1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

AGP Port

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von bestbossi, 11. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bestbossi

    bestbossi ROM

    Registriert seit:
    11. Oktober 2001
    Beiträge:
    1
    Hallo!
    Ich habe mir ein neues Board von Elitegroup gekauft und wollte darin eigentlich meine Viper 550 einbauen. Jetzt habe ich beim genaueren studieren des Handbuches gelesen, das der AGP Port ein AGP 4.X slot for AGP 2.0 compliant interface ist.

    Bei der Viper steht als Spezifikation AGP 1.0 compliant. Vertragen sich Baord und Viper, oder ist vom Einbau abzuraten?

    BTW: Eine Option, um die Taktrate des AGP Port herunterzusetzen habe ich nicht ausfindig machen können.

    Thx, schon mal im voraus
     
  2. Smithers

    Smithers Byte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2000
    Beiträge:
    15
    nen 1.2er auf 1.3 zu takten, macht irgendwie wenig Sinn. Zur Zeit läuft er eh nur bei 900 MHz ( FSB auf 9x100 MHz statt 133 ). -mehr brauchst Du für Windows 98SE, Office und DVD eh nicht. Sollte mich aber die Unreal Wut wieder packen, dann lohnen 1.2 schon eher.

    Mein Board lief mit \'nem 700 Duron auch mit 763 MHz ( 7x109 ), und mein Athlon brachte es auf 1350 MHz ( 9x150 ). Beide Male lag also der PCI-Takt bei 36 MHz. Bzw. der AGP bei 72(144) MHz. Leider bietet das Board keine Multiplikatoränderung an, sonst wäre bestimmt noch mehr drin. Jedenfalls -glaube ich- hängt der Overclockingerfolg von RAM ( Habe 128er Micron PC133CL2 ), Graphikport und vorallem vom IDE Connector ab.

    Großartige Veränderungen habe ich innerhalb der versch. BIOS-Versionen eigentlich nicht bemerkt. -Ausser natürlich die FSB Einstellung.

    PS : Der Micron-RAM lief selbst bei 150 MHz noch mit CL2 einwandfrei.

    Smithers.
     
  3. Smithers

    Smithers Byte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2000
    Beiträge:
    15
    Moin,

    habe die Viper V550 (AGP2x) im ECS-K7VZA 3.x ;
    Alles läuft einwandfrei ( DVD ; D3D ; etc. ) - unabhängig von BIOS-Version ( b,c,d,e - laufen alle supi );

    Jedes Mainboard, daß AGP 4x unterstützt, ist auch gleichzeitig abwärtskompatibel. Die Transferrate lässt sich meistens per BIOS einstellen.

    PS : Bin sehr zufrieden mit meinem Board. Mit "C-BIOS" lässt sich das Board sogar mit 150 MHz FSB ( TB 1.2C @ 1.35 ) betreiben.

    Smithers
     
  4. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi, wenn Du 133erSDRAM hast kannst Du den DRAM Clock auch auf 133 stellen. Vorsichtshalber aber dann SDRAM Cycle Length auf 3 - hab auf meinem Rechnern auch 133erSpeicher laufen. Wenn Du die CPU etwas übertakten willst, kannst DU dies in den Frequency Control Option tun ... 105Mhz bringen Deinen Duron dann auf 945. Hatte meinen 700er mal zum Test auf 7x107=749 ging problemlos. MfG Steffen
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi, bei mir läuft dieses BIOS auch sehr zu meiner Zufriedenheit. Schau mal beim BIOS in die Frequency Control Option .... dort gibt es die bei diesem Board sonst vermissten Overclocking-Optionen.
    Benutze zur Zeit PLATINUM700er 10erPack ca.9,- DM im KAUFLAND laufen auch sehr gut in meinem Memorex-Brenner.
    MfG Steffen.
     
  6. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo steffen,hab noch was vergessen.was besagt mir genau die einstellung dram clock im bios?steht bei mir auf 100 .
    system duron (9x100) board ja bekannt.speicher infinion pc 133, 512 mb.speicher steht auf cl 3 .hast du da erfahrungswerte besonders mit obiger dram clock einstellung. wann wird diese auf 133 gestellt.(wenn ich einen prozzi hab der mit x mal 133 getaktet wird, oder hat das damit nichts zu tun?
    vielleicht weisst du eine antwort. cubic wusste es gestern in dieschis forum nicht so genau.
    gruß ossilotta
     
  7. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo steffen,
    hab um 21.45 auf 3.2 c geflasht. alles gut gegangen, auch kein kurzschluss in dieser zeit, bei meinen 30 eingestöpsselten geräten zu verzeichnen.wäre ja auch nicht gerade schön.also bios läuft, reingeschaut habe ich noch nicht.die festplatten werden mit uata 100 erkannt, wie beim 3.2d aber das cdlw läuft unter udma 33 und der brenner im multiword dma modus 2. also alles korrekt, oder ist das bei dir anders!
    habe mir heute von meinem händler 50 stück memorex 700 mb in blechkiste mitgebracht,sonderverpackung mit einer musik cd dabei top 20 european. preis hat er mir für dm 42,-- gegeben.fand ich super.
    melde dich mal wieder gruß ossilotta
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    HI, hast das 3.2c noch nicht getestet ? Ermöglicht Overclocking per BIOS und läuft auch sonst sehr stabil .... inkl. korrekter UDMA-Modi an allen Ports. MfG Steffen
     
  9. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo smithers,
    habe seit 4 Monaten das gleiche board.alle bios versionen bis auf das 3.2c durch. wie sind allgemein deine erfahrungen damit und welche änderungen weisst es gegenüber den anderen versionen auf.ich habe einen 900 duron, geforce 2mx,512 mb hauptspeicher,2 festplatten ibm a 40 gb und brenner aopen, u cdlw teac.
    freu mich auf deine antwort
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen