1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Adress-Umschläge drucken, wie?

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von schmidt, 7. Dezember 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. schmidt

    schmidt Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    123
    Hallo,

    nach neuem Druckerkauf (Xerox DokuPrint M750) möchte ich Absender- und EmpfängerAdressen auf z.B. C5-Umschläge
    drucken.
    Das Ergebnis war schlecht. Falsches Format, verschmierte Druckerwalze,vergeudetes Papier.
    Ich habe 3 Programme, in denen ich Einstellungen vornehmen kann.
    - Der Word-Umschlag-Assistent
    - Das zusätzliche Druck-Programm "FinePrint 2000"
    - Das eigentliche Druck-Programm von Xerox

    Mit dem Umschlag-Assistenten habe ich die Vorlage erstellt und
    unter "Optionen" C5-Umschlag gewählt.Dann erscheint als Drucker
    "FinePrint". In der Vorschau sieht alles ok aus. Das Drucker-
    gebnis ist wie gesagt.

    Ich habe keine Lust soundsoviele Umschläge zum Ausprobieren zu
    verplempern. Weiß jemand wie\'s geht?

    Grüße
    schmidt
     
  2. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Das Problem liegt wahrscheinlich an der Papierstärke. Da Umschläge wesentlich dicker sind als normales Papier, es muß es am Drucker eine Option geben um die Papierstärke zu ändern. Außerdem müssen Sie die Seiteneinstellung der Umschläge auch auf Ihren Drucker übertragen (benutzerdefiniert).

    Gruß Cheetah
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Briefumschläge würde ich nur in Druckern bedrucken, die das Papier nicht groß knicken, also mit extra Einschub hinten, damit selbige unter dem Druckkopf durchtauchen können. So wie beim CD-bedrucken eben.
    Dein Drucker scheint ebenso wie HP das Papier um 180 grad zu wenden, wenn es um die Walze gewickelt wird, das kann bei Briefumschlägen nur schief gehen, da entstehen doch Spannungen.
    Außerdem ist die Oberfläche von Briefumschlägen meist nicht gerade Tintenfreundlich gestaltet.
    Nimm lieber Fenster-Umschläge oder Etiketten.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen