1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Allgemeines Toshiba Problem bei VCDs ?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Low Rider, 17. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Low Rider

    Low Rider ROM

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    1
    Ich hätte da mal eine Frage. Hatte anfangs ein Toshiba 1612 ,und habe es dann umgetauscht, weil es mit Clone CD VCDs sehr langsam einliest. Hatte gedacht mit einem Tausch gegen das neuere Toshiba 1712 würde sich das Problem lösen ? Nichts ist aber passiert. Ich kann VCDs wieterhin mit max. 6facher Geschwindigkeit einlesen.Bedeutet pro CD ca.10-12 Minuten. Komisch nur das alle anderen Formate DIVX und SVCD mit voller Geschwindigkeit eingelesen werden.
    Wäre dankbar über jeden Rat.
     
  2. NRK

    NRK Kbyte

    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    134
    Das liegt an der Struktur der S/VCDs. Diese hat eine verminderte Fehlerkorrektur und deshalb lassen sich zB. auf eine 700mb CDR/W ca. 8x0mb unterbringen - wohlgemerkt: bei VCD/SVCD!

    Das bedeutet für DVD-Player, DVD-ROM etc. einen höheren Aufwand bei der Fehlerkorrektur, also beim fehlerfreien Lesen der Daten.

    Übrigens hat das 1712 nur noch einen Cache von 128 kb anstatt 512 kb beim 1612.

    Wenn ich noch ein 1612 (rev.C) sehe werde ich es sofort kaufen, da es im Gegensatz zu meinem 1612 (Rev.A) auch +R/W ohne Bitsetting lesen kann.

    Ansonsten sind die Toshiba DVD-ROM 1612/1712 wirklich das Beste was man in der Richtung bekommen kann. DVDs hört man kaum beim Lesen/Abspielen, und bei CD-ROM/R/W ist die Lautstärke noch sehr angenehm leise!!

    mfg. NRK ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen