Add-ons für PC-Spiele: Abzocke oder Mehrwert?

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von TazDE, 20. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ochso

    Ochso ROM

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    3
    Hallo , :)

    Also dieser Bericht ist ja wohl an Flachheit nicht zu überbieten.
    Ständig nachzusprechen was ein Herr Jörg Trouvain von EA vorspricht ist ja wohl kein eigens recherchierter Bericht.
    Das dieser Herr wohl nicht objektiv sein kann ist jedem klar. Hier wollte nur EA seinen Namen in den Medien sehen . DAS NENNT MAN WERBUNG !
    Wenn sie nur ein wenig Ahnung von der heutigen PC-Spielewelt hätten , wüssten sie , daß es nicht auf Ausnahmen zutrifft, wenn man von Abzocke spricht.
    DAS IST DIE REGEL.
    Nennen sie mir doch mal 10 Spiele , welche ohne Bugs ausgeliefert wurden!
    Nicht die technisch bedingten Bugs meine ich , sondern die spieleinhaltlichen.
    Addons dienen meist nur dazu Features welche aus Zeitgtünden im Hauptprogramm weggelassen wurden, zu verhökern.
    Bestes Beispiel das hochgelobte Civ 3!!! Der MP Modus ist bis heute unbrauchbar!
    Meiner Meinung nach sind 90% aller PC-Spiele bugverseuchte Abzocke !!!!!

    Schöne Grüsse von jemandem , der die ersten gehversuche der Computer miterlebt hat , und weiss mit wieviel Liebe damals Spiele von Verrückten für Verrückte programmiert wurden.
    :bet:
     
  2. TazDE

    TazDE Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2003
    Beiträge:
    9
    Annahme:

    Entwickler/Publisher nehmen geplante Teile/Levels aus den Spielen raus um diese dann als AddOn zu verkaufen!?
    So läßt sich mit einem Spiel mehr Geld verdienen und keine kann diese "Machenschaft" kontrollieren da man ja nicht weiß wie der eigentliche Umfang war.
    Irgendwie scheinen die Spiele immer "kürzer" zu werden so dass es teilw. schon nach 4-6h durchgespielt ist.

    Was kosten eigentlich Die SIMS im komplettet Paket mit allen AddOns? ?200, ?500?
     
  3. Mexel

    Mexel Byte

    Registriert seit:
    22. September 2003
    Beiträge:
    76
    war alles besser.
    nicht ganz, es gab nicht solche komplexen spiel. es war nur schön das man ein programm bzw spiel kauft und es lief, es gab keine fehler und wenn doch so wurde kostenlos nachgebessert.
    der preis für dies tollen spiele ist halt nur mit geld zu begleiche.
    ich hab mir schon lange kein spiel mehr gekauft weil es kaum noch innovative spiele gibt.

    schade eigentlich, sollte ich meinen alten brotkasten rausholen und den pentium mit 3 ghz zu briefeschreiben verwenden.

    syl
     
  4. Gracjanski

    Gracjanski Byte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2000
    Beiträge:
    12
    in der Tat, so wenig Infos und so viel altbekanntes, omg. Wurde das ganze für 10jährige geschrieben?

    Addons sind so scheisse. Bisher hat mich nur das Addon von diablo2 W3 überzeugt, alles andere ist Schrott.

    Das ist der grösste Schrott überhaupt. Beim ersten Zocken ist alles neu und man geilt sich darauf auf, nach halben jahr pause kommt addon und dieses entdecken und stauen ist völlig weg.

    Btw. stimmt damals wurden die Spiele mit so viel Liebe programmiert, heute ist es gang und gebe, dass die Spiele nicht fertig sind, die letzten Bugs werden nach Release gefixt...
     
  5. mirovb

    mirovb ROM

    Registriert seit:
    30. August 2002
    Beiträge:
    2
    dem kann Ich nur zustimmen...mit Objektivität hat dieser Bericht nichts zu tun...

    auch Ich kann über Add-Ons nichts gutes berichten...als Beispiel wäre hier nur das "Splinter Cell Mission Pack" zu nennen....dort gibt es zwar keine Bugs in der Grafikengine, aber im zweiten Level gibt es einen grossen Spielebug im "Dekomressionsraum"...und dafür habe Ich dann 20 ? ausgegeben...finde Ich eine Frechheit...auch wenn Ich das Spiel liebe, so etwas muss man einfach vorher sorgfältiger kontrollieren, zumal in diesem Mission Pack nur 3 Levels vorhanden sind, die man nach ca. 1,5-2 Std. durchgespielt hat...das ist meiner Meinung nach echter "BESCHISS" für 20 Euro. !!!!
     
  6. sHeaRer

    sHeaRer Megabyte

    Registriert seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    1.184
    secret weapons of ww2 gibt es kostenlos im netz?
     
  7. Mexel

    Mexel Byte

    Registriert seit:
    22. September 2003
    Beiträge:
    76
     
  8. Gracjanski

    Gracjanski Byte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2000
    Beiträge:
    12
    Aufgrund der vielen Verarschungen seitens der Publisher undProgrammierer sieht es bei mir folgendermassen aus:
    - Spiele, die super aufwendig und mit viel Hingabe produziert worden sind (BG2, Morrowind), kaufe ich mir. Ist aber selten und nie für 50Euro
    - Multiplayerspiele, wo ich womöglich Monatelang zocke, kaufe ich auch (muss ja auch, wegen dem Key).
    - Rest wird runtergeladen. Verstehe nicht, wie man sich
    Max Payne 2 oder Call of duty nur kaufen kann... 10 Stunden Spielspass, bestimmt kein richtiges Handbuch dabei (worüber soll man da schreiben? Ähm, geh raus, baller alles weg?) und dafür 50 Euro o_O

    Stimmt schon, dass der Preisvergleich mit damaligen Spielen vor 5 Jahren hirnrissig ist. Genauso wie das Argument, dass die Spieler weit komplexer sind. Jedoch gibt es nicht wenige schwarze Schafe, die diese Argumente ausnutzen und dann mit Gründen von vornherein verbuggte und teuere Spiele rausbringen ;)
     
  9. KeinePanik92

    KeinePanik92 Kbyte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    136
    ich komm zwar spaet aber du hast hot date vergessen:D
     
  10. kevin_muenchen

    kevin_muenchen Byte

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    15
    Leute, Leute, Leute....

    als ehemaliger Mitarbeiter bei einem Spielepublisher muss ich mal meinen Senf beisteuern:

    1. Der Beitrag auf PC Welt ist wirklich hohl, Infogehalt gleich Null, muss ich zustimmen.

    2. Bugs sind ärgerlich, stimme ich zu. Jedoch darf man auch nicht alle Games über einen Kamm scheren, genauso wenig wie alle Add-Ons. Es gibt schlechte Add-Ons, es gibt aber auch sehr gute. Alle pauschal zu verfluchen kann nicht angehen.
    Die Spiele sind heutzutage zum großen Teil so umfangreich, dass es schwer ist, alle Bugs auszumerzen. Irgendwann muss so ein Teil halt auf den Markt, sonst will es keiner mehr haben. Zum Glück sind die meisten (nicht alle) Publisher bemüht, patches nachzuliefern. Ist nicht gerade ideal, aber besser als nix.

    3. Zu den Preisen: Eine ewige Diskussion.
    Ihr dürft nicht vergessen, dass es eine Teuerungsrate gibt. Die alleine rechtfertigt noch nicht die Preissteigerung, aber ist ein Teil des Puzzles. Es ist eben so ziemlich alles teurer geworden... Audio-CD's, Kino, Restaurantbesuche. Ist also ein weiterer Teil des Puzzles. Dazu kommt die steigende Zahl der Raubkopien, das muss irgendwie kompensiert werden. Jetzt werden manche behaupten, dass jemand es sich ein Game kopiert, es eh nicht gekauft hätte... aber ich behaupte mal, jemand der sich 10 Spiele brennt, hätte vielleicht eins oder zwei gekauft. (Mir ist aber durchaus auch bewusst, dass viele kopieren, weil die Games so teuer sind. Was die Sache aber noch lange nicht legal macht... ich klaue ja auch kein Auto, nur weil ich den Preis nicht gerechtfertigt finde, oder?)
    Früher wurde ein Spiel von drei bis vier genialen Freaks programmiert, heute sind das Riesenteams, mit Entwicklungszeiten von bis zu drei Jahren. Kostet auch Geld... Und danach schreit eben der Markt!!! Wenn die drei Freaks wieder ein Game rausbringen würden, da würde kein Hahn nach schreien (bis auf eine kleine Fangemeinde vielleicht...). Man muss sich also als Publisher den Gegebenheiten anpassen. Des weiteren kosten Lizenzen Geld, und auch danach schreit der Markt. Namen wie "Fifa", "NBA" etc. kosten eben Kohle. Auch das muss in den Preisen berücksichtigt werden

    Ob der Preis für ein Game gerechtfertigt ist, muss jeder für sich entscheiden. Bei 4-5 Stunden Spielzeit wäre es mir auch definitiv zu teuer. Aber bei Multiplayer-Games, an denen man Monatelang Spaß hat, finde ich es gerechtfertigt. Kino kostet ca. 7?, zwei Stunden Film und vorbei ist der Spuk, DAS finde ich teuer.

    4. Ich kann zumindest von der Firma behaupten, in der ich gearbeitet habe, dass Add-Ons nicht Teile aus dem Hauptspiel sind, die absichtlich zurückgehalten wurden. Aber dass das vorkommt, mag schon sein.

    Wer sich nicht sicher ist beim Spielekauf, der kann ja Games-Magazine wie GameStar oder PC Games lesen, oder sich in diversen neutralen Foren informieren, wo Käufer ihre Meinung zu den Spielen posten. Keiner muss die Katze im Sack kaufen.
    Ich kaufe mir z.B. nur noch Games nach ein paar Monaten auf dem Markt, da sie dann viel billiger sind, muss eh nicht immer das Neueste haben...

    Nur meine Meinung :-)

    Viele Grüße
     
  11. Gast

    Gast Guest

    Hi

    Ich würde mir niemals ein Spiel kaufen, dass 40-50? kostet und man es in unter 20 Stunden durch hat.
    Überhaupt warte ich immer, bis ein 50? Spiel irgendwo billiger zu haben ist, ich habe letztes Jahr einige Spiele für 40? gekauft, die woanders 50? kosteten.

    Und auch bei Add-Ons habe ich immer auf Angebote geachtet, z. B. Warcraft 3 The Frozen Throne habe ich für 22? gekauft, woanders hat es zwischen 25 und 30? gekostet.

    MfG
    Gamer3000
     
  12. KleinesA

    KleinesA ROM

    Registriert seit:
    6. Dezember 2000
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    also Siedler III :bet: habe ich Nächte!! ohne Add On und Mission CD gespielt.

    Siedler IV + Add On und Mission CD habe ich jetzt für 10 Euro :p gekauft. Durchgespielte Nächte sind vorprogrammiert.

    Versteh das Problem nicht was Ihr habt nicht. :confused:
     
  13. Darth[GdL]

    Darth[GdL] ROM

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    5
    Falsch.
    Wie gesagt, ich spiele es Online...
    Das 2. Addon nennt sich "Secret Weapons of WW2" und beinhaltet Düsenflieger und eine Hand voll Karten :)
     
  14. 007

    007 Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    14
    ich weiß nicht was hier alle über die preise jammern.

    erst mal kann man wie gesagt spiele z.t. sehr günstig kaufen wenn man sie nicht direkt kauft sondern mit zeitlicher verzögerung.

    besonders rapide ist der preisverfall bei "billigen" spielen, während echte kracher wie age of empires noch lange einiges gekostet haben.

    wer unbedingt bei der lanparty die aktuellsten spiele zocken will der muss halt seine 50? latzen. jeder soll entscheiden ob es ihm das wert ist.

    und wenn hier behauptet wird früher wären die spiele so günstog gewesen, ist das auch fubbes. ich weiß dass mein kollesch für Grand Prix 2 (auf 2 Disketten) damals 120DM bezahlt hat. mehr zahlt man heute auch nicht, und selbst wenn der durchschnittspreis gestiegen ist, ist das vollkommen normal. nennt sich dann inflation

    MfG 007
     
  15. Holger1

    Holger1 ROM

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    2
    @ Darth[GdL] Aber der Kunde kauft schon, ich tu's ja selber, wenn ich Battlefield spielen will brauche ich halt alle Addons im Internet wenn ich nicht auf den Servern alle paar Runden aussetzen will


    Du vergißt das es für BF nur ein AddOn (The Road To Rome) gibt.
    Den Rest gibt es Kostnlos im Netz !!!
     
  16. Neskaya

    Neskaya Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    294
    Oder man wartet darauf, das es auf einer Heft-CD erscheint. Oft werden da die alten Games veröffentlicht, sobald der Nachfolger angekündigt wird.

    Und das alles nur, um die neue Version noch besser verkaufen zu können.:cool:

    MFG

    Neskaya
     
  17. AS_X

    AS_X Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    585
    Zum Glück gibt es oft die Möglichkeit ein Speil ein paar Jahre später zu kaufen, zu einem günstigeren Preis natürlich. Solange kann man sich ja mit Freeware beschäftigen.
    Rein theoretisch hätte das dann auch den Vorteil, dass man sich nicht extra für ein Spiel neue Hardware zulegen muss, weil, wenn mans später kauft, man evtl schon entsprechende Hardware hat...
     
  18. Darth[GdL]

    Darth[GdL] ROM

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    5
    Da hast Du völlig Recht.

    Die Preise sind heutzutage eine Frechheit.

    Spiele kosten um die 90DM wenn man sich das mal umrechnet. OK sind meistens Spiele die von irgendwelchen Medien gehypt worden sind (Superstars etc pp den eh keinen interessiert..), aber die Addons dann für ca. 50DM zu verticken ist eine Frechheit.

    Aber der Kunde kauft schon, ich tu's ja selber, wenn ich Battlefield spielen will brauche ich halt alle Addons im Internet wenn ich nicht auf den Servern alle paar Runden aussetzen will :aua:

    Das beste dabei ist ja noch, das man bei solchen Preisen rein garnichts geboten bekommt an Extras, Ausnahmen bestätigen hier die Regel.

    Ne olle DVD-Hülle, ne CD und ein schlappes Beipackzettelschen das die Bezeichnung Handbuch nie verdient....

    Beispiel: Call of Duty.. Limited Edition? LoL
    CD's, ein schmales Handbuch und eine kleine Broschüre mit ein paar Grafiken...

    Und wenn dann mal etwas bei den Spielen bei ist, kosten die direkt in einer 'Specialpowerultraedition' ne ganze Stange mehr... Port Royal mit Holzkiste und Flaschenpost z.B....

    Das Thema Anno 1503 ist so eine Sache für sich, ich beiss mir Heute noch in den Hintern das ich mir das Ding gekauft habe.
    Nicht weil das Spiel schlecht wäre, sondern einfach weil ich mich veräppelt vorkomme. Multiplayermodus? Nach 1 Jahr nicht in Sicht... aber dafür ein Addon, in welchem, oh Wunder, vor erscheinen der MP-Modus angekündigt worden ist... Frechheit!

    Solange die Addons so Teuer sind wie eine gute Spielesammlung (Gold Games, Play the Games etc) greife ich lieber zur Sammlung, auch wenn man da 2/3 oder die hälfte an Games eh kaum zocken wird... da vermisst man dann für den Preis aber auch gerne das Handbuch etc...

    Das es auch anders geht sieht man gerade an deutschen Herstellern... Spellforce... unter 40 Euro bei Amazon bei erscheinen!
    Knightshift... nette Verpackung und ein wirklich mal gelungenes Handbuch mit Hintergrundstory etc... so lob ich mir das und DANN, und nur DANN, bereue ich den Kauf nicht..

    Es wird halt der Trend einfach weiter geführt... Wenig bis keine Leistung fürs Geld... gerade bei Addons, da kenne ICH wenige die Ihr Geld wirklich wert sind, sei es nun vom Umfang der Packung oder einfach von der Dauer des Spiels her das ich da nochmal wirklich Spielspass geboten bekomme, der mal länger als ein paar Stunden anhält...

    Meine Meinung zu dem Thema: 90% der Addons sind abzocke
     
  19. pausenclown

    pausenclown Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    564
    Was mich ja mehr beschäftigt ist die Preispolitik
    Ich war damals z.B. ein großer C&C Anhänger. Wenn ich mich recht erinnrere kosteten PC Spiele zuletzt 69DM die Addons bekam man dann für 29-35 DM
    Heute kosten die Spiele um die 50 EUR und die Addons liegen bei 29 EUR
    Das ist mir einfach zu teuer für Spiele mit geringem Funktionsumfang vielen Bugs und einer geringen Spieldauer. Als Beispiel sei hier Anno 1503 genannt. Sehr teuer und nichtmal ein Multiplayer mit dabei und das Addon kostet jetzt auch ein Vermögen.
    Ich bin jetzt dazu übergegangen zu warten und Spiele im Angebot zu kaufen. Da bekommt man dann für 5-10 Eur das gleiche wie vor einem jahr für 50 Eur
     
  20. BadboyGSG

    BadboyGSG Byte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    48
    Das ursprüngliche Spiel SimCity (damals von Maxis) war eine revolution im PC-Spiele bereich hinsichtlich der Ki.

    Neu war das Aufbauen und entwickeln von gebäuden, elektrizität etc...

    Ein etwas schwächeren durchbruch, aber dennoch grossen anhang fand, war Transport Tycoon (Microprose).
    Das gleiche galt für Bullfrog's "Theme Park".

    Nur heute kommen immer mehr Tycoons raus, von WC-Tycoon bis Animal Tycoon bis sonstwas.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen