ADSL Zugang

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Udo Berlin, 5. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hat es jemand schon geschaft einen 1 und 1 dsl Zugang mit einem Allied Telesyn AT-AR 215 USB Modem und einer Netzwerkkarte einzurichten ?
    Und wenn ja ...wie ????

     
  2. Fabianx

    Fabianx Byte

    Normalerweise sollte folgendes klappen:

    - "Knoppix-Menü, Root-Shell" öffnen
    - "rmmod pppoe" eingeben
    - "pppoeconf" eingeben

    Den Anweisungen am Bildschirm folgen.

    cu

    Fabian
     
  3. Hi Fabian,

    danke für deine schnelle Hilfe, ich komme aber noch nicht weiter:

    bei der Eingabe von:

    rmmod pppoe

    kommt die Fehlermeldung:

    module pppoe is not loaded


    :confused:
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Und was ist die Ausgabe des darauffolgenden Befehls, den FabianX angegeben hatte?

    So weit ich mich erinnern kann, bedeutet
    rmmod
    daß ein Modul gelöscht (removed) werden soll. Wenn es gar nicht geladen war, gibts logischerweise eine Fehlermeldung, daß es gar nicht vorhanden ist.

    Du könntest Dir die geladenen ppp*-Module mit
    modprobe -l ppp*
    anzeigen lassen (das l ist ein kleines L )

    MfG Raberti
     
  5. Fabianx

    Fabianx Byte

  6. gibtsjanet

    gibtsjanet Byte

    Der Link ist für den A... Er öffnet die Einstiegsansicht des Forums.
    Ich halte die Konfigurationsprobleme von Knoppix für typisch für den ganzen Linux-Kram. Um simples ADSL einzurichten, braucht man Support und muß dann Command Prompt Zeilen tippen - die einem wieder neue kryptische Fehlermeldungen bescheren. Nee, Freunde, vielen Dank. Weiter frohes Schaffen. Ich bleibe bei Windows.
     
  7. Fabianx

    Fabianx Byte

    Sorry. Der Link ging noch vor Umstellung des Forums :-(.

    Nein, es ist nicht typisch. Es ist ein Fehler. Ein Fehler, der jemanden unterlaufen ist, der verantwortlich für diesen Bereich der Entwicklung ist.

    Dummerweise soll eine gepresste CD aber möglichst aktuelle Software haben - kann also nicht unendlich lange vorher getestet werden.

    Die Kommandozeilen waren ein Workaround - leider waren es zuerst die falschen, da ich den fehler gemacht habe und Sachen, die ich nicht getestet habe, weitergegeben habe.

    Der obige Link führt dann auf die Eingabe _eines_ Kommandos, welches sogar leicht erklärt werden kann.

    ifconfig eth0 up

    InterFace CONFIGuration von Ethernetkarte Nr. 0 UPpen also hochfahren.

    Viel Spaß noch mit Windows!

    cu

    Fabian
     
  8. gibtsjanet

    gibtsjanet Byte

    Fakt ist aber, daß bei Linux wie Knoppix ständiges Handanlegen auf "unterer" Ebene nötig ist, was bei Windows seltener der Fall ist. Ich habe mir die aktuelle Knoppix CD schließlich auf mehreren Ebenen angesehen, weil es natürlich grundsätzlich eine Spitzenidee ist, ein Betriebssystem auf CD zu haben. Aber: Ich beschreibe z.B. jetzt nicht im Detail, wie nervig es war, Schreibrechte auf meine XP Partition zu bekommen (meine Platten hat er nach den Treibern ca. eine halbe Stunde durchsucht, dann wieder Fehlermeldungen usw.), wobei man angesichts der Warnung, Datenverlust könnte möglich sein, eh schon das Zittern bekommt, das überhaupt auszuprobieren.
    Danke, mit Windows hat man, wie wir alle wissen, nicht nur Spaß, aber der Spaß mit Knoppix wird sich erst einstellen, wenn alles so reibungslos installierbar ist wie (meistens) mit Windows.
    gj
     
  9. der weg ist das ziel - oder aber auch: das feineinstellen ist doch das was spaß macht, ich finde auch bei windows ;) zumindest verbringe ich oft stunden damit an der windows-registry zu arbeiten - und das ist auch nötig und durchaus vergleichbar mit linux-kommandozeilen-arbeiten, denn keines der beiden systeme läuft optimal wenn man sich nur auf die wizards verläßt...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen