1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Access MDE-file zurückkonvertieren

Dieses Thema im Forum "Office-Programme" wurde erstellt von Kamikenny, 12. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kamikenny

    Kamikenny ROM

    Gibt es irgeneine möglich keit ein vorhandene Accessdatenbank im MDE Format wieder in eine MDB zurückzuverwandeln.

    THX
     
  2. Kamikenny

    Kamikenny ROM

    Danke für die 2 Links. Ich werds ma gleich durchschaun.

    Die MDB ist leider nicht mehr vorhanden, das war unser Super Herr Admin, den es mitlerweile nicht mehr in unserer Firma gibt.
     
  3. Schlossie

    Schlossie Byte

    Hallo, also Re-Kompilierungsprogramme sind mir nicht bekannt, denn derjenige, der eine Datenbank in eine MDE kompiliert, will sie auch geschützt wissen. Dazu hat er normalerweise als Besitzer der Datenbank immer die "MDB", denn er will ja auch Modifikationen möglich machen.
    Ist diese MDB allerdings futsch, hat man als Entwickler höchstens noch die rettende Möglichkeit, eine leere Datenbank anzulegen und die sichtbaren Objekte (keine Module) aus der MDE zu importieren.
    Vielleicht helfen auch diese Seiten:

    http://www.it-und-d.de/software/faq/access.html

    http://www.fullaccess.de/index.htm

    cu
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen