Agip: WLAN-Hotspots an Tankstellen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von irish-tiger, 14. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Schon interessant:

    Bei Aral und Shell (sind die nächsten hier) gibt?s an der Zapfsäule nette Aufkleber, dass man sein Handy NICHT benutzen soll - aber WLAN-Hotspots sind möglich ?????

    Kann mir jemand das erklären ?
     
  2. nerdy

    nerdy Kbyte

    das mit der funkübertragung an tankstellen ist totaler humbug...wer soll das den bezahlen :confused:

    es geht beim handyverbot einzig um die eventuelle gefahr des funkenflugs...auch wenn sie zugegebenermaßen relativ unwahrscheinlich ist.
     
  3. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Und die Schlepptops haben keine Akkus oder elektronische Bauteile, die wegen elektrostatischer Aufladung im Falle eines Falles mal die Tanke abfackeln können :confused: :aua: :aua:

    Na ja, WLAN-Hotspots sollen ja Geld bringen, da scheint?s Agip egal zu sein... da könnte so ein HOT-Spot schnell mal wirklich brandheiss werden... :fire:
     
  4. TIPPgeber

    TIPPgeber Byte

    quatsch,

    es liegt daran, dass Moblitelefone herunterfallen können, und duch den Aufprall sich der Accu lösen könnte und einen Funken verursacht usw. Das ist alles.

    Im übrigen haben kaum alle Tankstellen Funkübertragung.

    Schließlich ist eine Tankstelle kein Flugzeug...
     
  5. Pocke

    Pocke Byte

    Das Problem liegt in der Übertragung der Informationen von der Zapfsäule zur Kasse. Die Daten werden per Funk von den Säulen in das System übertragen.
    Da haben die Pächter nun Angst, dass es zu Störungen beim Telefonieren kommen könnte - was ich übrigens für Humbug halte!

    CU
    Pocke
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen