Akkuentladungsprobleme und damit verbundene totale Abstürze

Dieses Thema im Forum "Sonstige mobile Geräte" wurde erstellt von Jaques23, 27. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jaques23

    Jaques23 Byte

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    103
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem mit meinem zwei Jahre altem PocketPC (Toshiba e350) ( Das Problem habe ich seit ca. einem halbem Jahr, wobei es anfangs nur ca. einmal pro Monat auftrat, in letzter Zeit aber sogar mehrmals pro Woche ) :
    An einem Tag funktioniert der PocketPC noch ganz normal und wenn ich ihn abends das letzte mal benutze, hat er meist noch deutlich über 80% seiner Akkuernergie. Wenn ich
    ihn in der Früh dann aber wieder einschalten will passiert nichts. Wenn ich den PocketPC
    nun in die Dockingstation ( Dockingstation ist nur an Strom, aber nicht an PC angeschloßen) stelle, geht der PocketPC an und das Grundeinrichtungs-bzw. Einleitungsfenster, das auch erscheint wenn man einen hard-reset macht, erscheint. Auf dem PocketPC sind nun überhaupt keine Daten mehr vorhanden und wenn ich nun die Akkuenergieanzeige analysiere, stellt sich heraus, dass der Akku komplet leer ist. Ich vermute nun, dass sich der Akku über Nacht irgendwie komplet entladen hat und somit ein totaler Absturz und Datenverlust die Folge ist. Das komische dabei ist, dass dies nicht jede Nacht passiert, sondern an den meisten Tagen passiert dies nicht und der Akku hat nach der Nacht nur 2-3% an Energie verloren.
    Ein möglicher Grund für die Akkuentleerung könnte folgendes sein:
    Einmal wollte ich meinen PocketPC nach ca. einem halben Tag wieder hernehmen, aber ich sehe das dieser an ist und eine Erinnerung für eine Aufgabe anzeigt (normalerweise nicht ungewöhnlich, da ich auf meinem PocketPC viele Aufgaben und Termine habe, für die ich eine Erinnerung eingestellt habe). Allerdings reagiert der PocketPC auf nichts mehr. Nach einem soft-reset lief alles aber wieder richtig und es gabe keinen Datenverlust. Die Akkuernergie betrug aber nur noch ca. 30%. Wenn ich den PocketPC nicht gesehen hätte, wäre er vermutlich, in abgestürtztem Zustand, angeschaltet geblieben und hätte sich ganz entladen.
    Dass sich der PocketPC beim laufen auf Akkuernergie nach wenigen Minuten normalerweise von alleine ausschaltet, habe ich aktiviert.

    Weiß jemand hierzu vielleicht irgendetwas oder hat jemand das selbe Problem mal gehabt?
    Könnte es möglicherweise auch sein, dass sich der Akku mit seinem Alter von fast 2 Jahren schon am Ende seiner Lebenszeit befindet? Oder könnte dies ein Softwarefehler sein?

    Ich bin für alle Antworten sehr dankbar.

    MFG
     
  2. Access

    Access Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    42
    Hi,
    ich würde mal die Kontakte vom Akku zum PDA reinigen (so ein ähnlichen Problem hatte ich mal bei meinem Handy).
    Nach zwei Jahren kann der Akku natürlich auch mal kaputt gehen.
     
  3. Kar98

    Kar98 Kbyte

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    239
    Die e3xx-Serie von Toshiba hat keinen abnehmbaren Akku.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen