admin-rechte und sicherheit

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Cyberbutt, 12. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cyberbutt

    Cyberbutt Byte

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    44
    hallo,

    ich habe windows xp home und benutze das internet haupsächlich um zu spielen (CS usw.) und muss mich daher als administrator anmelden weil das ganze sonst nicht funzt mit all seeing eye. jetzt hab ich gelesen, dass man mit admin-rechten eine höheres risiko eingeht, sich einen wurm, virus etc. einzufangen als wenn man nur eingeschränkte rechte hat. außerdem soll die gefahr vor hackerangriffen höher sein. mich würde mal interessieren, ob da was dran ist, und ob ihr mit admin-rechten ins netz geht.

    also postet bitte eure meinung dazu.

    thx
     
  2. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Die Sache ist die: [​IMG]

    Ein Schädling, der wie auch immer auf dein System gelangt kann in den meisten Fällen nur soweit auf das System zugreifen wie das der momentan angemeldete Benutzer kann.

    Im Falle des Admins heißt das dann Vollzugriff. Den brauchen die meisten Schädlinge auch um sich einzunisten.
    Ist man jetzt nur ein Benutzer mit eingeschränkten Rechten, dann hat das Viech schlechte Karten.

    Deshalb sollte man nicht mit Adminrechten surfen.


    Ich selbst bin permanent Admin. Das ist ein höheres Risiko, aber ich glaube mein System soweit abgesichert zu haben dass Eindringlinge gar nicht erst soweit kommen meine Adminrechte zu benutzen.
    Sollte sich das jemals als Trugschluß erweisen dann weiß ich wenigstens wem ich dafür in den *rsch treten kann. ;)
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Du hast auch die Möglichkeit, zwar als Admin angemeldet zu sein und entsprechend alle Zugriffe zu haben und trotzdem gleichzeitig als einbgeschränkter User zu surfen und dabei sicherer zu sein. Das geht mit dem Tool pcwrunas.exe von der PC-Welt. Möglich ist damit auch die umgekehrte Vorgehensweise : Du arbeitest als normaler User angemeldet (bist damit entsprechend geschützt ) und führst trotzdem bestimmte Prozesse, die Admin-Rechte erfordern,unter diesem Account als Admin aus, ohne immer das Kennwort wie bei runas eingeben zu müssen.
    Um dich zu informieren, kannst du pcwrunas.exe auch hier in der Forensuche eingeben.
     
  4. Cyberbutt

    Cyberbutt Byte

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    44
    Danke für den Tipp. Hab das Programm gleich installiert. Läuft super und erspart mir das lästige Eintippen.
     
  5. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    @ franzkat

    Das ist genau was ich suche. Jedoch schließt sich nach Doppelklick auf pcwrunas.exe das Fenster sofort wieder, so dass ich gar nichts machen kann.

    Was läuft schief?

    Edit: Habe gerade eine Anleitung gefunden - mal sehen...
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Die Synatx ist folgendermaßen :

    c:\windows\system32\pcwrunas /u abc /p xyz /app c:\programme\powerquest\pqboot32.exe

    Kommentar :

    Es ist am besten, das Programm in den Pfad zu packen (also in meinem Beispiel: c:\windows\system32)

    Der Parameter /u bezeichnet den Benutzer, unter dessen Name die Anwendung laufen soll (bei mir abc); der Paramer /p ist das Passwort (hier xyz); /app ist die zu startende Anwendung (bei mir pqboot32.exe). Die Eingabe der gesamten Befehlszeile sollte natürlich nicht umbrochen werden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen