1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Abstürze Hercules Prophet 9500 Pro

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von Somebody, 14. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Hallo zusammen,

    ich habe ein schwerwiegendes Problem mit meiner ATI 9500 Pro. Ich konnte sie problemlos installieren und sie läuft auch fehlerfrei im normalen Betrieb. Es werden auch keine Konflikte angezeigt. Sobald ich aber ein Spiel oder einen Benchmark starte, stürzt das komplette System ab und es hilft nur noch ein Reset.
    Weiß jemand, wie ich das Problem beheben kann?

    Mein System:
    AMD Athlon 1000 Mhz
    256 MB SDRAM
    Windows 2000

    Vielen Dank für eure Hilfe.
    [Diese Nachricht wurde von frankman2003 am 15.04.2003 | 19:24 geändert.]
     
  2. frankman2003

    frankman2003 ROM

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    3
    Vielen Dank euch allen für die guten Tips. Dann werd ich wohl mal losstapfen und mir ein neues Netzteil besorgen.

    Cu. Thomas
     
  3. psychocyberdisc

    psychocyberdisc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    696
    Hi Thomas,

    wie der gute Renè ;o) schon gesagt hat, grenzt es beinahe an ein Wunder, dass Deine 1GHz-CPU überhaupt mit diesem NT anspringt.

    Die Mindestvorgaben von AMD lauten 20 A auf 3,3 V, 30 A auf 5 V und 15 A auf 12 V, wie bereits von Renè gepostet. Die Daten stehen auf dem Netzteilaufkleber - schau Dir diesen Aufkleber unbedingt vorher an, bevor Du das neue NT kaufst bzw. frag den Händler / Shop, wo Du es bestellen willst, genau nach den Werten. Nicht, dass am Ende auch das neue NT zu schwach auf der Brust ist...

    Es gibt Netzteile die liefern mit 350 oder gar 400 W geringere Werte als manch gutes 300 W Netzteil.

    Hier ein grosser Vergleichstest
    http://www.de.tomshardware.com/praxis/20021014/index.html und hier eine Seite mit Netzteil-Empfehlungen http://www.8ung.at/iwannaknow/empfamdnt.htm

    Der meiner Meinung nach beste Hersteller ist Enermax - ich hab das Enermax EG465AX-VE(G)FMAX und das ist einfach TOP ;o)!!

    Grüße,
    psy
    [Diese Nachricht wurde von psychocyberdisc am 15.04.2003 | 21:59 geändert.]
     
  4. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Ach du meine Güte.....da ist ja selbst mein altes 230Watt Netzteil von meinem P2 350 stärker!
    Also das kann nicht funktionieren.
    Du brauchst mindestens ein Netzteil das folgende Werte erfüllt:
    3,3 V -> 20A
    5V -> 30A
    12V -> 15A
    Mehr ist natürlich besser ;)
    Am besten du nimmst ein 350Watt Enermax Netzteil. Fortron, Hec und Coba sind auch sehr gut.

    MfG René
    [Diese Nachricht wurde von Somebody am 15.04.2003 | 21:44 geändert.]
     
  5. frankman2003

    frankman2003 ROM

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    3
    Servus,

    hier habe ich die Werte:
    3,3 V -> 15A
    5V -> 15A
    12V -> 9A
     
  6. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Das 2D-Games liefen, is kein Wunder. Das schwache Netzteil macht erst bei 3D-Anwendungen auf sich aufmerksam. Und wenn die Grafikkarte das AGP Fast Write nicht unterstützt, dann ist an der Graka irgendwas nich in Ordnung
     
  7. Honni

    Honni ROM

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    der Tipp wegen zu schwachem Netzteil ist nicht schlecht. Aber bevor du dir ein neues Netzteil holst, habe ich evtl. noch eine andere Lösung für dein Problem...

    Ich hatte mit meiner 9500er (zwar non Pro) genau das selbe Problem. In 2D keine Probleme, alte 3D-Games liefen auch, aber bei Benchmarks und neueren Games fror das Bild nach 1-2 Sekunden ein und der Rechner schmierte ab.

    Es könnte daran liegen, daß im BIOS die sog. "AGP Fast Writes" aktiviert sind. Dies führt bei einigen PC}s mit Radeon-Chips zu Abstürzen.
    Geh ins BIOS und deaktiviere die "AGP Fast Writes". In manchen BIOS nennt sich die Option auch " Host Bus Fast Data Ready" oder so ähnlich. Du solltest die Option unter "Chip Configuration" o.ä. finden.

    Sollte dies auch nicht der Grund sein, versuche mal bei einem Freund die Karte zum Laufen zu bringen, der ein stärkeres Netzteil hat. Dann bist du wenigstens auf der "sicheren" Seite.

    Viel Glück!
    cu Honni
     
  8. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Also wenn das ein recht günstiges 300Watt Netzteil ist, kann man schon fast davon ausgehen das es zu schwach ist. Aber ich warte erstmal auf die Werte.
     
  9. frankman2003

    frankman2003 ROM

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    3
    Das ist eine gute Frage. Ich bin leider nicht zu Hause, damit kann ich es gerade nicht nachprüfen.
    Ich habe mir jedenfalls ein 300W Netzteil besorgt. Richtig angeschlossen ist die Karte auf jeden Fall, auch das Zusatzkabel.
     
  10. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    HI

    Also Möglicheit Nr.1:
    Das Netzteil ist zu schwach. ( in ca. 90% der Fälle hier)
    Moglichkeit Nr.2:
    Vergessen Die Grafikkarte mit dem Zusatzkabel direkt ans Netzteil anzuschließen. ( in ca. 5% der Fälle hier)
    Möglichkeit Nr.3:
    Unverträglichkeit mit dem Board. ( in ca. 5% der Fälle hier)

    Also zum Netzteil.
    Wie hoch sind deine Ampere Werte für 3.3V , 5V und 12V ?

    MfG René
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen