1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Aldi Notebook geht nicht an

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von wollentian, 5. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wollentian

    wollentian ROM

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    7
    Mein Aldi-Notebook (PIII 1000Mhz) läßt sich von jetzt auf nachher nicht mehr einschalten! Jede LED ist aus, und die LED am Netzteil blinkt sobald ich den Stecker in das Notebook stecke. Ich habe versucht 4 Sek den Einschalter zu betätigen, ich habe sogar schon den Akku entfernt und wieder eingesetzt, aber das Notebook springt einfach nicht mehr an. Gibt es da einen Trick oder eine Art "Reset"? Was bedeutet das Blinken des Netzteils? Ich will doch einfach nur dass mein Notebook wieder angeht!!! *verzweifelt*
     
  2. wollentian

    wollentian ROM

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    7
    Ich hab das mit der Platte ja auch nicht zu dir gesagt, sondern eher flehend an Medion gerichtet... Nunja, ich habe jetzt das getan was mir 5 Mitarbeiter der Medion-Service-Hotline gesagt haben: Ich habe das Notebook eingeschickt! Mal sehen wann ich es wieder sehe. In 5 Wochen? Dabei hat mein Urlaub doch so schön angefangen... Ich danke dir trotzdem für deine Tips!
    Bye
    Chris
     
  3. frederic

    frederic Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    901
    Sag das mit der Platte nicht mir, sondern dem Service! Regelmäßig wird für Daten ohne besondere Absprache nämlich überhaupt keine Garantie übernommen (siehe AGBs), auch wenn der Schaden mit Sicherheit nicht an der Platte liegt.

    Die meisten Notebooks laufen offensichtlich auch ohne Akkus, sonst könnten die bei den Vorführgeräten nicht wegen Diebstahlsgefahr meist ausgebaut sein. Einen Zusammenbruch des Akkus kann man sich, außer bei grober elektrischer Mißhandlung, auch kaum vorstellen. Eher hats im Notebook einen Kurzschluß (Blinken=Überlast?) oder das Netzteil hat über Nacht einen Schuß bekommen. Du könntest allenfalls noch nachsehen, ob die Strombuchse am Notebook nicht verbogen oder verdreckt ist (und halt mal nachmessen).

    Was waren das für Zeiten, als man noch zum Händler um die Ecke gehen konnte, der dann einen anderen Akku oder ein anderes Netzteil ausprobiert hat, und das ganze kostete nur ein paar freundliche Worte... *seufz*

    Gruß
    frederic
     
  4. wollentian

    wollentian ROM

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    7
    Ich habe im Handbuch nachgeschlagen. Da steht nix ueber das Blinken oder was es bedeutet. Wenn der Akku laedt wird es direkt am Notebook angezeigt. Doch hier sind alle LED tot. Bisher hat hier die "Laden" LED geleuchtet. Solange das Netzteil nicht in das Notebook eingesteckt ist, leuchtet die LED am Netzteil ganz normal, aber faengt sofort an zu blinken wenn ich den Stecker ins Notebook stecke. Inzwischen vermute ich dass der Akku zusammengebrochen ist und das Netzteil durch blinken einen Fehler signalisiert. Kann man das Notebook denn nicht komplett ohne Akku, nur mit Netzteil, betreiben? Es scheint jedenfalls nicht zu funktionieren. Und wenn das Netzteil kaputt waere sollte das Notebook zumindest mit dem Akku laufen. Denn der kann nicht leer sein. Das Notebook war den ganzen an der Steckdose, ohne Blinken... Ich gehe also mal davon aus, dass der Akku zusammengebrochen ist und werde den Anweisungen von Medion folge leisten und das Notebook einschicken! Aber wehe meine Daten sind dann weg!!! Die sollen das Ding nur wieder dazu bringen, dass es einschaltet! Finger weg von der Festplatte!!!
     
  5. frederic

    frederic Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    901
    Steht im Handbuch nix über das Blinken? Lann Akkuladen oder auch eine Störung bedeuten. Check mal mit einem Voltmeter, ob am Stecker zum Computer und am Akku überhaupt Spannung ansteht.

    Gruß
    frederic
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, versuch es mal unter http://www.medion.de .... Service Pool ... Email Support . MfG Steffen
     
  7. madworldsmichel

    madworldsmichel ROM

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    2
    hi wollentian,
    dass Dir einer auf Deinen Beitrag so um die dreieinhalb Jahre nachdem Du den verfasst hast noch schreiben würde hast Du Dir sicher nicht gedacht. Das nehme ich jedenfalls mal an.
    Wie der Zufall es aber so will bin ich eben auf Deine Zeilen gestossen und nach kurzer Registrierung hoffe ich, dass meine Nachricht Dich auch jetzt noch erreicht......
    Apropos gestossen,,,,,,
    Ich habe auch das besagte notebook. Hab es vor kurzem gebraucht erworben und irgendwie passierte es mir, dass mir das Teil ins Rutschen geriet und so nicht besonders fest zwar, aber eben doch leicht gegen eine harte Fläche gestossen ist.....
    Ja und - Du kannst Dirs sicher schon denken.....-
    Seitdem ist das Teil wie tot.....das Netzteil blinkt......es geht fürs Verrecken nicht mehr an.....und nach abnehmen des Netzteils vom notebook blinkt das auch nicht mehr......!
    Ich hoffe natürlich, dass es bei Dir nicht mehr blinkt sondern längst wieder bootet,hochfährt,rechnet,läuft,kühlt,startet,runte rfährt wie es sich für solch ein Teil ja auch gehört. Wenn Du auch hier wohl nicht eben viel Hilfe zum Lösen des Problems hast finden können......
    Aber vielleicht lässt gerade das Dich ja etwas mit mir fühlen und Du opferst ein wenig von Deiner Zeit und teilst mir netter Weise mit woran es denn gelegen hat, damals vor dreieinhalb Jahren , mit dem Blinken und Festhängen im Standby....?!
    Noch genialer wäre natürlich, wenn Du mir einen echten Tip geben könntest, wie ich dieses Problem auch in den Griff bekommen kann.....
    und wenn möglich natürlich ohne etliche Euros an einen Reparaturdienst zahlen zu müssen, der nach zwei Minuten und drei Handgriffen das Teil erstmal vier Wochen einlagert, damit die Zeit, die es brauchte, das Ganze in den Griff zu bekommen in der passenden Proportion zum Wucherpreis steht , den die mir abknöpfen würden.....
    ;-))
    Kannst Du mir helfen? Das wäre nicht nur toll, sondern auch ganz netzt von Dir.....
    Oder kommt Dir das mit den vier Wochen Reparaturzeit und der überhöhten Rechnung verflucht bekannt vor... ;-(( ?
    Das wäre weniger schön, aber so könntest Du mich ja wenigstens auf den mir noch bevorstehenden Schock etwas vorbereiten.....
    das soll in so Fällen ja auch zumindest ein wenig hilfreich sein, hab ich gehört......!
    Ja dann warte ich mal auf Deine hoffentlich bald eintreffende Antwort und danke Dir -wie immer Deine Nachricht auch aussehen wird....-
    imvoraus schon einmal 1000 mal für Deine Bemühungen und Hilfe und vertbleib bis auf Weiteres mfg
    und davon mit einer besonders grossen Menge.....
    bis dann.....bye....
    madworlsmichel
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen