1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Aldi PC MD8383 und MD8386 Tonproblem

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Henry.A, 31. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Henry.A

    Henry.A Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    172
    Hallo Aldi-PC Kollegen
    Mein Beitrag ist eigentlich keine Frage sondern eine Feststellung und hilft eventuell anderen Anwendern mit ähnlichen Problemen.
    Ich mache fallweise Sound-Aufnahmen von extenen Geräten (analoger- bzw. auch digitaler Sat-Empfänger sowie DVD-Player und Plattenspieler). Dabei musste ich feststellen, dass die Aufnahmelautstärke über den Line-in Eingang, je nach Gerät bzw. dessen Ausgangssignalstärke, sehr unterschiedlich, aber trotz Einstellung des Aufnahmelautstärkereglers (CMI-Mixer) auf Maximum, immer zu leise ist. Das Aufnahmesignal beträgt dabei bei den lautesten Stellen je nach einspeisendem Gerät -20 dB bis -9 dB. Da kein Hardwarefehler vorliegt, ist der im PC (MD8386) integrierte Suondchip der Grund, welcher das Eingangssignal, meines Erachtens nach, nicht genügend verstärkt. Da ich gehört habe, dass das auch beim MD8383 so ist, berichte ich darüber.
    Selbstverständlich kann man über manche Recorder-Programme den Ton verstärken (zB. bei Audio-Maestro-Recorder kann man einstellen, dass die Aufnahme mit 300% gemacht werden soll, bei Nero-Wave-Editor geht das nicht), aber es gefällt mir nicht.
    Ich habe noch einen 2 1/2 Jahre älteren Aldi-PC (MD8008) bei welchem ein anderer Soundchip integriert ist. Dort darf man bei der Aufnahmelautstärke maximal 25 bis 30% einstellen, damit keine Übersteuerung stattfindet.
    Ich habe auch versucht über den SPDIF-Eingang Aufnahmen zu machen. Beim MD8008 funktioniert es mit einem sicher nicht optimal angepassten 12m langen Koaxkabel einwandfrei. Der MD8386 empfängt mit dem selben Kabel nichts. Erst mit einem 1,5m langen Koaxkabel mit Wellenwiderstand 75 Ohm klappte es.
    Daraus sieht man, dass die fest verbauten Soundchips nicht ideal sind und große Unterschiede aufweisen.
     
  2. h_klein

    h_klein Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    277
    Ja, ich hatte auch einige Probleme mit dem Sound des MD8386...
    Bei Spielen gab es z.B. nur Soundeffekte, aber keine Musik, gar keinen Ton, oder sogare Abstürze... Das Problem konnte beseitigt werden, idem ich im Gerätemanager- Audiogeräte das "Bluetooth Audio" und das "Universal Modem Audio" deaktiviert habe.
    :aua:
    Wer nutzt denn sein Modem zur Soundausgabe ??
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen