montiert, kein Wärmeaustausch von der CPU auf den Kühler! Das würde erklären warum das Board so heiss wird...
     
  6. Boldorf2

    Boldorf2 Byte

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    88
    Also wenn der Rechner so schnell hängt, und denn schon 50°C hat ist das doch schon recht hoch.
    Würde wie schon gesagt die Kühlung überprüfen und mal reinigen.
     
  7. soga

    soga Byte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    30
    Also die RAM Riegel habe ich beide getestet / gewechselt, ohne Erfolg.
    Der Rechner scheint sich so langsam mehr und mehr zu verabschieden.
    Nun fährt er gar nicht mehr hoch.
    Entweder er reagiert gar nicht erst beim Betätigen des Power Knopfes an der Frontseite des Rechners, oder er geht kurz an für ca. 2 Sekunden und fährt dann wieder runter.
    Das NT ist wie gesagt neu, also das muss doch ein Mainboard Problem sein, oder?
    Vermutlich werde ich in den sauren Apfel beißen müssen und sowohl Mainboard als auch Prozessor tauschen....
     
  8. soga

    soga Byte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    30
    Also die Elkos auf meinem Board sehen alle ok aus, werd aber noch mal ne Lupe rausholen ;-)
     
  9. soga

    soga Byte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    30
    Ich habe heute also in den sauren Apfel gebissen und beim PC Händler ein neues Board plus CPU gekauft.
    Beim Ausbau des alten Boards entdeckte ich dann die dunkle Stelle auf der Unterseite des Boards, unterhalb einiger Elkos.
    Tja, das war´s wohl.
    Nun funzt alles wieder.
    Danke an alle für Eure Antworten...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen