1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Akku Batterien - Frage zu mA Stärke ?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Andiii, 18. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Andiii

    Andiii Kbyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    199
    Hallo,

    mal ne ganz andere Frage: (Ich hoffe sie passt hier rein) :-)

    Bei Akku Batterien z.B die Micro AAA NI-cd gibt es in 240 mA und auch in 300 mh.

    Der Unterschied ist mir ja klar! (Die Stromstärke)

    Aber würde alle beide zu einem Gerät passen?

    Und warum ist die Stromstärke unterschiedlich?
    Hält die dann länger?

    Oder was genau muss ich beachten?

    Danke vielmals!
     
  2. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Das größte Problem sind wohl die Ladestationen der "Mäuse", denn sie sind nicht in der Lage den Akku vor dem Erstgebrauch zu formieren und damit eine anständige Kapazität zu erlangen.
    Im Vorteil ist der, der einen Computerlader sein Eigen nennen kann!

    Es wäre Interessant zu wissen, welche Leistungsaufnahme die Funkmaus hat, welcher Art die Akkus sind und was für Kapazitätswerte sie haben. Erst dann kann man eine genaue Aussage über den Zustand der Akkus machen.
    Denn eine volle Leistungsabgabe bis zum Schluß und anschließenden, schlagartigen Leistungsabfall sind z.B. im Modellbau sogar erwünscht. Denn da zählt nur volle Power bis zum Ende und kein Rumgeeiere mit Zellen die sich langsam dem Ende zuneigen.

    neo
     
  3. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Meine Accus haben 1200mAh, halten aber trotzdem nicht lange, zum Glück kann ich aber die Maus auch an die Leine nehmen.
     
  4. xXDarioXx

    xXDarioXx Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Yo Manni, Magic Eye hat das schon richtig erkannt.
    Battarien wurden in der 23 und Akkus in der 24
    getestet...

    Gruss Dario
     
  5. ManniBear

    ManniBear Megabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    1.970
    Ok hast recht. Hab mit der 24 erst angefangen und hatte den Test noch nicht gelesen.

    Mfg Manni
     
  6. ManniBear

    ManniBear Megabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    1.970
    Eine kleine Anmerkung:
    Aktuell ist die c\'t mit der Nummer 24 von gestern. Der Test war in der 23.

    Mfgf Manni
     
  7. xXDarioXx

    xXDarioXx Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Falls Du noch mehr Lektüre benötigst, in der aktuellen
    C\'t ist grad ein Super Testbericht zu Mignon Akkus
    enthalten.

    Gruss Dario
     
  8. Andiii

    Andiii Kbyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    199
    Vielen Dank für eure Hilfe!!
     
  9. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hallo Andi!

    Also der Geert hat recht, wenn Du nicht grad eine Hochstromfeste Zelle brauchst (Akkus die mit mehr als 1C belastet werden) würde ich Dir NiMh-Akkus empfehlen z.B. Sanyo Twicell 750mAh (wohl das beste was z.Z. auf dem Markt ist).
    Wenn Du die Akkus für ein Peripheriegerät wie z.B. FunkMaus brauchst, sind die NiMh erste Wahl!
    Noch Fragen? Enfach melden!

    neo

    PS: Die Herstellerangaben beziehen sich meißtens auf Messungen bei 1/10C (bei den Twicell heißt das z.B. 750mAh Kapazität gemessen bei einer Last von 75mA) und knickt bei höheren Belastungen immer mehr ein.
     
  10. Geertakw

    Geertakw Kbyte

    Registriert seit:
    25. Februar 2001
    Beiträge:
    418
    Hi
    Bitpickers Antwort ist korrekt.

    Aber eins ist noch zu bedenken:
    NUR Akkus gleicher Kapazität einsetzen !!!!!!!

    Wenn - besonders bei mehr als zwei Zellen - ein Akku
    ( sei es wegen ungleichmäßiger Aufladung oder unter-
    schiedlicher Kapazität ) vor den anderen Zellen entladen ist, wird
    er durch den Entladestrom der restlichen Zellen falsch herum
    geladen. Das ist meist das Ende für diese Zelle.

    BTW: Ni-Cd enthalten das höchst bedenkliche Cadmium.
    Umweltmäßig unbedenklicher sind Ni-MeH-Zellen, die zwar teurer
    sind, aber eine höhere Kapazität besitzen ( z.B AAA : 750 mAh )
    und einen wesentlich geringeren Memory-Effekt aufweisen.

    Geert
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    NiCd ist nicht wirklich empfehlenswert. Ich hab sowas im MP3-CD-Player, nach ner 3/4 Stunde ist Laden angesagt...
    NiMh ist auf jeden Fall besser. Es gibt mittlerweile welche mit 1800-1900mAh, die Alkaline-Batterien haben max. 2100mAh, also fast kein Unterschied mehr, wenn da nicht die geringere Spannung und hohe Selbstentladung wäre.
    Ein gutes Ladegerät ist auf jeden Fall nötig, sonst ist nach 100 Ladezyklen Feierabend. (Mit meinem Ladegerät hab ich fast die doppelte Nutzungsdauer, als wenn ich die Maus in die mitgelieferte billige Ladestation stecke...)
    So ein Akku kostet das 15fache einer Batterie, wenn Du nicht gerade auch noch andere Geräte damit benutzt, lohnt sich am Ende der Einsatz von Einwegbatterien, wenn die sehr lange halten sollten.
    Hier noch paar Links:
    http://www.buchmann.ca
    http://www.varta.com/de/knowhow/100quest/100quest.html
    Und die c\'t 24/02 (bzw. 23/02)
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Dann sinds wohl NiMh.
    Die erreichen manchmal erst nach einigen Dutzend Ladezyklen ihre volle Kapazität. Und auch nur mit einem vernünftigen Ladegerät (vorher Entladen, Laden mit gepulstem Strom, Endabschaltung...).
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Akkus haben eine geringere Spannung als Batterien, daher kann auch bei noch halb gefülltem Akku schon Feierabend sein, während ne Batterie bis zum Schluß durchhält.
    Wenn Du billige NiCd-Akkus hast, dann ist die Kapazität recht gering und die Selbstentladung hoch - mehr als ne Woche ist da nicht drin.
    Gruß, Andreas
     
  14. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Mir war so, als ob in der 23 Batterien getestet wurden, in der 24 die Akkus (hab aber die Zeitungen nicht vor mir liegen...)
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen