1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Absturz

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von DrKarotte, 3. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DrKarotte

    DrKarotte ROM

    Registriert seit:
    3. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Hi,
    ich habe das Problem, dass mein PC bei Spielen (also höherer Prozessorlast etc.) bei seinem normalen Takt abstürzt (friert ein also ein schönes Standbild). Somit muss ich ihn immer untertakten. Das nervt aber mitlerweile, da die neueren Spiele ruckeln.

    Meine minimal Konfiguration (in der er auch abstürzt):
    AMD XP 2000+ (Lauft Stabil bei 12xx Mhz normal: 16xx Mhz)
    ASUS A7S3333 Mainboard
    300 W Netzteil (DC 16/0.8 AC 6.3/3.5A)
    IBM 60 GB
    Diverse Ram-Bausteine probiert.

    Hat jemand ne Idee? Habe Asus Probe mitlaufen lassen. Meist stürzt er bei einer CPU Temperatur um 48°C ab. Ich glaube aber nicht, dass das zu hoch ist. Oder?
     
  2. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Die Chipsätze bestehen in aller Regel aus 2 Chips, der North- und der Southbridge und Haben ihren Namen von Ihrer Lage auf dem MoBo. Die NB befindet sich "oben" in der Nähe des Prozessors und wird durch einen Kühlkörper (+ Lüfter; manchmal) gekühlt,
    die SB liegt am südlichen (unteren) Ende des MoBos. Beide Bridges sind so eine Art sehr intelligenter "Verteilerkästen" für die Datenströme. An der NB hängen z. B. der Prozessor,
    der Speicher und der AGP-Port und die SB, an der wiederum die PCI-Ports usw. hängen. Die Verbindung zwischen NB und SB war (ist?) ein problematischer Flaschenhals, in letzter Zeit sind hier von Intel, AMD und SIS verschiedene Lösungen entwickelt worden, die einen erheblichen Performenceschub bewirkt haben.
     
  3. DrKarotte

    DrKarotte ROM

    Registriert seit:
    3. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Ich glaube ich gebe auf... Es liegt doch an der Temperatur und wieder nicht... Mein Test: Lüfter ausgetauscht, gegen einen regelbaren. Primer95 gestartet und Tortourtest. Lüfter lansamer gestellt, bis die CPU 52 Grad hatte (natürlich im runtergetackteten Zustand). Computer neu gestartet und auf 1666Mhz gestellt. Und sofort als die Bioschecks gelaufen waren, hat sich der Computer aufgehängt, da er immer noch um die 50° hatte.

    Mein Chipsatz sollte eigentlich für den 2000+ gemacht sein, da ich mein Mainboard extra neu für den gekauft habe und auch vorher mich informiert habe, dass es klappt(en sollte).
    Und was ist eine Northbridge?
     
  4. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Also probier mal, das Iso-Image von http://memtest86.com auf CD zu brennen .

    Laß mal Test 5 für 20 Minuten durchlaufen, so ca. 10 mal und schau, ob dabei Fehler auftreten.

    Wenn dein Speicher/Chipsatz das AthlonXP-Timing nicht mitmacht oder die Northbridge zu warm wird, düften mit diesem Test ganz schnell Fehler auftreten.

    Alle langdauernden Tests prüfen den Speicher selbst sehr genau, ob dem in 100 Jahren irgendwann mal ein Bit abhanden kommt, müsste bei ständigem Einfrieren nicht die Hauptrolle spielen.

    Hab ein altes Asus A7V133 und das verträgt einen Athlon XP 2000+ nichtmal auf 1250Mhz........

    MfG
     
  5. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Hi,
    neuestes Bios, Chipsatztreiber installiert?

    http://www.asuscom.de/support/Driver/driver.htm
     
  6. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Hi,
    kann bei deinen Angaben keine Auffälligkeiten entdecken. Ist alles auf Stabilität eingestellt.
     
  7. DrKarotte

    DrKarotte ROM

    Registriert seit:
    3. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Hat jemand noch ne Idee?
     
  8. DrKarotte

    DrKarotte ROM

    Registriert seit:
    3. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Ja, scheiße ist er. Aber ein Arctiv Super silent ist er nicht. Irgend einer von Blacknoise. Ich habe aber das dumpfe gefühl, dass es nicht an der Temperatur liegt. Habe noch mal in meine Logs geguckt und habe gesehen, dass er früher, als ich noch den schwächeren Silentlüfter hatte, eher im 50ger Bereich abgestürzt ist.

    Konnte jemand mit den geposteten Werten was anfangen?
     
  9. DrKarotte

    DrKarotte ROM

    Registriert seit:
    3. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    So, habe mal alle Daten zusammen gesucht:
    VCore 1,77V
    +3,3V 3,26V
    5V 4,9V
    12V 11,9V
    +5VSB 5,05V
    +3VSB 3,29V (zu hoch?)

    Zu manfredgt:
    Advance:
    CPU Speed 1250 Mhz bzw. 1666(? so in etwa)
    12,5* Multiplikator
    100/33 Frequenz bzw. 133/33
    Memory Frequency Ratio steht auf ?Auto?

    Chip Cof.
    SDRAM: by SPD
    Latency 2,5T
    CAS Delay 3T
    Precharge Time 3T
    Active Time 4T

    Zu whisky:
    Hab nen J-Tech (oder so ähnlich) mit viel Power. Mein Kühler ist noch von einem Silentlüfter. Wärmeleitpaste ist auch drauf.
    Die CPU Temperatur von 48°C sollte ja OK sein. Im Normalbetrieb liegt sie bei etwa 43°C.
     
  10. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Hi,
    wie sehen Deine Bios-Einstellungen im Menü "Advanced" (die ersten 4) und dort im Untermenü "Chip Configuration" (die obersten 5) aus?
     
  11. DrKarotte

    DrKarotte ROM

    Registriert seit:
    3. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Bei 5 sinds 30A und bei 3,3 22A.
    Bei der Mainbordtemperatur ist kaum ein unterschied zwischen hohem und niedrigen Takt so etwa 35°C. Bei den 12xx Mhz läuft er mit nem 100 Bustakt. Ich habe aber alle Komponenten entfernt die evntl. keinen 133 vertragen (z.B. mein altes Modem). half jedoch nichts.
     
  12. DrKarotte

    DrKarotte ROM

    Registriert seit:
    3. Mai 2003
    Beiträge:
    7
    Bei 5 sinds 30A und bei 3,3 22A.
     
  13. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    <<Mein Kühler ist noch von einem Silentlüfter.>>

    Laß mich mal Raten: Arctiv Super silent?

    Der Lüfter ist Schei*e - der wird bei Last nicht mit der Temperatur fertig - ich hatte den auch mal!
     
  14. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Was hast du für einen CPU Kühler?
    Hast du Wärmeleitpaste benützt?
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Die Netzteildaten sind ok. Schau mal im Bios nach, ob da die Spannungen gemessen/aufgelistet sind, bei "PC Health-Status" o.ä. und evtl. etwas zu gering sind.
    Außer CPU und Speicher dürfte keine weitere Komponente den 133er FSB abbekommen, d.h. PCI und AGP bekommen bei 100 und 133MHz je 33 bzw. 66MHz Takt.
     
  16. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Hi!
    Die von Dir geposteten Netzteildaten sind nicht wirklich brauchbar, schau mal nach, wieviel Ampere bei 3,3V und 5V geliefert werden. Es sollten mindestens 20 bzw. 30A sein.
    48°C sind noch im grünen Bereich, wie sieht es mit der System/Boardtemperatur aus?
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen