Ärger mit einem elektro internethändler

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von mike.1509, 10. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mike.1509

    mike.1509 Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    12
    hallo habe vor ca.2,5 wochen 2 arbeitsspeicher bei einem internethändler gekauft,anschliessend das geld überwiessen,seit dem tut sich nichts,weder antwort auf meine e-mail ,noch kann ich da jemandem telefonisch erreichen.
    Muss ich hier von einem bertug ausgehen? kann man hier irgendwas gegen unternehmen?Ich meine wenn man die homepage der firma anschaut macht sie eigentlich einen ordentlichen eindruck! was kann ich machen???
     
  2. dooyou

    dooyou Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    548
    schick mir mal doch die AGBs vom Händler an die mail, oder nenn den Händler
     
  3. markus_55

    markus_55 Byte

    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    31
    Aber genau so was in der Art könnte dieser Shop Ihm doch auch erklären. Dass man keine Antwort bekommt, noch nicht einmal telefonisch, ist doch sehr verdächtig.

    Markus
     
  4. mike.1509

    mike.1509 Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2001
    Beiträge:
    12
    was ist dann der zeitpunkt wo man sagen müsste -jetzt reichts
     
  5. dooyou

    dooyou Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    548
    2,5 wochen wartezeit ist nie ein grund für eine anzeige, das ist doch nichts
     
  6. MyronG

    MyronG Kbyte

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    356
    Keine Ahnung warum eine Betrugsanzeige bei der Polizei lachhaft sein sollte. Ich habe es einmal gemacht. Allerdings, wie die Beamten gleich bei der Anzeigeerstattung sagen werden, wenn man sein Geld zurückhaben will, muß man selbst aktiv werden und klagen. (es gibt eine kleine Ausnahme davon, aber das würde zu sehr ins detail gehen). Die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Klage ist wiederum eine andere Sache, aber lachhaft?
     
  7. dooyou

    dooyou Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    548
    Bis das Geld überwiesen ist, das bei denen eingebucht ist und die Verwaltung gemacht ist dauert das immer etwas, 2,5 Wochen ist bei manchen so habe ich die Erfahrung gemacht, noch fast normal...über Betrug würde ich da noch nicht sprechen. Noch dazu bei verhältnismäßig günstigen Arbeitsspeicher.
     
  8. dooyou

    dooyou Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    548
    Das ist momentan doch lachhaft, die bei der Polizei werden dich da sicher wieder mit einem guten Rat nach Hause schicken, nämlich erst ein Schreiben aufsetzen mit einer Fristsetzung die Ware zu senden, eine Stellungnahme oder das Geld zurück zu überweisen. Bevor das alles nicht geschehen ist, passiert nichts.
     
  9. MyronG

    MyronG Kbyte

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    356
    Versuch es nochmal mit einem Schreiben oder email (empfehlenswert aber kein Allheilmittel: Empfangsbestätigung einschalten), wo Du mit Anzeige und andere rechtliche Schritte "androhst". Ansonsten bleibt Dir nur zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten. Nimm dabei alle mögliche Unterlagen (Ausdrücke der Homepage, Kopie des email-Verkehrs etc.)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen