1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

absturz wegen netzteil?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von marcneto, 1. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. marcneto

    marcneto ROM

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    7
    hallo leute, folgendes,
    wenn ich grafisch anspruchsvollere spiele (z.B. gta sa, the movies, cod2 usw ) spielen will, bockt mein rechner. bei anderen spielen (desperados, commandos, point and click adventures, strategiespiele) geschieht das nicht. auch sonst läuft mein system stabil, schmiert halt nur bei erstgenannten spielen, auch bei den niedrigsten grafikeinstellungen, ab. das äußert sich meistens durch spontanes runter- und wieder hochfahren. ich hatte auch schon fälle, wo der bildschirm ausging, der rechner mitsamt sound aber weiterlief und hin und wieder fror auch das bild ein. nach dem spontanen wiederhochfahren kamen ab und zu die windowsüblichen dialogboxen von wegen problembericht senden, aber wie gesagt, nur ab und zu. wenn, dann wollte er immer eine .dmp und eine .xml datei an MS senden. keine ahnung ob das was zu bedeuten hat, bin absoluter laie.
    also hab ich mich gestern mal hingesetzt, und euer forum nach ähnlichen fällen durchforstet. hauptgründe für ein solches rechnerverhalten scheinen RAM-probleme, verschmutzung, überhitzung oder zu schwache netzteile zu sein. also hab ich zuerst mal das gehäuse abmontiert und n bisschen staub gewischt, war aber nicht so irre viel. anschließend hab ich (gehäuse immer noch ab) den rechner hochgefahren und ein betreffendes spiel gestartet. anfangs lief das auch verhältnismäßig lang, so dass ich dachte, es läge tatsächlich an der überhitzung, aber denkste, rechner fuhr runter und wieder hoch. der rechner wurde meines erachtens auch nicht heiss. (ich sollte vielleicht auch erwähnen, dass das zeitfenster zwischen start des spiels und abschmieren des rechners durchaus variiert - so ca zwischen 5min und 1h).
    da ich von arbeitsspeicherproblemen überhaupt keine ahnung habe, hab ich mir das nt genauer angeschaut. herstellerfirma ist die fsp group inc. model nr.: atx-300gtf (1). das teil bringt 300 watt.
    genauere angaben: 3,3V > 20A / 5V > 30A / 12V > 13A / -12V > 0,8 A / -5V > 0.3A / 5Vsb > 2A...Fuse Rating: 6,3A ; 250V > (3,3V & 5V = 180 Watt Max.) gehe ich recht in der annahme, dass speziell letzter wert (180 Watt Max.) ziemlich niedrig ist, und daher die probleme mit den abstürzen rühren? Oder liegt vielleicht ein anderer grund vor? bin ziemlich ratlos und hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen.
    weitere angaben zu meinem rechner: intel celeron cpu 2,93 GHz ; 960 MB RAM ; MS windows xp, service pack 2 ; grafikkarte: ati radeon 9000/9100 pro igp series mit neuesten treibern.
    im voraus schon mal vielen dank für eure hilfe!
     
  2. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    also für dein System reicht das NEtzteil locker. Was hast du denn für Temperatuen? ( Prozessor,Mainboard,Grafikkarte) ?
     
  3. marcneto

    marcneto ROM

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    7
    keine ahnung. aber es ist jetzt nicht unfassbar heiss, eher warm...
     
  4. TApel

    TApel Megabyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.335
    also ich finde das das nt zu schwach ist..bringt auf der 12volt schiene grade mal 13 ampere.viel zu wenig,meiner meinung nach
    mfg
    tom apel
     
  5. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Das Netzteil sollte eigentlich bei diesem System auf 12 Volt mindestens 18, besser sogar 20A haben. ( als kleine Reserve)jedenfalls läuft das eingebaute Netzteil mit Sicherheit am Limit.

    13 Ampere sind eindeutig zu wenig.
     
  6. marcneto

    marcneto ROM

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    7
    also sollte ich das nt wechseln. irgendwelche tipps welche am besten wären (preis-leistung) und wo kann man sich schlau über den aus- und einbau machen?
     
  7. marcneto

    marcneto ROM

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    7
    -kann? :-))
     
  8. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    eventuell auch mal versuchen, erst mal ein neues Netzteil auszuleihen. BeQuiet, Tagan, Ennermax,Revoltec kommen allesamt in Frage. Für Dein System ab 380 Watt aufwärts.
    Besser eine Nummer größer, dann kannst Du es auch später weiterverwenden.Kosten liegen ca. zwischen 50-70 Euro.
    Vielleicht kann Dir ein Freund beim Umbau helfen.
     
  9. Brumbär

    Brumbär ROM

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    3
    Hatte fast gleiches Problem bloß bei mir war es wärend des hochfahren. Plötzlich ging der Rechner für bruchteile von Sekunden aus und startete dann von neuen. Nach den tausch des NT war der fehler weg.
     
  10. marcneto

    marcneto ROM

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    7
    na dann werd ichs mal mit nem neuen nt versuchen. einstweilen schönen dank an euch alle für die schnellen und erhellenden antworten. wenns klappt, poste ich noch mal hierein und wenn nicht, dann sowieso. schönen abend noch!
     
  11. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    lass Dir keinen minderwertigen Netzteilschrott andrehen.
    Vorgabe ca. 30 A bei 3.3 Volt, 30 A bei 5 Volt und ca. 18-20A bei 12 Volt.
     
  12. TApel

    TApel Megabyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.335
  13. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ marcneto

    Das genannte Problem zeigte sich an meinem PC in ähnlicher Form. Hier ist der entsprechende Beitrag:
    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=195401

    Mit dem empfohlenen Tagan würdest Du optimale Hardware zu einem für die grundsolide Qualität günstigen Preis erhalten. Nach dem Studium der technischen Parameter in dem vorbildlichen Tagan-Manual war ich sehr beeindruckt.Auch bei künftigen Systemerweiterungen gibt es damit garantiert keine Probleme. Der Geräuschpegel ist sehr niedrig (Lüfter fast nicht hörbar und geregelt), so dass man gern auf eine etwas teurere Ultra-leise Variante verzichten kann.
     
  14. marcneto

    marcneto ROM

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    7
    hab mal mit nem bekannten über mein problem gesprochen. der meinte, das nt wäre prinzipiell ausreichend. ich sollte es doch mal mit ner neuen grafikkarte versuchen, da die abstürze von meiner on-board-grafik verursacht werden könnten? irgendwelche meinungen dazu?
     
  15. laguna112

    laguna112 Byte

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    19
    Hi!

    Ich würde mal die Hitzewerte checken des Rechners:
    http://www.almico.com/speedfan.php

    Hatte ähnliche Probleme mit meinem Rechner. Nach Austausch von VIELEN Komponenten läuft das Ding jetzt einigermaßen gut ohne Abstürze. Ich würde mir sehr wohl ein Qualitätsnetzteil kaufen, die Amperewerte zählen, nicht die Watt! Ab 70 Euro aufwärts bist du auf der sicheren Seite. Es schadet auf keinen Fall eine Onboard-Grafikkarte gegen eine AGP-Karte zu ersetzen, um das System zu entlasten. Normalerweise sollte das Spiel zu ruckeln anfangen, falls die Grafikkarte überlastet ist und nicht das System neustarten. Ich hatte vor langer Zeit allerdings das Problem das die SOUNDKARTE schuld war, daß ein Spiel geruckelt hat...

    Hast du geguckt, ob der Arbeitsspeicher korrekt funktioniert? Memtest ist dafür ein geeignetes Programm.

    Viel Glück

    Laguna112
     
  16. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ laguna112

    Diese Aussage ist wohl etwas zu simpel. Ein gutes Netzteil hat nicht nur die benötigten Stromstärken zu liefern, sondern muß die ATX-Norm und noch andere Merkmale erfüllen. Beim Tagan gibt es diverse dokumentierte Einzelpunkte.
    Davon besonders wichtig:
    OVP = Überspannungsschutz
    OCP = Überstromschutz
    OLP = Überlastungsschutz
    OTP = Überhitzungsschutz
    SCP = Kurzschlussschutz
    UVP = Unterspannungsschutz
    ESD = Schutz gegen elektrostatische Entladungen
    PFC = Leistungsfaktorkorrektur
    usw.
    Papier ist geduldig, es kommt darauf an, WIE der Hersteller die gewünschte Sicherheit mit hochwertigen Komponenten realisiert. Oft zeigt erst der Langzeitbetrieb, was hinter den gepriesenen Stärken eines Netzteils steckt. Ein poppiges Gehäuse, leuchtende Lüfter und unrealistischen Stromstärkenangaben sind nicht unbedingt die Merkmale eines hochwertigen Netzteils.

    Zumindest bei dem gerade erworbenen TAGAN liegen mir die Erfahrungswerte eines gut positionierten IT-Anbieters vor, der u.a. die Uni Kiel beliefert und das TAGAN TG380-U01 wegen der Sicherheit und Stabilität als Standardnetzteil in hochwertigen PCs verbaut, in den letzten Wochen ca. 400 Stück, ohne Ausfälle.
     
  17. marcneto

    marcneto ROM

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    7
    also zieh ich mal n fazit:
    1. neues nt testen, evtl. kaufen
    2. wenn alles geht, dann drinlassen und gut.
    wenn nicht, dann
    3. mit neuer graka nachrüsten.
    ...und fertig ist die laube.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen