@ alle "Linux" 8.2, 9.0, 9.1 users

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von rapmaster, 22. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
  2. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Bla Bla.
    Mehr ist das nicht, zum Teil sogar definitv falsch, was er da behauptet.
     
  3. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    @Bio-logisch

    wie kannst Du nur so etwas sagen,wo sich der Rappi doch so viel Mühe mit der Seite gemacht hat :D...ist eben Seine Überzeugung
     
  4. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Na ja...
    Er hat ja nicht ganz unrecht, automount finde ich z.B. auch ziemlich schwachsinnig. Lässt sich aber auch abschalten.

    Yast 2 finde ich aber echt praktisch, ich habe einfach keinen Bock immer alles von Hand in dieses oder jenes Config - File zu hacken.
    Was nicht heißt, das man es nicht machen könnte, Suse achtet schon darauf, das manuelle Einträge in config - Files nicht überschrieben werden.

    Damit lässt sich z.B. auch der NV - Treiber von Hand einrichten, alles kein Thema.

    Und selbstverständlich kann man auch bei Suse alles zum Thema kompilieren & Co lernen, der GCC ist im Lieferumfang ;)
     
  5. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    gcc gibt nur in prof cds
    bei pers muss man fast alles per internet nachinstallieren, was ich zum kotzen finde.

    die paketverwaltung finde ich auch total scheisse...

    yast sux bei der installation schon mit der autoerkennung der hws. debians discover ist im gegensatz zu suses hwautoerkennung ein richtiges schnelles programm.

    und hast du jemals einen neuen suseuser (spreche nich von erfahrenenen user) gesehen der ahnung hat wie man per shell programme installiert? das bezweifle ich sehr.

    außerdem, alles was in diesem artikel steht gilt auch für fedora, mdk und fast jede rpm. distribution.

    mfg
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Der verlinkte Text ist genauso schlecht, wie zuletzt deine Beiträge hier im Forum. Die Rückbenennung von Killermaster in Rapmaster unterstreicht die regressive Tendenz.
    Schade.
     
  7. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    ich bin nicht der verfasser des textes. hab auf meiner hp die quelle auch angegeben.


    jedoch stimme ich dem verfasser völlig zu.
    natürlich findet man in dieser kritik nicht nur objektive fakten, sondern auch subjektive, die sehr stark von der erfahrung jedes einzelnen abhängen.


    und welche meiner beiträge sind denn zum beispiel selbstzerstörerisch oder gar unqualifiziert? ich bin der meinung, dass wir zur zeit in einer epoche leben, in der wir unsere meinung äußern dürfen, solange niemand "geschadet" wird. Welche beiträge, die von mir in letzter zeit gepostet wurden, beinhalten unkorrekte informationen?
    ich bitte dich, mich darauf hinzuweisen. danke.

    mfg
     
  8. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Ist bei Debian aber auch so: Dort lädt man sich idR. nur die erste CD runter, der Rest kommt aus dem Netz.

    Die Paketverwaltung funktioniert imho gut genug, um gescheit arbeiten zu können.
    Wem Sie nicht reicht, apt4rpm kann hier weiterhelfen.

    Mein Laptop funktioniert Tadellos unter Suse 9.1 (auch schon unter 9.0, bis auf den fehlenden Treiber für W - Lan).
    Die Hardwareerkennung dauert beim ersten Start ca. 2 Minuten, danach wenige Sekunden.

    Na und? Ob man nun mit Debian oder Suse anfängt, das muss sich wohl jeder erst anlesen.

    Aber auch für viele deb - basierte:
    Xandros, Libranet, Lindows ( :kotz: )
    Das hat nichts mit dem verwendeten Paket - System zu tun:
    So gesehen sollte es für dich eigentlich nur Slackware geben :D

    Aber wenn dich das hier so stört, dann geh doch in andere Foren, wo weniger Anfänger hilfe suchen (gibt ja mehr als genug...)

    MfG.
     
  9. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    schon mal apt4rpm ausprobiert?
    ist eine katastrophe!

    ayo und meine lspci automatische hardwareerkennung dauert beim ersten mal 1 sec und dann brauch ich sowas gar nicht mehr ;)

    nö, slackware hat meiner meinung nach keine richtige paketverwaltung. ist genauso schlimm wie linux mit den filesystems.

    tut es nicht, ich fühle mich nicht gestört. ich versuche den newbies nur auf den richtigen weg zu bringen, damit sie nicht so was doofes machen wie ich, undzwar fast alle suse versionen von 5.3 bis 9.0 auszuprobieren.
    ausserdem gibt es zur zeit kein forum, das newbie-frei ist.
    bsdforen ist zur zeit eins der wenigen foren, die noch seriös sind.
    und ich hab nie gesagt, dass ich dau-umfreundlich bin, falls du es missverstanden hast.


    mfg
     
  10. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Ja, habe ich. Nutze es regelmäßig.
    Es kommt halt drauf an, was Du alles in die sources.lst einträgst, die Pakete von Packman und usr-local-bin sind idR. ok, wer sich experimentelles Zeug wie kernel-of-the-day einträgt, soll sich nicht wunder, wenn er Schiffbruch erleidet.

    Man kann es ja auch abschalten, ist nur ein Eintrag im Runlevel Editor.

    Wie meinen?

    Ich habe auch einige Suses getestet, aber nicht alle gekauft, falls Du das meinst:
    Meistens gibt es die Teile ja auch auf CD in irgend welchen Heften (PC - Welt z.B.)

    Nie gesagt, aber trotz dem haust du daus und newbies in einen Topf und bezeichnest sie als "unseriös"....
     
  11. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Und ich dachte immer, Slackware sei auch Linux :p
     
  12. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    oh, so war es nicht gemeint

    yo slackware ist auch gnu/linux ;)
    ich hab nur meine _subjektive_ meinung über slackware geäussert ;)

    mfg
     
  13. harvest

    harvest Byte

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    29
    @rapmaster

    also ich überleg mir schon, ob ich weiterhin mich noch mit Linux beschäftigen soll. Ich hab mir zwar ein Buch gekauft, lese viele Foren und versuch auch sonst geduldig langsam Linux zu verstehen. Dennoch gehöre ich zu den Dummies, welche in diesem Artikel mehr oder weniger beschimpft und für nicht würdig befunden werden in die erlesene Gemeinschaft der Linux-cracks aufgenommen zu werden, da auch ich hin und wieder (vermeintlich gleich) dumme Fragen in Euren Linux-Foren stelle.

    siehe:
    http://blueflower.no-ip.info/index.php?page=contra_suse

    mfG
     
  14. harvest

    harvest Byte

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    29
    lesen bildet? Gut ich hab diesen Hinweis übersehen aber den Artikel sehr genau gelesen zudem hatte ich in diesem thread gelesen: "wie kannst Du nur so etwas sagen,wo sich der Rappi doch so viel Mühe mit der Seite gemacht hat ...ist eben Seine Überzeugung" und denke doch, dass dieser Artikel auch seine Meinung wiederspiegelt.
    ich hab es aber editiert und berichtigt!
    Gut so?

    Gruß
     
  15. biker7

    biker7 Byte

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    112
    Hallo harvest

    Hab's mir auch schon überlegt und bleibe bei Linux als System für's Internet und zum Lernen, als Training für die grauen Zellen.

    Im übrigen: Was dem Rapmaster nicht passt, ist doch mir egal! Ich habe jetzt einige Distris ausprobiert und ein Suse 9 für's Internet und Mail konfiguriert. Läuft tiptop und die Kinder haben eine Riesengaudi beim Tuxracer. Daneben bin ich am Installieren des Treibers für Canon i560 unter Suse 9.x (!) :jump:

    Nur dranbleiben, Kollege!

    Gruss
    Biker7
     
  16. Moshhard

    Moshhard Byte

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    89
    Einfach mal Mandrake Linux probieren, ich hatte auch Probleme mit Suse und wollte es unbedingt drauf haben weils hier sehr weit verbreitet ist, seitdem ich Mandrake habe habe ich keinen Bedarf mehr :D
     
  17. cirad

    cirad Kbyte

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    509
    Ich stimme dem Artikel dennoch ausnahmslos zu und würde besonders Yast2 noch negativer herausstellen.

    > Was nicht heißt, das man es nicht machen könnte, Suse
    > achtet schon darauf, das manuelle Einträge in config - Files
    > nicht überschrieben werden.
    "GENERATED BY YAST, DO NOT EDIT" ist dann vermutlich einfach zur Zierde in diversen Konfigfiles? Zumindest in den 8.xern waren solche Zeilen noch zahlreich vorhanden und Configs wurden durch die Yast2-eigenen Configs überschrieben. Hat sich das in 9.x wirklich geändert? Ich bezweifel es.
     
  18. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Der Spruch steht da immer noch überall drin.
    Macht aber nix: Ich habe einiges modifiziert, und es wurde nichts überschrieben. :jump:
    Unter anderem bei KDM, XF86Config, /etc/fstab/, und /boot/grub/menu.lst habe ich Änderungen vorgenommen, Yast hat sie erkannt und nicht verändert.
    Zum Teil legt Yast eine zweite Version der betreffenden Datei mit der zusätzlichen Endung .yast an, falls man wieder auf das "original" zurückgreifen will.

    Ging übrigens schon mit der 8.2er.
    Bei 7.3 mußte man da noch mehr aufpassen, da wurde in der Tat manches überschrieben.

    Eine Ausnahme gibt es allerdings:
    Bei Netzwerkverbindungen über ISDN funktioniert es nicht mehr, da Suse einen Mechanismus eingebaut hat, der die Konfiguration dynamisch erstellt.
    Das hat den Vorteil, dass man nicht für jeden Provider ein eigenes Device anlegen muss.
    Dort kann man aber auch manuell editieren, in den Dateien, die als Maske für die dynamisch erzeugten dienen.

    Warum ich dann überhaupt noch Suse verwende?
    Weil ich erstens stinkfaul bin und zweitens gerade keinen Platz für eine zweite Distri auf der Festplatte habe :D

    MfG, Bio-logisch
     
  19. biker7

    biker7 Byte

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    112
    Salü Moshard

    Ist ja der Witz (zwar kein sehr lustiger): Mein Elsa Microlink machtg keinen Wank unter MDK 10.0, unter 9.2 schon. Die eingebaute Soundkarte läuft unter Susi 9.0, unter 9.1 fast unhörbar leise.
    Hab ne andere Soundkarte eingebaut; hätte mir auch ein anderes Modem kaufen können :D
     
  20. Bio-logisch

    Bio-logisch Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    708
    Soudkarte: Regler Hochdrehen!
    Kannst unter den erweiterten Optionen beim Setup machen ;)
    Modem: Kann sein. Mandrake 10 hat den Kernel 2.6, 9.2 noch den 2.4er. Wenn der Treiber noch nicht portiert ist, klapt es halt nicht.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen