1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Adapter P4 Socket 423 zu 478?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von deas, 9. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    ich\'s gelesen - <I>nachdem</I> ich mir das Teil - natürlich geerdet- mal genauer angesehen habe)?
    Danke und und Gruß in}s Forum - deas
    [Diese Nachricht wurde von deas am 09.02.2003 | 09:51 geändert.]
     
  2. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    aber das Selbe gilt ja auch für die Pins - <I>ungeerdet</I> "fummelt" doch niemand an einem Proz. rum, es sei denn, er läßt es aus Unwissenheit oder Risikobereitschaft darauf ankommen...
     
  3. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    o.k., Danke - dann ist ja alles o.k.!
    cu
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    ... man sollte die Abdeckung nicht berühren, damit keine statische Entladung auf den eigentlichen Prozessorkern übertragen wird. Aber solange man entsprechend geerdet ist bzw. sich vorher "entladen" hat, sollte dass kein problem sein.
     
  5. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Noch eine letzte Frage: Warum soll man die Abdeckung nicht berühren?
     
  6. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    das werd\' ich tun...
    cu + Gruß - deas
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo Desmond,

    die Aufrüstung von 1,7 GHz zum 2,0 GHz Prozi macht sich in der Realität kaum bis nicht bemerkbar. Klar, bei Benchmarks sind die Balken eines 2,0 GHz etwas länger als beim 1,7 GHz Prozi.

    Aber als allgemein gültige Regel, solange nix ruckelt oder irgendwo ins stocken gerät, reicht die vorhandene Performance.

    Ansonsten kann ich dir nur vom Sockel-Adapter abraten. Für das Geld bekommst du schon bald ein neues Motherboard mit CPU. Und wenn du wirklich "Aufrüst-Geil" ;) ;) bist, dann warte noch bis zur 2. Jahreshälfte. Dann kommen neue Prozi}s von Intel und von AMD der Athlon64 und dann geht "die Post" erst richtig ab.

    Andreas
     
  8. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    so in etwa dachte ich mir das auch - wollte nur eine Bestätigung ;)
    Thx - deas
     
  9. Ultrabeamer

    Ultrabeamer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    982
    Hi,

    für den Preis, was ein Adapter kostet, kannst du dir auch ein neues Mainboard kaufen oder eine gesamte Athlon XP 2000+ Ausrüstung, aber das wäre teurer ;)

    Der Unterschied zwischen 1,7 GHz und 2,0 GHz ist ja eigentlich gleich null. Ich würde dafür gar nichts ausgeben.

    Ich habe übrigens auch einen Pentium 4 mit 1,7 Ghz (Sockel 478)und der ist mir schnell genug...

    Also: erst aufrüsten, wenn sich\'s lohnt... z.B. Intel Prescott oder AMD Athlon 64.

    Ich wollte mir übrigens den 2,4 GHz mit HT und 800 MHz FSB holen, sehe darin aber keinen Sinn. Jetzt habe ich das Aufrüsten auf unbestimmte Zeit verschoben...

    Übrigens sollen 2005 schon 9,2 GHz drin sein, also Vorsicht, für was du dein Geld ausgibst :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen